Circinusgalaxie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Galaxie
ESO 97-G13
Circinus.galaxy.750pix.jpg
Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops
Sternbild Zirkel
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 14h 13m 10s[1]
Deklination -65° 20′ 21″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ Sb  
Helligkeit (visuell) 12,1 mag [1]
Winkelausdehnung 6,9′ × 3′ [1]
Physikalische Daten
Radialgeschwindigkeit (426 ± 25) km/s  
Entfernung ca. 13 Mio. Lj  
Geschichte
Katalogbezeichnungen
PGC 50779 • ESO 97-G13 • IRAS 14092-6506 • HIPASS J1413-65
Aladin previewer

Die Circinusgalaxie (ESO 97-G13) ist eine Typ-2-Seyfertgalaxie[2] im Sternbild Zirkel und die der Milchstraße am nächsten stehende bekannte Aktive Galaxie. Sie befindet sich gerade einmal 4 Grad unterhalb der Galaktischen Ebene und ist etwa 13 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt.

Die Galaxie enthält große Mengen an turbulentem Gas, das in zwei Ringen um das Zentrum konzentriert ist. Der äußere Ring ist etwa 700 Lichtjahre vom Zentrum der Galaxie entfernt und zeigt starke Sternentstehung. Der innere Ring weist einen Radius von etwa 130 Lichtjahren auf.

Obwohl es sich um eine relativ nahe gelegene Galaxie handelt, wurde sie erst in den 1970er-Jahren entdeckt, da sie von Materie unserer eigenen Galaxie verdunkelt wird.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c NASA/IPAC Extragalactic Database. In: Ergebnisse für ESO 97-13. Abgerufen am 20. April 2007.
  2. SIMBAD Astronomical Database. In: Ergebnisse für ESO 97-13. Abgerufen am 20. April 2007.