Cirocha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cirocha
Ciroka
Cirocha ve Stakčíně.jpg
Daten
Lage Prešovský kraj (Slowakei)
Flusssystem Donau
Abfluss über Laborec → Latorica → Bodrog → Theiß → Donau → Schwarzes Meer
Quelle Bukovské vrchy
Mündung Laborec bei HumennéKoordinaten: 48° 55′ 59″ N, 21° 55′ 56″ O
48° 55′ 59″ N, 21° 55′ 56″ O

Länge 56,6 km
Einzugsgebiet 499 km²
Abfluss am Pegel Cirocha MQ
2,85 m³/s
Durchflossene Stauseen Starina-Stausee
Mittelstädte Snina

Die Cirocha (ungarisch Ciroka) ist ein linker Nebenfluss des Laborec in der Ostslowakei.

Sie durchfließt auf ihrer Länge von 56,6 Kilometern die Bezirke Snina und Humenné, entspringt in den Bukovské vrchy (Teil der Waldkarpaten) nahe dem Berg Ruské sedlo sowie der Grenze zu Polen und mündet nach ihrem Verlauf in südwestliche Richtung bei der Stadt Humenné in den Laborec. Ihr Wassereinzugsgebiet beträgt etwa 499 km². Bei der Stadt Snina hat die Cirocha eine Durchflussmenge von 2,85 m³/s.

Nordöstlich von Snina wird der Fluss im Stausee Starina aufgestaut.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Cirocha – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien