Cindy Crawford (Model)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cindy Crawford 2015

Cynthia Ann „Cindy“ Crawford (* 20. Februar 1966 in DeKalb)[1] ist ein US-amerikanisches Model und eine Schauspielerin. Während der 1980er- und 1990er-Jahre gehörte sie zu den populärsten Supermodels.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Start im Model-Business[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An der ersten Veranstaltung des Elite Model Look, die 1983 noch unter dem bis 1995 verwendeten Namen Look of the Year im mexikanischen Acapulco stattfand, nahm auch Crawford teil. Im Alter von 17 Jahren erreichte sie bei der Wahl den zweiten Platz. 1984 machte sie ihren Abschluss an der High School und erhielt ein Stipendium für ein Studium des Chemieingenieurwesens an der Northwestern University. Die steigenden Modelaufträge ließen ihr jedoch wenig Zeit, und so brach sie ihr Studium nach einem Vierteljahr ab, um hauptberuflich als Model zu arbeiten. Nachdem sie für den Fotografen Victor Skrebneski in Chicago gearbeitet hatte, zog sie 1986 nach New York City und schloss dort einen Vertrag mit der Modelagentur Elite Model Management ab.[2]

Der Aufstieg zum Supermodel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cindy Crawford 1995

Crawford widmete sich in der Modemetropole Manhattan ihrer Karriere und 1987 fand sie auch den Weg in Film und Fernsehen. So tauchte sie beispielsweise im Vorspann der US-amerikanischen Filmkomödie Das Geheimnis meines Erfolges mit Michael J. Fox auf.[3] Im Juli 1988 posierte sie nackt vor der Linse des Fotografen Herb Ritts für das Männer- und Lifestylemagazin Playboy. Im Oktober 1998 ließ sie sich erneut hüllenlos von Ritts ablichten.[4] Von 1989 bis 1997 moderierte sie die Modesendung House of Style auf dem Musiksender MTV.[5]

Ab 1990 gelang Crawford der endgültige Durchbruch. Eine große Rolle spielte dabei eine Fotoserie auf den Straßen von New York City für die britische Ausgabe der internationalen Modezeitschrift Vogue, die im Januar 1990 von dem deutschen Fotograf Peter Lindbergh mit den damals bekanntesten Fotomodellen Naomi Campbell, Linda Evangelista, Tatjana Patitz, Christy Turlington und Crawford gemacht wurde.[6]

Im selben Jahr wirkten Crawford und die anderen vier Models im Musikvideo zu George Michaels Hit Freedom '90 mit.[7] 1991 drehte sie einen Werbespot für den US-Getränkehersteller Pepsi, der zum ersten Mal während des Super Bowl XXVI im Januar 1992 ausgestrahlt wurde.[8] Zum zehnjährigen Jubiläum drehte Pepsi 2002 ein Remake des Clips mit Crawford.[9]

Ebenfalls für Schlagzeilen sorgte nicht nur ihre Ehe mit Schauspieler Richard Gere, die von 1991 bis 1995 dauerte, sondern vor allem ihr gemeinsamer Auftritt bei der Oscarverleihung 1991 in Los Angeles. Das vom italienischen Modedesigner Gianni Versace entworfene rote Abendkleid, das sie bei der Veranstaltung trug, hatte großen Einfluss auf die Mode, und es wurden viele Kopien und Fälschungen des Kleides hergestellt.[10]

Die Marke Cindy Crawford setzte sich außerdem in den Fitnessvideos mit ihrem Personal Trainer Radu Teodorescu fort. Cindy Crawford: Shape Your Body Workout wurde 1992 produziert, Cindy Crawford: The Next Challenge Workout folgte 1993. Das im Jahr 2000 mit der Fitnessexpertin Kathy Kaehler hergestellte Cindy Crawford: A New Dimension kam kurz nach der Geburt ihres ersten Kindes auf den Markt und war darauf ausgerichtet, dass Mütter wieder in Form kommen. 2001 drehte Crawford noch ein Fitnessvideo für Kinder. Mini-Muscles with Cindy Crawford and the Fit-wits war eine animierte Produktion mit den Stimmen von Crawford und Teodorescu sowie dem NBA-Basketball-Star Kobe Bryant.[11]

Nachdem sie 1994 die verlorene Liebe von Jon Bon Jovi in seinem Musikvideo Please Come Home for Christmas gespielt hatte, erhielt sie bei ihrem Debüt als Schauspielerin eine Doppelnominierung für den Negativpreis Goldene Himbeere – als schlechteste Newcomerin sowie für die schlechteste weibliche Hauptrolle in dem US-amerikanischen Actionfilm Fair Game, in dem sie an der Seite von William Baldwin eine Anwältin spielte. 1995 war sie nach Angaben der Zeitschrift Forbes mit einem geschätzten Jahreseinkommen von 6,9 Millionen US-Dollar das bestbezahlte Model weltweit vor der Deutschen Claudia Schiffer und der Amerikanerin Christy Turlington.[12]

Bis zu ihrem Abschied vom Laufsteg im Jahr 2000 arbeitete sie mit vielen Designern zusammen. So lief sie auf den Catwalks für Labels wie Chanel, Versace, Dolce & Gabbana, Christian Dior, Calvin Klein, Ralph Lauren, Michael Kors, Todd Oldham, DKNY und Valentino. Sie war über 500 Mal auf dem Cover vieler Magazine zu sehen, darunter Vogue, People, Harper's Bazaar, Elle, Cosmopolitan, Vanity Fair und Allure.[13]

Auch auf den Schönheitslisten landete sie oft weit oben: So errang sie 1998 den fünften Platz in der Playboy-Liste der „100 sexiesten Stars des 20. Jahrhunderts“ und wurde 2002 von der Zeitschrift People unter die 50 schönsten Menschen der Welt gewählt.[14] 2006 belegte sie Platz 26 in der „Hot 100“-Ausgabe der Zeitschrift Maxim und wurde 2013 von Men’s Health als eine der „100 heißesten Frauen aller Zeiten“ ausgezeichnet.[15][16]

Nach der Modelkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cindy Crawford für Deichmann

Nachdem sie im Jahr 2000 offiziell das Ende ihrer beruflichen Laufbahn verkündet hatte, nahm sich Crawford vor, sich verstärkt ihrer Familie zu widmen, mit der sie in Malibu lebte. Im Mai 1998 hatte sie den Unternehmer Rande Gerber geheiratet. Im Juli 1999 kam ihr Sohn Presley Gerber zur Welt, im September 2001 ihre Tochter Kaia Gerber.[17]

2002 brachte sie ihren ersten Parfumduft auf den Markt, dem sie ihren Namen lieh.[18] 2005 schuf sie mit dem französischen Kosmetikexperten Jean-Louis Sebagh eine Reihe von Schönheitsprodukten namens Meaningful Beauty für das in Malibus Nachbarstadt Santa Monica ansässige Vertriebsunternehmen für Kosmetik- und Fitnessprodukte Guthy-Renker.[19] Ebenfalls 2005 präsentierte sie eine von HM Richards hergestellte Möbellinie unter dem Namen Cindy Crawford Home. 2006 unterschrieb sie einen Vertrag bei der Agentur IMG Models und war in den Folgejahren erneut auf zahlreichen Zeitschriftencovern zu sehen.[20]

