Circuito de Vila Real

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Circuito de Vila Real ist eine temporäre Motorsportrennstrecke in der portugiesischen Stadt Vila Real.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Motorsport hat in Vila Real eine lange Tradition. Zwischen 1931 und 1991 wurde, mit einigen kurzen Unterbrechungen, das auch über die Landesgrenzen hinaus bekannte Stadtrennen ausgetragen. Die Glanzzeit lag dabei in den 1960er-, 1970er- und 1980er-Jahren, als auch prestigeträchtige internationale Wettkämpfe stattfanden. So wurden zwischen 1982 und 1990 beispielsweise insgesamt sieben Mal Läufe zur Formula TT ausgetragen.

Das Stadtrennen wurde 1931 von einigen motorsportbegeisterten Bürgern ins Leben gerufen. Dabei wurden charakteristische Straßen der Innenstadt zu einem Parcours zusammengefasst, der zu Beginn eine Gesamtlänge von 7150 m aufwies und bis 1991 nur an wenigen Stellen verändert wurde. In jenem Jahr jedoch geriet ein Fahrer von der Piste, was vier Menschen das Leben kostete und eine Reihe von Personen schwer verletzte. Als Konsequenz wurde Vila Real aus den Rennkalendern gestrichen.

Erst im Jahre 2007 wurde auf einer neuen und entsprechend gesicherten Strecke ein Rennkampf veranstaltet, der die Unfallstelle auslässt. Dieses Rennen wird alljährlich im Sommer wiederholt und stellt touristisch zunehmend eine Attraktion dar.

Inzwischen ist Vila Real wieder regelmäßig Austragungsort verschiedener internationaler und nationaler Rennen. So fand hier das achte der zwölf Rennen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2015 statt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]