Ciron (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ciron
Der Ciron in Bernos-Beaulac

Der Ciron in Bernos-Beaulac

Daten
Gewässerkennzahl FRO95-0400
Lage Frankreich, Region Nouvelle-Aquitaine
Flusssystem Garonne
Abfluss über Garonne → Atlantischer Ozean
Quelle im Gemeindegebiet von Lubbon
44° 5′ 55″ N, 0° 2′ 44″ W
Quellhöhe ca. 152 m[1]
Mündung im Gemeindegebiet von Barsac in die GaronneKoordinaten: 44° 36′ 4″ N, 0° 18′ 5″ W
44° 36′ 4″ N, 0° 18′ 5″ W
Mündungshöhe ca. m[1]
Höhenunterschied ca. 146 m
Sohlgefälle ca. 1,5 ‰
Länge 97 km[2]
Linke Nebenflüsse Gouaneyre, Hure

Der Ciron ist ein Fluss in Frankreich, der in der Region Nouvelle-Aquitaine verläuft. Er entspringt im Gemeindegebiet von Lubbon, entwässert generell Richtung Nordwest und mündet nach 97[2] Kilometern im Gemeindegebiet von Barsac als linker Nebenfluss in die Garonne. Auf seinem Weg durchquert er die Départements Landes, Lot-et-Garonne und Gironde.

Weinbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Fluss durchquert die Weinanbaugebiete von Barsac und Sauternes. Sein kaltes Quellwasser bildet bei der Einmündung in das wärmere Wasser der Garonne im Herbst Nebel und schafft somit die besten Voraussetzungen für den Edelfäule-Pilz Botrytis cinerea, der für die Erhöhung des Zuckergehaltes der Weintrauben bei der Produktion von Süßweinen nötig ist.

Orte am Fluss[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ciron – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b geoportail.fr (1:16.000)
  2. a b Die Angaben zur Flusslänge beruhen auf den Informationen über den Ciron bei SANDRE (französisch), abgerufen am 18. November 2009, gerundet auf volle Kilometer.