Citroen Cup Austrian Ladies Open 1992

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Citroen Cup Austrian Ladies Open 1992
Datum 6.7.1992 – 12.7.1992
Auflage 8
Navigation 1991 ◄ 1992 ► 1993
WTA Tour
Austragungsort Kitzbühel
OsterreichÖsterreich Österreich
Turniernummer 469
Kategorie WTA Tier IV
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 150.000 US$
Vorjahressieger (Einzel) SpanienSpanien Conchita Martínez
Vorjahressieger (Doppel) ArgentinienArgentinien Bettina Fulco
NiederlandeNiederlande Nicole Jagerman
Sieger (Einzel) SpanienSpanien Conchita Martínez
Sieger (Doppel) ArgentinienArgentinien Florencia Labat
FrankreichFrankreich Alexia Dechaume
Stand: 18. März 2017

Das Citroen Cup Austrian Ladies Open 1992 war ein Damen-Tennisturnier in Kitzbühel. Das Sandplatzturnier war Teil der WTA Tour 1992 und fand vom 6. bis 12. Juli 1992 statt.

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spielerin Erreichte Runde

01. SpanienSpanien Conchita Martínez Sieg
02. SchweizSchweiz Manuela Maleeva-Fragnière Finale
03. OsterreichÖsterreich Judith Wiesner Viertelfinale
04. Sudafrika 1961Südafrika Amanda Coetzer Halbfinale
Nr. Spielerin Erreichte Runde
05. TschechoslowakeiTschechoslowakei Radka Zrubáková Achtelfinale

06. ItalienItalien Sandra Cecchini Viertelfinale

07. OsterreichÖsterreich Barbara Paulus Achtelfinale

08. NiederlandeNiederlande Nicole Muns-Jagerman 1. Runde

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  SpanienSpanien C. Martínez 6 6  
Q  DeutschlandDeutschland H. Thoms 1 2     1  SpanienSpanien C. Martínez 6 6  
 SchweizSchweiz C. Fauche 6 6    SchweizSchweiz C. Fauche 2 3  
Q  SlowenienSlowenien T. Križan 4 1       1  SpanienSpanien C. Martínez 6 6  
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D. Faber 0 2        FrankreichFrankreich A. Dechaume 2 2  
 FrankreichFrankreich A. Dechaume 6 6      FrankreichFrankreich A. Dechaume 4 6 6
WC  OsterreichÖsterreich B. Schett 3 4   7  OsterreichÖsterreich B. Paulus 6 4 2  
7  OsterreichÖsterreich B. Paulus 6 6       1  SpanienSpanien C. Martínez 6 6  
4  Sudafrika 1961Südafrika A. Coetzer 6 6       4  Sudafrika 1961Südafrika A. Coetzer 1 3  
 ArgentinienArgentinien B. Fulco-Villella 2 3     4  Sudafrika 1961Südafrika A. Coetzer 6 6  
 DeutschlandDeutschland S. Frankl 5 6 5    FinnlandFinnland P. Thoren 1 0  
 FinnlandFinnland P. Thoren 7 1 7       4  Sudafrika 1961Südafrika A. Coetzer 7 6
 DeutschlandDeutschland W. Probst 6 6        DeutschlandDeutschland W. Probst 5 2  
Q  AustralienAustralien T. Morton 2 0      DeutschlandDeutschland W. Probst 4 6 6
 FrankreichFrankreich N. van Lottum 5 6 3   5  TschechoslowakeiTschechoslowakei R. Zrubáková 6 0 4  
5  TschechoslowakeiTschechoslowakei R. Zrubáková 7 4 6       1  SpanienSpanien C. Martínez 6 3 6
8  NiederlandeNiederlande N. Muns-Jagerman 4 2       2  SchweizSchweiz M. Maleeva-Fragnière 0 6 2
 GUSGUS O. Brjuchowez 6 6      GUSGUS O. Brjuchowez 3 0 r  
 ArgentinienArgentinien F. Labat 6 6    ArgentinienArgentinien F. Labat 6 3  
WC  OsterreichÖsterreich N. Dobrovits 1 4        ArgentinienArgentinien F. Labat 6 6  
 FinnlandFinnland N. Dahlman 6 4 3       3  OsterreichÖsterreich J. Wiesner 2 1  
 TschechoslowakeiTschechoslowakei E. Švíglerová 4 6 6      TschechoslowakeiTschechoslowakei E. Švíglerová 1 2
 DeutschlandDeutschland V. Martinek 4 3   3  OsterreichÖsterreich J. Wiesner 6 6  
3  OsterreichÖsterreich J. Wiesner 6 6        ArgentinienArgentinien F. Labat 6 0 3
6  ItalienItalien S. Cecchini 6 6       2  SchweizSchweiz M. Maleeva-Fragnière 4 6 6  
Q  GUSGUS W. Milwidskaja 1 2     6  ItalienItalien S. Cecchini 6 7  
 DeutschlandDeutschland S. Meier 4 6 6    DeutschlandDeutschland S. Meier 3 5  
 SchwedenSchweden M. Strandlund 6 3 4       6  ItalienItalien S. Cecchini 2 3
 AustralienAustralien L. Field 7 3 4       2  SchweizSchweiz M. Maleeva-Fragnière 6 6  
 TschechoslowakeiTschechoslowakei D. Szabová 6 6 6      TschechoslowakeiTschechoslowakei D. Szabová 0 0
 OsterreichÖsterreich S. Dopfer 2 2   2  SchweizSchweiz M. Maleeva-Fragnière 6 6  
2  SchweizSchweiz M. Maleeva-Fragnière 6 6  

