Clásico Tapatío

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Atlas Chivas

Clásico Tapatío[1] ist die Bezeichnung für das Stadtderby in der zweitgrößten mexikanischen Stadt Guadalajara zwischen dem 1906 gegründeten Club Deportivo Guadalajara, der meistens unter seinem Spitznamen Chivas bezeichnet wird, und dem zehn Jahre später ins Leben gerufenen Club Atlas. Weil beide Vereine Gründungsmitglieder der 1943 eingeführten mexikanischen Profiliga waren und noch immer in derselben vertreten sind, während mit Ausnahme des Club América einerseits die alten Traditionsvereine aus Mexiko-Stadt entweder nicht mehr im Profifußball vertreten sind oder den Standort gewechselt haben sowie andererseits die heute großen Stadtrivalen des Club América erst in den 1960er Jahren erstklassig geworden sind, gilt der Clásico Tapatío als das älteste und traditionsreichste Stadtderby im mexikanischen Fußball.

In der Anfangszeit waren beide Vereine durch unterschiedliche Milieus gekennzeichnet: Atlas galt als Verein der Oberschicht und der Club Guadalajara als die Mannschaft des einfachen Volkes.[2][3]

Derbybilanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wettbewerb Spiele GDL REM ATL Tore G Tore A
Mexikanische Liga 144 51 50 43 213 188
Liguilla 008 02 04 02 011 009
LIGA UND LIGUILLA 152 53 54 45 224 197
Pokal 021 08 06 07 033 034
Liga Amateur de Jalisco1 044 22 07 14 092 076
Pre Libertadores 001 00 01 00 002 002
InterLiga 001 01 00 00 003 001
OFFIZIELLE SPIELE 219 84 68 66 354 310
Spiele: Spiele insgesamt
GDL: Siege Chivas Guadalajara
REM: Remis
ATL: Siege Atlas
Tore G: Tore Chivas Guadalajara
Tore A: Tore Atlas

1Ein Ergebnis aus der Saison 1923/24 ist nicht mehr bekannt, so dass diese Begegnung nicht in die Wertung einfließen kann.

Spielerrekorde in den Clásicos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Spieler mit den meisten Derbyeinsätzen sind auf Seiten des Club Guadalajara Juan Jasso (22) und auf Seiten des Club Atlas Jesús Aldrete (19).

Die meisten Tore im Derby erzielten Crescencio Gutiérrez und Salvador Reyes (jeweils 13) für den Club Guadalajara und Alfredo Torres (12) für den Club Atlas.

Rekordergebnisse in den Clásicos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der höchste Sieg in einem offiziellen Pflichtspiel des clásico tapatío datiert aus der Saison 1932/33 und endete mit 8:1 für den CD Guadalajara. Die höchsten Siege des CF Atlas endeten jeweils mit einem Vier-Tore-Vorsprung: ein 4:0 in der alten Liga Amateur de Jalisco (1919/20), ein 5:1 im Pokalwettbewerb (1964/65) sowie je ein 4:0 (1950/51) und ein 5:1 (1974/75) in der Primera División.

Das torreichste Spiel fand am 5. Dezember 1943 statt. Es war der allererste clásico tapatío in der Primera División und er endete mit einem 7:3-Sieg des CD Guadalajara. Das höchste Remis war ein 4:4 in der Saison 1933/34.

Die Derbys in den Meisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liga Amateur de Jalisco[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der nachfolgenden Tabelle werden alle (bekannten) Ergebnisse zwischen beiden Kontrahenten in der Liga Amateur de Jalisco aufgelistet. In den meisten Spielzeiten wurden zwei Derbys ausgetragen, während es in einigen Jahren nur zu einer Auseinandersetzung kam. In der letzten Saison 1941/42 wurden sogar drei Derbys ausgetragen.

