Citroën Zabrus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Citroën
Bild nicht vorhanden
Zabrus
Präsentationsjahr: 1986
Fahrzeugmesse: Turiner Autosalon
Klasse: Mittelklasse
Karosseriebauform: Kombicoupé
Motor: Ottomotor:
2,1 Liter (150 kW)
Länge: 4300 mm
Breite: 1800 mm
Höhe: 1370 mm
Radstand: 2650 mm
Serienmodell: keines

Der Citroën Zabrus war ein Konzeptfahrzeug das Citroën 1986 auf dem Turiner Autosalon präsentierte. Dabei handelte es sich um einen 4-sitzigem Shooting Brake mit 3 Türen, den der Designer Bertone entworfen hatte. Die Basis des Zabrus war der Citroën BX 4TC mit 2,1-Liter-Ottomotor, 150 kW und Fünfganggetriebe. Zur ungewöhnlichen Karosserieform gehörten Scherentüren.

Im Innenraum gab es das für Citroën typische Einspeichenlenkrad und eine Flüssigkristallanzeige. Für damalige Verhältnisse revolutionär war das im Armaturenbrett befestigte Display zur Bedienung des Autotelefons und anderer Funktionen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]