2009 folgte die Home-Design-Kollektion Cindy Crawford Style für die US-Warenhauskette J. C. Penney.[21] Im selben Jahr präsentierte sie für den deutschen Schuhhersteller Deichmann unter dem Label Cindy Crawford Collection by 5th Avenue eine eigene Schuhkollektion.[22] Im Mai 2011 war sie auf dem Cover der Vogue in Mexiko zu sehen.[23] Im selben Jahr wirkte sie neben Naomi Campbell, Helena Christensen, Eva Herzigová und Yasmin LeBon, der Ehefrau des Sängers Simon Le Bon, im Remake des Videoclips Girl Panic von Duran Duran mit.[24] 2015 war sie unter anderem neben Jessica Alba und Selena Gomez ein Teil der Besetzung in dem im Martial-Arts-Stil gedrehten Musikvideo Bad Blood von Taylor Swift.[25]

Zu ihrem 50. Geburtstag im Jahr 2016 entstand in Zusammenarbeit mit der Autorin Katherine O' Leary ihre Biografie Becoming, in der sie den Weg vom kleinen Mädchen zum Topmodel beschreibt.[26] Kurz darauf erschienen Crawford und ihre Tochter Kaia, mittlerweile ebenfalls ein erfolgreiches Model, gemeinsam auf dem Aprilcover der Pariser Ausgabe der Vogue.[27] Im September 2017 trat sie zusammen mit Claudia Schiffer, Naomi Campbell, Helena Christensen und Carla Bruni bei der letzten Modenschau der Versace-Fashion-Show auf, die eine Hommage an den verstorbenen Gianni Versace war.[28] Nachdem sie 2016 mit dem britischen Comedian James Corden ihren Super-Bowl-Spot von 1992 parodiert hatte, drehte sie anlässlich des Super Bowl LII im Februar 2018 den Clip gemeinsam mit ihrem ebenfalls als Model arbeitenden Sohn Presley noch einmal neu.[29]

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Crawford zehn Jahre alt war, starb ihr dreijähriger Bruder Jeff an Leukämie. Seitdem sie Model geworden war, machte sie Leukämie im Kindesalter zu einem Schwerpunkt ihrer Wohltätigkeitsarbeit und unterstützt mit dem Erlös ihrer Kalender die medizinische Leukämie-Forschung in den USA.[30][31]

Nachdem ihn Crawford zu dem Songtext inspiriert hatte, schrieb der Sänger Prince 1987 das Lied Cindy C. Es erschien auf seinem 1994 veröffentlichten Black Album.[32] Neben ihren Auftritten in Filmen, Videoclips und Werbespots hatte sie auch mehrere kleinere Nebenrollen als Gaststar in Fernsehserien, in denen sie oft sich selbst spielt.[33]

