Chuck Connors

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chuck Connors (rechts) trifft Leonid Iljitsch Breschnew 1973

Chuck Connors (eigentlich Kevin Joseph Aloysius Connors; * 10. April 1921 in Brooklyn, New York; † 10. November 1992 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler, Baseball- und Basketball-Spieler.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Connors war der Sohn irisch-amerikanischer Eltern. Er beendete seine Studien am Seton Hall College, um in die U.S. Army einzutreten. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges begann Connors zunächst eine Basketball-Karriere bei den Boston Celtics, um dann auf Baseball umzuschwenken.

Weil er mit seinen vier Kindern eine große Familie zu ernähren hatte, verdingte er sich Ende der 1940er Jahre in einer unterklassigen Liga in Los Angeles, nachdem Gastspiele bei den Brooklyn Dodgers und den Chicago Cubs kurzfristige Intermezzi geblieben waren. Während dieser Zeit wurde er von Talentscouts entdeckt, woraufhin er eine erste kleine Nebenrolle in Pat und Mike (1952) als Sheriff erhielt.

Connors entwickelte ein Talent für die Schauspielerei und wurde auf Grund seiner Größe und Statur meist in Western und Kriminalfilmen eingesetzt. Berühmt wurde er durch seine Hauptrolle in Westlich von Santa Fé (Original: The Rifleman, 1958–1963), eine der bekanntesten Western-Serien im Fernsehen.

Nach dem Scheitern seiner ersten Ehe heiratete er Schauspielkollegin Kamala Devi 1963. Das Paar trat gemeinsam in zwei relativ kurzlebigen Serien auf. 1972 wurde die Ehe geschieden. Connors dritte und letzte Ehe währte 1977 nur ein Jahr.

Bis zu seinem Rückzug aus dem Filmgeschäft wegen seiner Lungenkrebserkrankung trat Connors regelmäßig in Filmen und TV-Gastrollen auf.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehserien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1958–1963: Westlich von Santa Fé (167 Episoden)
  • 1965–1966: Geächtet (Branded) (48 Folgen)
  • 1967–1968: Cowboy in Afrika
  • 1977: Roots
  • 1985: Mord ist ihr Hobby (Staffel 2, Folge 2 / Wer war Joshua Peabody?)
  • 1987: Werewolf als Janos Skorzeny
  • 1988: Mord ist ihr Hobby (Staffel 5.5 Nicht vergeben,nicht vergessen) (Murder she wrote)

Spielfilme (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Chuck Connors – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geächtet, gehasst, gefürchtet. "Broken Sabre" (original title). IMDB.com, abgerufen am 29. September 2014 (englisch).