City-Galerie Aschaffenburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
City-Galerie
City-Galerie
City-Galerie
Basisdaten
Eröffnung: 1974
Verkaufsfläche: 46.600
Geschäfte: 70
Eigentümer: Principal Real Estate Spezialfondsgesellschaft mbH
Website: www.city-galerie.de
Verkehrsanbindung
Bahnhof: Hauptbahnhof Aschaffenburg
Omnibus: Linien 20,23,25,42,44,45 (Haltestelle City Galerie), Linien 5,7,15,16,21,23,40,41,43,47 (Haltestelle Platanenallee)
Autostraßen: B26
Parkplätze: 1.700

Die City-Galerie in Aschaffenburg ist ein 1974 eröffnetes innerstädtisches Einkaufszentrum.[1] Es grenzt direkt an den Park Schöntal sowie an die innerstädtische Fußgängerzone und ist nur 600 m vom Hauptbahnhof Aschaffenburg entfernt. Aktuell umfasst das Einkaufszentrum 57.000 m² gewerbliche Nutzfläche, davon mehr als 46.600 m² Handelsfläche. Die City-Galerie hat ca. 26.000 Besucher am Tag.[2]

Geschichte und Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die City-Galerie wurde von einer Grundvermögens- und Verwaltungsgesellschaft mbH aus Hamburg als vollüberdachtes und vollklimatisiertes Einkaufszentrum mit 40 Geschäften auf einer Nutzfläche von 44.000 m² am 7. März 1974 nach einer Bauzeit von 16 Monaten eröffnet.[3] Die zwei Einkaufsebenen sind durch Treppen, Rolltreppen und einen verglasten Fahrstuhl miteinander verbunden. Dem Einkaufszentrum angeschlossen war schon zum Zeitpunkt der Eröffnung ein Parkhaus mit 1.500 Stellplätzen[3] auf 6 Ebenen.

Die City-Galerie wurde in den Folgejahren mehrfach umgebaut, modernisiert und erweitert. 1984/85 erhielt sie neben weiteren Modernisierungsmaßnahmen Kuppelkonstruktionen aus Klarglas, die die heutigen Lichthöfe bilden.

In den Jahren 1998/99 erfolgten nochmals umfangreiche Erweiterungs- und Modernisierungsmaßnahmen.[2] Nach dem Abriss des alten Parkhauses zogen 28 Geschäfte in den neu geschaffenen Einzelhandelsflächen ein. Es entstand ein neues Parkhaus mit 11 Ebenen und 1.700 Parkplätzen sowie einer gläsernen Aufzugsgruppe mit Anbindung an die Ladenstraße.

In den 2008/09 fanden weitere Umbauten statt.[4] Die Eingangsbereiche des Centers wurden überarbeitet. Es entstand zudem ein neuer Food-Court mit mehreren Gastronomieanbietern in Ebene 1.[2] Die gewerbliche Nutzfläche beträgt seit diesem Umbau 57.000 m², davon 46.600 m² Handelsfläche auf zwei Mall-Ebenen.

Im Zuge weiterer Modernisierungs- und Umbaumaßnahmen entsteht 2020/2021 ein neuer Kindergarten mit verschiedenen Gruppen für Kita- und Krippenkinder.[5]

Geschäfte (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die über 70 Shops bieten ein vielfältiges Angebot u. a. aus Bekleidung, Lebensmitteln und Kosmetikfinden. Im Einkaufszentrum befinden sich Filialen u. a. von Media Markt, Müller, H&M, Deichmann, C&A, Douglas, Hussel und Thalia.

Eigentümer und Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

City Galerie von der Elisenstraße aus gesehen, links das Parkhaus

Zum 1. Januar 2006 verkaufte die Rheinisch-Westfälische Immobilien-Anlagegesellschaft (RWI) die City-Galerie für 140 Millionen Euro an die Commerzbank Grundbesitz-Spezialfondsgesellschaft (CGS) mit Sitz in Wiesbaden.

2013 verkaufte die Immobilientochter der Commerzbank, die Commerz Real, ihre Spezialfondsgesellschaft mbH an die Internos Global Investors Ltd. Nach der Übernahme von Internos durch die Principal Global Investors (PGI) im Jahr 2018 erfolgte eine Umbenennung in Principal Real Estate Europe, gehört seitdem zu Principal Real Estate Investors, einem Unternehmen von PGI.

Für die Verwaltung der City-Galerie ist seit Januar 2018 die DI Management GmbH zuständig.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. City-Galerie Aschaffenburg bei info-aschaffenburg.de, abgerufen am 10. September 2020.
  2. a b c City-Galerie – Umbau-Modernisierung bei german-architects.com, abgerufen am 10. September 2020.
  3. a b Aschaffenburg: Am Anfang war die neue Einkaufswelt sogar umstritten. In: FAZ.NET. ISSN 0174-4909 (faz.net [abgerufen am 22. Dezember 2020]).
  4. Geschichte bei city-galerie.de, abgerufen am 10. September 2020.
  5. Aschaffenburg – City-Galerie bei di-gruppe.de, abgerufen am 10. September 2020.

Koordinaten: 49° 58′ 41″ N, 9° 9′ 4″ O