Als Schülerin wurde sie wegen ihres Leberflecks über der Oberlippe von den anderen Kindern so sehr gehänselt, dass sie ihn entfernen lassen wollte. Sie entschied sich aber letztendlich dagegen, weil ihre Mutter sie vor einer Narbe warnte. Der kleine Schönheitsfleck links neben dem Mund wurde später zu ihrem berühmtesten Markenzeichen.[34]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Cindy Crawford – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Where Was Cindy Crawford Born? Cindy Crawford Hometown, Birthplace. Abgerufen am 18. März 2020 (amerikanisches Englisch).
  2. Cindy Crawford. In: Catwalk Yourself. Abgerufen am 18. März 2020 (englisch).
  3. Kevin Naulls: 21 moments that made Cindy Crawford our favourite ’90s supermodel. Abgerufen am 18. März 2020 (amerikanisches Englisch).
  4. Malcolm MacMillan: Cindy Crawford. Abgerufen am 18. März 2020 (englisch).
  5. Alexa Tietjen, Alexa Tietjen: Cindy Crawford Reflects on MTV’s ‘House of Style’. In: WWD. 22. August 2017, abgerufen am 18. März 2020 (englisch).
  6. The Inside Story: The Vogue Supermodel Cover. Abgerufen am 18. März 2020 (britisches Englisch).
  7. Sara Kettler: George Michael's 'Freedom '90': The Cultural Impact of the Song and Music Video. Abgerufen am 18. März 2020 (amerikanisches Englisch).
  8. Von Pepsi bis Apple: Die 10 besten Super Bowl Spots aller Zeiten › absatzwirtschaft. Abgerufen am 18. März 2020.
  9. Watch Cindy Crawford Recreate Her Iconic 90s Super Bowl Pepsi Ad With Her Son. 7. Februar 2018, abgerufen am 18. März 2020 (amerikanisches Englisch).
  10. Dailymail.com: Cindy Crawford, 52, stuns in red Versace gown at Met Gala. 8. Mai 2018, abgerufen am 18. März 2020.
  11. Cindy Crawford Is 'Back at It' With New Workout Video on Instagram. Abgerufen am 18. März 2020 (englisch).
  12. Cindy Crawford World's Top-Paid Model, Forbes Says. Abgerufen am 18. März 2020.
  13. PeoplePill: Cindy Crawford: American model - Biography and Life. Abgerufen am 18. März 2020 (amerikanisches Englisch).
  14. RP ONLINE: Alljährliche Auszeichnung des US-Magazins „People“: „Die 50 schönsten Menschen“. Abgerufen am 18. März 2020.
  15. Maxim Staff: 2006 Hot 100 List. Abgerufen am 18. März 2020 (amerikanisches Englisch).
  16. The Editors of Men's Health: The 100 Hottest Women of All Time. 22. November 2013, abgerufen am 18. März 2020 (amerikanisches Englisch).
  17. Cindy Crawford and Rande Gerber's Family Album: Photos. In: Us Weekly. 20. Februar 2020, abgerufen am 18. März 2020 (amerikanisches Englisch).
  18. Cindy für alle. 1. Juni 2003, abgerufen am 18. März 2020.
  19. Alexandra Tunell: Cindy Crawford on Beauty, Fitness and Eating Healthy. 23. Oktober 2014, abgerufen am 18. März 2020 (amerikanisches Englisch).
  20. Cindy Crawford - Starporträt, News, Bilder. 29. Juni 2018, abgerufen am 18. März 2020.
  21. Cindy Crawford: Aufgemöbelt. 6. April 2009, abgerufen am 18. März 2020.
  22. WELT: Neuer Job: Cindy Crawford wirbt für Deichmann-Billigschuhe. In: DIE WELT. 18. August 2009 (welt.de [abgerufen am 18. März 2020]).
  23. Cindy Crawford - Model. In: Top100People.club. 15. Februar 2016, abgerufen am 18. März 2020 (amerikanisches Englisch).
  24. Naomi, Cindy, Eva & Co. im neuen Duran Duran-Video. Abgerufen am 18. März 2020.
  25. Taylor Swift Welcomes Cindy Crawford to 'Bad Blood' Video. 15. Mai 2015, abgerufen am 18. März 2020.
  26. Cindy Crawford: Als Kind wegen ihres Muttermals gehänselt. 2. Oktober 2015, abgerufen am 18. März 2020.
  27. Cindy Crawford, Kaia Gerber Wear Mom-and-Daughter Leather for Vogue Paris. Abgerufen am 18. März 2020 (englisch).
  28. Versace Spring 2018 Ready-to-Wear Fashion Show. Abgerufen am 18. März 2020 (englisch).
  29. Pepsi: Das ist das Blitz-Comeback von Cindy Crawford zum Super Bowl LII. Abgerufen am 18. März 2020.
  30. Cindy Crawford Opens Up About Her Brother's Death — and the Easy Way People Can Help Cancer Patients. Abgerufen am 18. März 2020 (englisch).
  31. Star Datenbank - Cindy Crawford. 11. September 2013, abgerufen am 14. Mai 2020 (österreichisches Deutsch).
  32. Cindy Crawford wird 53. Abgerufen am 18. März 2020.
  33. Cindy Crawford. Abgerufen am 18. März 2020.
  34. Augsburger Allgemeine: Model Cindy Crawford wird bald 50 - Leberfleck ist ihr Markenzeichen. Abgerufen am 14. Mai 2020.