Clásica San Sebastián 2016

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Clásica San Sebastián 2016 Cycling (road) pictogram.svg
Allgemeines
Ausgabe36. Clásica San Sebastián
RennserieUCI WorldTour 2016 1.UWT
Datum30. Juli 2016
Gesamtlänge220,2 km
AustragungslandESP Spanien
StartDonostia-San Sebastián
ZielDonostia-San Sebastián
Teams20
Fahrer am Start157
Fahrer im Ziel113
Durchschnitts­geschwindigkeit39,915 km/h
Ergebnis
SiegerNED Bauke Mollema (Trek-Segafredo)
ZweiterFRA Tony Gallopin (Lotto-Soudal)
DritterESP Alejandro Valverde (Movistar)
BergwertungITA Moreno Moser (Cannondale-Drapac)
SprintwertungITA Moreno Moser (Cannondale-Drapac)
TeamwertungBEL Lotto-Soudal
◀ 20152017 ▶
Dokumentation Wikidata-logo S.svg

Die 36. Clásica San Sebastián 2016 war ein spanisches Straßenradrennen. Das Eintagesrennen fand am Samstag, den 30. Juli 2016, statt. Dieses Radrennen startete und endete im baskischen San Sebastian mit einer Länge von 220,2 km. Zudem gehörte es zur UCI WorldTour 2016 und war dort das von zwanzigste insgesamt 28 Rennen dieser Serie.

Teilnehmende Mannschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Automatisch startberechtigt waren die 18 UCI WorldTeams. Zusätzlich wurden zwei UCI Professional Continental Teams eingeladen.

WorldTeams (18)
  1. RUS Tinkoff
  2. USA Cannondale-Drapac
  3. BEL Lotto-Soudal
  4. ESP Movistar
  5. GBR Sky
  6. USA BMC Racing
  7. RUS Katusha
  8. BEL Etixx-Quick Step
  9. AUS Orica-BikeExchange
  10. USA Trek-Segafredo
  11. FRA FDJ
  12. KAZ Astana
  13. NED LottoNL-Jumbo
  14. FRA AG2R La Mondiale
  15. ITA Lampre-Merida
  16. GER Giant-Alpecin
  17. SUI IAM
  18. RSA Dimension Data
Professional Continental Teams (2)
  1. FRA Cofidis
  2. ESP Caja Rural-Seguros RGA
Wikidata-logo S.svg

Rennergebnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wikidata-logo S.svgGesamtwertung
FahrerTeamZeit
1. NED Bauke Mollema Trek-Segafredo5 h 31 min 00 s
2. FRA Tony Gallopin Lotto-Soudal+ 17 s
3. ESP Alejandro Valverde Movistar+ 17 s
4. ESP Joaquim Rodríguez Katusha+ 22 s
5. BEL Greg Van Avermaet BMC Racing+ 34 s
6. ITA Gianluca Brambilla Etixx-Quick Step+ 34 s
7. GBR Simon Yates Orica-BikeExchange+ 34 s
8. NED Tom Slagter Cannondale-Drapac+ 34 s
9. IRL Nicolas Roche Sky+ 34 s
10. BEL Dries Devenyns IAM+ 37 s
Quelle: ProCyclingStats


Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]