Cico SA

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cico SA
Rechtsform SA
Gründung 1979
Auflösung 1984
Sitz Limoges
Branche Automobilhersteller

Die Cico SA war ein französischer Hersteller von Automobilen.[1][2] Cico stand für Chaudronnerie Industrielle du Centre-Ouest.[3]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen begann 1979 mit der Produktion von Automobilen.[2] Standort war an der Rue Léonard Samie 52-54 im Industriegebiet Magré et Romanet von Limoges. Der Markenname lautete Cicostar. 1984 endete die Produktion.[2]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen stellte Kleinstwagen her. Die Motoren waren im Heck montiert. Zunächst standen ein Dreirad mit einem Einbaumotor von Sachs mit 47 cm³ Hubraum und ein Vierrad mit einem Motor von Motobécane mit 49,9 cm³ Hubraum im Angebot. Die Fahrzeuge waren 194 cm lang, 112 cm breit und 144 cm hoch. Später im Jahre 1980 ergänzte das Modell Matic mit vier Rädern das Sortiment. Zur Auswahl standen Motoren mit 50 cm³ und 125 cm³ Hubraum. Ein etwas längeres Modell namens Starvan blieb ein Prototyp.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • René Bellu: Automobilia. Ausgabe 74. Toutes les voitures françaises 1980. Salon 1979. Histoire & Collections, Paris 2005. (französisch)
  • René Bellu: Automobilia. Ausgabe 90. Toutes les voitures françaises 1981. Salon 1980. Histoire & Collections, Paris 2008. (französisch)
  • René Bellu: Automobilia. Ausgabe 80. Toutes les voitures françaises 1982. Salon 1981. Histoire & Collections, Paris 2006. (französisch)
  • René Bellu: Automobilia. Ausgabe 96. Toutes les voitures françaises 1983. Salon 1982. Histoire & Collections, Paris 2009. (französisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Linz, Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie.
  2. a b c Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.
  3. Bellu: Toutes les voitures françaises 1980.