Citizen Cup 1993

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Citizen Cup 1993
Datum 26.4.1993 – 2.5.1993
Auflage 74
Navigation 1992 ◄ 1993 ► 1994
WTA Tour
Austragungsort Hamburg
DeutschlandDeutschland Deutschland
Turniernummer 601
Kategorie WTA Tier II
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 375.000 US$
Vorjahressieger (Einzel) DeutschlandDeutschland Steffi Graf
Vorjahressieger (Doppel) DeutschlandDeutschland Steffi Graf
AustralienAustralien Rennae Stubbs
Sieger (Einzel) SpanienSpanien Arantxa Sanchez Vicario
Sieger (Doppel) DeutschlandDeutschland Steffi Graf
AustralienAustralien Rennae Stubbs
Stand: 12. August 2013

Der Citizen Cup 1993 war ein WTA-Tennis-Hartplatzturnier für Frauen in Hamburg. Es war als Turnier der Tier-II-Kategorie Teil der WTA Tour 1993. Das Turnier fand vom 26. April bis 2. Mai 1993 statt.

Im Einzel gewann Arantxa Sánchez Vicario gegen Steffi Graf mit 6:3 und 6:3. Im Doppel gewann die Paarung Steffi Graf / Rennae Stubbs mit 6:4 und 7:6 gegen Larisa Neiland / Jana Novotná.

Attentat auf Monica Seles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 30. April 1993 wurde Monica Seles während ihrer Viertelfinalbegegnung gegen die Bulgarin Magdalena Maleewa von dem psychisch gestörten Günter Parche, einem deutschen Fan ihrer stärksten Konkurrentin Steffi Graf, beim Seitenwechsel mit einem 22 Zentimeter langen Küchenmesser in den Rücken gestochen.[1]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spielerin Erreichte Runde

01. Jugoslawien Bundesrepublik 1992Jugoslawien Monica Seles Viertelfinale
02. DeutschlandDeutschland Steffi Graf Finale
03. SpanienSpanien Arantxa Sanchez Vicario Sieg
04. TschechienTschechien Jana Novotná Halbfinale
Nr. Spielerin Erreichte Runde
05. SchweizSchweiz Manuela Maleewa-Fragniere Viertelfinale

06. DeutschlandDeutschland Anke Huber Viertelfinale

07. BulgarienBulgarien Magdalena Maleewa Halbfinale

08. BulgarienBulgarien Katerina Maleewa Viertelfinale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Jugoslawien Bundesrepublik 1992Jugoslawien M. Seles 6 6                          
Q  SchwedenSchweden M. Strandlund 2 2     1  Jugoslawien Bundesrepublik 1992Jugoslawien M. Seles 6 6  
   DeutschlandDeutschland S. Frankl 4 1        ArgentinienArgentinien P. Tarabini 2 2    
   ArgentinienArgentinien P. Tarabini 6 6       1  Jugoslawien Bundesrepublik 1992Jugoslawien M. Seles 6 4 r
   DeutschlandDeutschland W. Probst 6 6     7  BulgarienBulgarien M. Maleewa 4 3    
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Santrock 3 1        DeutschlandDeutschland W. Probst 1 6    
   DeutschlandDeutschland C. Singer 4 5     7  BulgarienBulgarien M. Maleewa 6 7    
7  BulgarienBulgarien M. Maleewa 6 7       7  BulgarienBulgarien M. Maleewa 2 6  
3  SpanienSpanien A. Sanchez Vicario 7 6     3  SpanienSpanien A. Sanchez Vicario 6 7    
Q  OsterreichÖsterreich B. Reinstadler 6 3     3  SpanienSpanien A. Sanchez Vicario 6      
   DeutschlandDeutschland M. Babel 6 4 4      DeutschlandDeutschland B. Rittner 1 r    
   DeutschlandDeutschland B. Rittner 4 6 6     3  SpanienSpanien A. Sanchez Vicario 7 6  
   ItalienItalien N. Baudone 6 3 7   5  SchweizSchweiz M. Maleewa-Fragniere 5 1    
   UkraineUkraine N. Medwedjewa 1 6 5      ItalienItalien N. Baudone 0 1    
   DeutschlandDeutschland K. Kschwendt 6 3 4   5  SchweizSchweiz M. Maleewa-Fragniere 6 6    
5  SchweizSchweiz M. Maleewa-Fragniere 0 6 6     3  SpanienSpanien A. Sanchez Vicario 6 6  
6  DeutschlandDeutschland A. Huber 6 6 6   2  DeutschlandDeutschland S. Graf 3 3  
   ArgentinienArgentinien B. Fulco-Villella 4 7 2   6  DeutschlandDeutschland A. Huber 6 5 6  
   FrankreichFrankreich N. van Lottum 6 4 4   Q  DeutschlandDeutschland P. Begerow 1 7 1  
Q  DeutschlandDeutschland P. Begerow 4 6 6     6  DeutschlandDeutschland A. Huber 1 3  
   FrankreichFrankreich S. Testud 3 0     4  TschechienTschechien J. Novotná 6 6    
   DeutschlandDeutschland H. Rusch 6 6        DeutschlandDeutschland H. Rusch 3 3    
   Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich J. Durie 0 2     4  TschechienTschechien J. Novotná 6 6    
4  TschechienTschechien J. Novotná 6 6       4  TschechienTschechien J. Novotná 3 6 1
8  BulgarienBulgarien K. Maleewa 6 6     2  DeutschlandDeutschland S. Graf 6 3 6  
LL  UkraineUkraine E. Brioukhovets 3 4     8  BulgarienBulgarien K. Maleewa 6 6    
   TschechienTschechien K. Kroupova 7 6        TschechienTschechien K. Kroupova 4 3    
   DeutschlandDeutschland M. Zivec-Skulj 5 3       8  BulgarienBulgarien K. Maleewa 3 1  
   LettlandLettland L. Neiland 4 0     2  DeutschlandDeutschland S. Graf 6 6    
   Georgien 1990Georgien L. Mes'chi 6 6        Georgien 1990Georgien L. Mes'chi 1 2    
   OsterreichÖsterreich J. Wiesner 2 5     2  DeutschlandDeutschland S. Graf 6 6    
2  DeutschlandDeutschland S. Graf 6 7      

