Cillian Murphy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cillian Murphy (* 25. Mai 1976 in Douglas, County Cork) ist ein irischer Schauspieler und Drehbuchautor.

Cillian Murphy (2010)

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cillian Murphy wuchs in Ballintemple, einem Stadtteil von Cork, als ältestes von vier Kindern auf. Sein Vater arbeitete für das Department of Education and Skills, eine Regierungsbehörde, seine Mutter war Französischlehrerin. In seiner Kindheit war Murphy musikalisch stark aktiv und schrieb auch erste eigene Lieder. Als gebürtiger Ire katholisch erzogen, besuchte er in seiner Jugend eine konfessionelle Schule, wo er aufgrund seines Benehmens häufig in Schwierigkeiten geriet. An Themen wie Sport nicht sonderlich interessiert, empfahl ihm sein damaliger Englischlehrer, der irische Poet und Autor William Wall, es mit der Schauspielerei zu versuchen. Murphy nahm dies zur Kenntnis, entschied sich jedoch, seinen ursprünglichen Traum weiterzuverfolgen, einmal Rockmusiker zu werden.

Mit Anfang zwanzig spielte Murphy zusammen mit seinem jüngeren Bruder als Gitarrist und Sänger in einer eigenen Band namens The Sons of Mr. Greengenes. Ein für 1996 geplanter Vertrag mit einem Londoner Musiklabel scheiterte jedoch an Geldmangel und der Schulpflicht seines zu diesem Zeitpunkt noch minderjährigen Bruders. Somit blieb der Erfolg der Band aus. Deshalb begann Murphy im selben Jahr noch ein Jura-Studium am University College Cork. Nachdem Murphy dort eine Bühneninszenierung von Uhrwerk Orange gesehen hatte, wurde sein Interesse an der Schauspielerei wieder geweckt. Daraufhin trat er der örtlichen Theatergruppe bei und wirkte in einer Reihe verschiedener Bühnenaufführungen mit. Infolgedessen brach er sein ohnehin schlecht laufendes Studium ab und entschied sich, hauptberuflicher Schauspieler zu werden.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Murphy schloss sich einer Schauspielgruppierung um den Dramatiker Enda Walsh an, mit welchem er zwei Jahre lang durch Europa, Kanada und Australien auf Tour ging und die Disco-Inszenierung Disco Pigs aufführte. Als Filmschauspieler konnte er zunächst Nebenrollen in kleineren Filmproduktionen und Kurzfilmen verbuchen, ehe er 2001 in dem irischen Filmdrama On the Edge die Hauptrolle des Jonathan Breech spielen durfte. Im selben Jahr zog Murphy nach Dublin und später nach London, um seine Karriere voranzutreiben.

Der internationale Durchbruch als Schauspieler gelang Murphy 2002 mit dem britischen Endzeit-Horrorfilm 28 Days Later, in dem er die männliche Hauptrolle spielte. Ein Jahr später war er in Unterwegs nach Cold Mountain neben Renée Zellweger und Jude Law zu sehen. 2004 kehrte Murphy noch einmal auf die Theaterbühne zurück, wo er in dem Stück Der Held der westlichen Welt in der Hauptrolle des Christy Mahon auftrat.

2005 sprach Murphy für die Rolle des Batman in dem Film Batman Begins vor. Zwar ging der Part letztlich an Christian Bale, doch Regisseur Christopher Nolan war so angetan von Murphys schauspielerischer Leistung, dass er dem Schauspieler mit den stechend blauen Augen die Rolle von Batmans Gegenspieler Scarecrow gab. Seitdem ist er zunehmend in Hauptrollen zu sehen. Im selben Jahr noch war er zum einen in dem Thriller Red Eye neben Rachel McAdams sowie im Drama Breakfast on Pluto neben Liam Neeson jeweils in der Hauptrolle zu sehen.

2006 spielte er in dem Goldene-Palme-Preisträger The Wind That Shakes the Barley von Ken Loach, der sich mit der irischen Geschichte befasst. 2008 übernahm er erneut die Rolle des Dr. Jonathan Crane, in Nolans Film The Dark Knight, wobei dieser nur einen kurzen Auftritt hatte. Ebenfalls 2008 war er in The Edge of Love als William Killick neben Keira Knightley und Sienna Miller zu sehen. 2009 übernahm er in der irisch-britischen Co-Produktion Kopfgeld – Perrier’s Bounty die Rolle eines von Schuldeneintreibern verfolgten jungen Mannes.

2010 war Murphy in Nolans sehr gelobten Science-Fiction-Thriller Inception neben Leonardo DiCaprio zu sehen. 2011 spielte er in dem Endzeit-Horrorfilm Retreat die Hauptrolle des Martin und übernahm im selben Jahr in dem Science-Fiction-Film In Time – Deine Zeit läuft ab die Rolle des Filmschurken. 2012 trat er für The Dark Knight Rises erneut in seiner Rolle als Scarecrow auf. Dieser Film ist Murphys vierte Zusammenarbeit mit Regisseur Nolan. Ebenfalls 2012 spielte er in dem Filmdrama Red Lights neben Sigourney Weaver die männliche Hauptrolle.

Zuletzt war Murphy in dem Science-Fiction-Film Transcendence an der Seite von Johnny Depp zu sehen. Regie führte dabei Wally Pfister, mit dem Murphy zuvor schon mehrfach in Christopher Nolans Filmen zusammengearbeitet hatte.

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Murphy ist seit August 2004 mit der Künstlerin Yvonne McGuinness verheiratet und hat zwei Söhne, die im Dezember 2005 und Juli 2007 geboren wurden. Die Familie lebt in London. Der ehemalige Katholik ist mittlerweile Atheist und unterstützte 2007 zudem eine politische Kampagne der Non-Profit-Organisation Rock the Vote in seiner alten Heimat Irland. Zu Murphys langjährigen Freunden zählen unter anderem die irischen Schauspielkollegen Colin Farrell und Liam Neeson.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cillian Murphy – Sammlung von Bildern