Die große Zeit des Club Atlas in der alten Amateurliga des Bundesstaates Jalisco waren die ersten Jahre nach der Vereinsgründung, als der Verein zwischen 1918 und 1921 vier Titel in Folge gewann. Später kam nur noch der Titelgewinn aus der Saison 1935/36 hinzu, so dass Atlas nur die dritterfolgreichste Mannschaft dieses Wettbewerbs war. Die anderen 17 Titel zwischen 1922 und 1939 wurden ausschließlich vom Club Guadalajara (10), der mit insgesamt 13 Erfolgen Rekordsieger dieses Turniers ist, und seinem damals größten Konkurrenten Nacional (7) gewonnen.

Die Darstellung der Ergebnisse erfolgt jeweils aus Sicht des Club Deportivo Guadalajara:

Saison Ergebnisse
1916/17 1:2
1917/18 Der CD Guadalajara trat nicht an.[4]
1918/19 0:0
1919/20 0:4 und 1:2
1920/21 0:1 und 1:0
1921/22 2:1 und 0:0
1922/23 2:1 und 2:2
1923/24 0:3 (Ergebnis des zweiten Spiels unbekannt)
1924/25 2:3 und 2:1
1925/26 1:1 und 0:3
1926/27 0:2 und 3:2
1927/28 3:0
1928/29 5:1
1929/30 1:1 und 2:1
1930/31 1:0
1931/32 0:1
1932/33 3:2 und 8:1
1933/34 2:3 und 4:4
1934/35 1:0 und 2:1
1935/36 2:3 und 3:2
1936/37 3:3
1937/38 4:3
1938/39 3:4 und 2:1
1939/40 4:1 und 1:3
1940/41 3:0 und 6:3
1941/42 3:1, 1:3 und 4:3
1942/43 4:3 (Pokal)

Mexikanische Profiliga[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Estadio Jalisco diente 50 Jahre lang als Heimspielstätte beider Mannschaften, …
… bis Chivas im Sommer 2010 ins eigene
Estadio Omnilife umzog.
Ticket eines clásico tapatío mit dem
Estadio Jalisco im Hintergrund.
Ticket eines clásico tapatío mit einem Ziegenkopf, dem Maskottchen von Chivas.

Die ersten acht Spielzeiten der mexikanischen Profiliga (1943/44 bis 1950/51) war Atlas in der Abschlusstabelle stets vor dem Stadtrivalen platziert und krönte diese Phase mit dem Meistertitel der Saison 1950/51. Unmittelbar im Anschluss an den größten Erfolg der Vereinsgeschichte vollzog sich der Wandel. In der Saison 1951/52 schob sich Chivas (zweiter Platz) in der Abschlusstabelle erstmals vor Atlas (dritter Platz). Zwei Jahre später stieg Atlas zum ersten Mal aus der Primera División ab und verbrachte die Saison 1954/55 nur in der Segunda División. Zwar schaffte Atlas den unmittelbaren Wiederaufstieg, doch die Vorherrschaft in der Stadt mussten die Rojinegros (dt. die Rotschwarzen) in der kommenden Dekade den Rojiblancos (dt. die Rotweißen) überlassen, die in den zehn Jahren bis 1964/65 nicht nur stets besser platziert waren als Atlas, sondern die größte Epoche ihrer Vereinsgeschichte erlebten und in diesem Zeitraum sieben Meistertitel gewannen.

In den 1970er Jahren durchlebten beide Vereine ihre schlechteste Phase. Chivas landete meistens nur im Mittelfeld bzw. im unteren Bereich der Tabelle und erhielt in jenen Tagen den Spitznamen Chivas flacas (dt. schwächelnde Ziegen), während Atlas sogar zweimal abstieg (1971 und 1978), aber immerhin den umgehenden Wiederaufstieg schaffte.

Die 1980er und 1990er Jahre waren für beide Vereine ziemlich wechselhaft und auch, wenn Atlas gelegentlich erfolgreicher abschnitt als Chivas, konnten die Rojiblancos die größeren Erfolge erzielen und wurden je zweimal Meister (1986/87 und Verano 1997) und Vizemeister (1982/83 und 1983/84). Erstmals seit Einführung der Liguillas zu Beginn der 1970er Jahre gelang den Atlistas im Torneo Verano 1999 der Vorstoß ins Meisterschaftsfinale, das nach einem 3:3 und einem 2:2 allerdings im Elfmeterschießen gegen Deportivo Toluca verloren wurde.