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. ArgentinienArgentinien Florencia Labat
FrankreichFrankreich Alexia Dechaume
Sieg
02. Sudafrika 1961Südafrika Amanda Coetzer
DeutschlandDeutschland Wiltrud Probst
Finale
03. ArgentinienArgentinien Bettina Fulco-Villella
NiederlandeNiederlande Nicole Muns-Jagerman
1. Runde
04. ItalienItalien Sandra Cecchini
SchweizSchweiz Manuela Maleeva-Fragnière
1. Runde

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  ArgentinienArgentinien F. Labat
 FrankreichFrankreich A. Dechaume
6 6  
 NiederlandeNiederlande C. Bakkum
 SchwedenSchweden M. Strandlund
1 2     1  ArgentinienArgentinien F. Labat
 FrankreichFrankreich A. Dechaume
6 6  
 TschechoslowakeiTschechoslowakei J. Pospíšilová
 TschechoslowakeiTschechoslowakei D. Szabová
6 2   WC  OsterreichÖsterreich N. Dobrovits
 OsterreichÖsterreich S. Dopfer
1 3  
WC  OsterreichÖsterreich N. Dobrovits
 OsterreichÖsterreich S. Dopfer
7 6       1  ArgentinienArgentinien F. Labat
 FrankreichFrankreich A. Dechaume
6 6  
4  ItalienItalien S. Cecchini
 SchweizSchweiz M. Maleeva-Fragnière
6 2 3        TschechoslowakeiTschechoslowakei E. Švíglerová
 FrankreichFrankreich N. van Lottum
3 2  
 FinnlandFinnland P. Thoren
 FinnlandFinnland N. Dahlman
1 6 6      FinnlandFinnland P. Thoren
 FinnlandFinnland N. Dahlman
1 6 3
 TschechoslowakeiTschechoslowakei E. Švíglerová
 FrankreichFrankreich N. van Lottum
6    TschechoslowakeiTschechoslowakei E. Švíglerová
 FrankreichFrankreich N. van Lottum
6 4 6  
 GUSGUS W. Milwidskaja
 AustralienAustralien K. Sharpe
2 r       1  ArgentinienArgentinien F. Labat
 FrankreichFrankreich A. Dechaume
6 6
 TschechoslowakeiTschechoslowakei E. Melicharová
 TschechoslowakeiTschechoslowakei I. Jankovská
4 1       2  Sudafrika 1961Südafrika A. Coetzer
 DeutschlandDeutschland W. Probst
3 3
 NiederlandeNiederlande I. Driehuis
 AustralienAustralien L. Pleming
6 6      NiederlandeNiederlande I. Driehuis
 AustralienAustralien L. Pleming
6 6  
 AustralienAustralien L. Field
 AustralienAustralien T. Morton
6 6    AustralienAustralien L. Field
 AustralienAustralien T. Morton
1 4  
3  ArgentinienArgentinien B. Fulco-Villella
 NiederlandeNiederlande N. Muns-Jagerman
3 4        NiederlandeNiederlande I. Driehuis
 AustralienAustralien L. Pleming
3 3
 DeutschlandDeutschland H. Kadzidroga
 TschechoslowakeiTschechoslowakei M. Kratochvilová
6 4 4       2  Sudafrika 1961Südafrika A. Coetzer
 DeutschlandDeutschland W. Probst
6 6  
Q  DeutschlandDeutschland R. Kochta
 DeutschlandDeutschland V. Martinek
4 6 6     Q  DeutschlandDeutschland R. Kochta
 DeutschlandDeutschland V. Martinek
4 6 3
 DeutschlandDeutschland S. Frankl
 DeutschlandDeutschland S. Meier
2 2   2  Sudafrika 1961Südafrika A. Coetzer
 DeutschlandDeutschland W. Probst
6 2 6  
2  Sudafrika 1961Südafrika A. Coetzer
 DeutschlandDeutschland W. Probst
6 6  

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]