Cima Rocca

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cima Rocca
Cima Rocca – Ansicht von Biacesa

Cima Rocca – Ansicht von Biacesa

Höhe 1089 m s.l.m.
Lage Trentino, Italien
Gebirge Gardaseeberge
Koordinaten 45° 52′ 20″ N, 10° 49′ 19″ OKoordinaten: 45° 52′ 20″ N, 10° 49′ 19″ O
Cima Rocca (Gardaseeberge)
Cima Rocca

Die Cima Rocca ist ein vielbegangener, 1089 m s.l.m. hoher Gipfel in den Gardaseebergen, der über eine Klettersteigroute zu erreichen ist.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gipfel ist Teil des Rocchetta-Massivs, das nördlich des Val di Ledro und westlich des nördlichen Teils des Gardasees liegt. Benachbarter Gipfel ist im Südosten die Cima Capi (909 m s.l.m.).

Klettersteigroute[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Startpunkte für die Klettersteigtour sind sowohl Riva del Garda (78 m s.l.m.) als auch Biacesa di Ledro (418 m s.l.m.). Der Weg führt durch Kriegsstollen hindurch und an Schützengräben vorbei, die im Ersten Weltkrieg entstanden sind (Gebirgskrieg 1915–1918). Er bietet zudem Aussicht auf den Gardasee und die östlichen Gardaseeberge. Insgesamt besteht die Route aus vier Klettersteigen: Sentiero Susatti, Sentiero Foletti, Sentiero Camminamenti, Sentiero delle Laste. Der Schwierigkeitsgrad wird mit B angegeben.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Cima Rocca – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Axel Jentzsch-Rabl, Andreas Jentzsch, Dieter Wissekal: Klettersteigführer Dolomiten-Südtirol-Gardasee. 3. Auflage. Alpinverlag, Bad Häring 2015, ISBN 978-3-902656-17-9, S. 424 ff.