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. LettlandLettland Larisa Neiland
TschechienTschechien Jana Novotná
Finale
02. DeutschlandDeutschland Steffi Graf
AustralienAustralien Rennae Stubbs
Sieg
03. SpanienSpanien Arantxa Sanchez Vicario
ArgentinienArgentinien Patricia Tarabini
Viertelfinale
04. Russland 1991Russland Jewgenija Manjukowa
Georgien 1990Georgien Leila Mes'chi
1. Runde

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  LettlandLettland L. Neiland
 TschechienTschechien J. Novotná
w. o.          
   BulgarienBulgarien M. Maleewa
 SchweizSchweiz M. Maleewa-Fragniere
          1  LettlandLettland L. Neiland
 TschechienTschechien J. Novotná
w. o.    
   NiederlandeNiederlande I. Driehuis
 DeutschlandDeutschland C. Singer
3 4        BulgarienBulgarien K. Maleewa
 DeutschlandDeutschland B. Rittner
       
   BulgarienBulgarien K. Maleewa
 DeutschlandDeutschland B. Rittner
6 6         1  LettlandLettland L. Neiland
 TschechienTschechien J. Novotná
6 6    
4  Russland 1991Russland J. Manjukowa
 Georgien 1990Georgien L. Mes'chi
3 0        DeutschlandDeutschland A. Huber
 OsterreichÖsterreich J. Wiesner
2 2    
 DeutschlandDeutschland A. Huber
 OsterreichÖsterreich J. Wiesner
6 6        DeutschlandDeutschland A. Huber
 OsterreichÖsterreich J. Wiesner
6 6    
WC  DeutschlandDeutschland E. Pfaff
 DeutschlandDeutschland C. Schneider
6 6     WC  DeutschlandDeutschland E. Pfaff
 DeutschlandDeutschland C. Schneider
1 3    
   ArgentinienArgentinien B. Fulco-Villella
 FrankreichFrankreich N. van Lottum
0 3         1  LettlandLettland L. Neiland
 TschechienTschechien J. Novotná
4 6  
   UkraineUkraine E. Brioukhovets
 DeutschlandDeutschland K. Kschwendt
3 6 3     2  DeutschlandDeutschland S. Graf
 AustralienAustralien R. Stubbs
6 7  
   SchwedenSchweden M. Lindstrom
 SchwedenSchweden M. Strandlund
6 3 6        SchwedenSchweden M. Lindstrom
 SchwedenSchweden M. Strandlund
2 6 6    
   BulgarienBulgarien E. Pampoulova-Wager
 PolenPolen K. Teodorowicz
2 4     3  SpanienSpanien A. Sanchez Vicario
 ArgentinienArgentinien P. Tarabini
6 0 3  
3  SpanienSpanien A. Sanchez Vicario
 ArgentinienArgentinien P. Tarabini
6 6            SchwedenSchweden M. Lindstrom
 SchwedenSchweden M. Strandlund
3 2  
   DeutschlandDeutschland M. Babel
 DeutschlandDeutschland W. Probst
6 7       2  DeutschlandDeutschland S. Graf
 AustralienAustralien R. Stubbs
6 6    
   Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich J. Durie
 UkraineUkraine N. Medwedjewa
4 6          DeutschlandDeutschland M. Babel
 DeutschlandDeutschland W. Probst
1 4    
Q  LettlandLettland N. Barkan
 UkraineUkraine O. Lugina
2 2     2  DeutschlandDeutschland S. Graf
 AustralienAustralien R. Stubbs
6 6    
2  DeutschlandDeutschland S. Graf
 AustralienAustralien R. Stubbs
6 6      

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Als der Tennissport seine Unschuld verlor. In: tennisnet.com. 30. April 2016, abgerufen am 30. April 2016.