Citroën C4 (1928)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Citroën
Citroën C4

Citroën C4

Citroën C4
Produktionszeitraum: 1928–1932
Klasse: Mittelklasse
Karosserieversionen: Limousine, Tourenwagen, Pick-up, Kastenwagen, Omnibus
Motoren: Ottomotor:
1,6 Liter
Länge: 4180 mm
Breite: 1580 mm
Höhe: 1740 mm
Radstand: 2780–2970 mm
Leergewicht: 1175–1245 kg
Vorgängermodell: Citroën Typ B14
Nachfolgemodell: Citroën Rosalie

Der Citroën C4 ist ein Pkw der Mittelklasse des französischen Autoherstellers Citroën. Der C4 wurde im Oktober 1928 erstmals auf dem Automobilsalon in Paris vorgestellt und von 1928 bis 1932 als Nachfolger des Citroën Typ B14 gebaut. Der C4 hatte einen Vierzylinder-Reihenmotor mit 1628 cm³ Hubraum und erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h. Vom C4 abgeleitet wurde 1929 der Citroën C6. Bis 1932 wurden 121000 Exemplare produziert und der C4 zusammen mit dem C6 vom Citroën Rosalie abgelöst.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Citroën C4 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien