City to City

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
City to City
Studioalbum von Gerry Rafferty

Veröffentlichung(en)

1978

Label(s)

United Artists Records

Format(e)

CD, LP

Genre(s)

Rock-Pop

Anzahl der Titel

10

Laufzeit

51:12

Produktion

Hugh Murphy

Chronologie
Can I Have my Money Back
(1971)
City to City Night Owl
(1979)

City to City ist das 1978 veröffentlichte Studioalbum des schottischen Sängers und Songwriters Gerry Rafferty. Es war das zweite Soloalbum des Künstlers nach der Produktion Can I Have my Money Back aus dem Jahr 1971. Das Album und der enthaltene Single-Hit Baker Street machten Rafferty finanziell unabhängig.

Entstehung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach seinem Weggang von Stealers Wheel im März 1975 zog sich Rafferty für neue Kompositionen ins schottische Clydebank zurück. Seine Anwälte bemühten sich bis 1977 darum, Rafferty die Produktion eines neuen Albums zu ermöglichen.[1] Rafferty konnte für die Aufnahmen im Jahr 1977 neben dem Stealers-Wheel-Bassisten Gerry Taylor mit Andy Fairweather Low an der Gitarre, Henry Spinetti am Schlagzeug und Paul Jones an der Mundharmonika mehrere hochkarätige Studiomusiker gewinnen.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Doug Stone, der das Album für Allmusic rezensierte, hebt Raffertys Wechsel in der Paraphrasierung und seine Fähigkeit zu dichten Kompositionen hervor. Stone wertet das Album mit viereinhalb von fünf Sternen.[2]

Veröffentlichung und Erfolg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Album hielt sich zwischen Februar 1978 und Oktober 1979 insgesamt 37 Wochen in den britischen Albencharts und erreichte Platz 6.[3] Der britische Phonoverband BPI zertifizierte im Mai 1978 eine Goldene Schallplatte.[4] In den amerikanischen Billboard 200 erreichte das Album die Chartspitze[2] und wurde vom amerikanischen Phonoverband RIAA im Mai 1978 mit einer Goldenen und im Juli 1978 mit einer Platinschallplatte ausgezeichnet.[5] In Deutschland erreichte das Album Platz 3 der MediacontrolCharts.[1] Neben Baker Street wurden auch Right Down the Line und Home and Dry als Singles ausgekoppelt.

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The Ark (Gerry Rafferty) – 5:36
  2. Baker Street (Rafferty) – 6:01
  3. Right Down the Line (Rafferty) – 4:20
  4. City to City (Rafferty) – 4:51
  5. Stealin’ Time (Rafferty) – 5:39
  6. Mattie’s Rag (Rafferty) – 3:28
  7. Whatever’s Written in Your Heart (Rafferty) – 6:30
  8. Home and Dry (Rafferty) – 4:52
  9. Island (Rafferty) – 5:04
  10. Waiting for the Day (Rafferty) – 5:26

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Christian Graf und Burghard Rausch: Rockmusiklexikon. Ergänzte Neuausgabe Auflage. Europa / Band 2. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main 2005, ISBN 3-596-12388-7., S. 1053
  2. a b City to City – Gerry Rafferty. In: allmusic.com. Rovi Corp., abgerufen am 11. Juli 2012.
  3. ChartArchive – Gerry Rafferty – City to City. In: chartstats.com. Abgerufen am 11. Juli 2012.
  4. CertifiedAwardsSearch. In: bpi.co.uk. Abgerufen am 11. Juli 2012 (Suchwort: Gerry Rafferty).
  5. GoldPlatinum Searchable Database. In: riaa.com. Abgerufen am 11. Juli 2012 (Suchwort Gerry Rafferty).