Im Torneo Verano 2000 kam es erstmals zu einem Aufeinandertreffen der beiden Rivalen in den Liguillas, wo Chivas sich nach einem 0:0 und 1:1 nur aufgrund der in der regulären Saison mehr erzielten Punkte durchsetzen konnte.

Zum zweiten clásico tapatío in den Liguillas kam es im Viertelfinale der Apertura 2004. Diesmal konnte Atlas sich mit 1:0 und 3:3 durchsetzen, scheiterte aber im Halbfinale ebenso an den von Hugo Sánchez trainierten UNAM Pumas, die beide Meistertitel des Jahres 2004 gewannen, wie ein halbes Jahr zuvor der Stadtrivale Chivas.

Waren die beiden Stadtrivalen in den ersten Jahren des neuen Jahrtausends sportlich auf Augenhöhe, so erzielte Chivas in den zwölf Spielzeiten zwischen 2006 und 2011 stets das bessere Ergebnis und holte sich in der Apertura 2006 seinen elften Meistertitel. Erstmals in der Clausura 2012 konnte Atlas ein Turnier auf einem besseren Platz beenden, verpasste aber ebenso wie Chivas die Qualifikation für die Liguillas.

In neun Spielzeiten der Primera División gewann Chivas beide Derbys gegen Atlas (1961/62, 1964/65, 1967/68, 1969/70, 1970/71, 1986/87, 1994/95, 2006/07 und 2007/08), Atlas gelang dies umgekehrt dreimal (1950/51, 1965/66 und 2000/01). Zehnmal trennten sich beide Mannschaften remis, davon dreimal mit demselben Ergebnis: im Sonderturnier México 70 gab es jeweils ein 1:1 und in der Saison 1996/97 endeten beide Derbys 2:2. Das bisher einzige Mal, dass zwischen den Kontrahenten in beiden Punktspielen einer Saison keine Treffer fielen, war 1984/85, als beide Spiele 0:0 ausgingen.

Die erfolgreichste Siegesserie des Club Atlas fand in den Jahren 2000 und 2001 statt, als vier Derbys in Folge gewonnen wurden. Dem Club Guadalajara gelangen zwischen Sommer 2006 und Winter 2008 fünf Siege hintereinander.

Am längsten unbesiegt blieb Chivas in den 13 Derbys zwischen Sommer 1966 und Winter 1972. Die längste Serie ohne Niederlage für Atlas waren die neun Spiele zwischen Sommer 1998 und Sommer 2002.

Die folgende Tabelle listet alle Punktspiele in der mexikanischen Profiliga auf, in denen die beiden Mannschaften aufeinander trafen. Der Sieger ist immer in Fettdruck ausgewiesen. Es ist zu beachten, dass in einigen Fällen das Heimspiel falsch ausgewiesen wurde, es jedoch zu „echten“ Heimspielen erst seit der Saison 2010/11 kommt, als Chivas das eigene Estadio Omnilife bezog. Zuvor teilten sich beide Vereine zunächst den Parque Oblatos und seit 1960 das noch heute vom Club Atlas genutzte Estadio Jalisco.

Saison Heimmannschaft Auswärtsmannschaft Ergebnis
1943/44 Chivas Atlas 7:3
Atlas Chivas 3:1
1944/45 Atlas Chivas 4:3
Chivas Atlas 3:1
1945/46 Chivas Atlas 1:1
Atlas Chivas 2:0
1946/47 Chivas Atlas 1:1
Atlas Chivas 2:1
1947/48 Atlas Chivas 2:1
Chivas Atlas 2:2
1948/49 Atlas Chivas 3:0
Chivas Atlas 3:1
1949/50 Atlas Chivas 2:1
Chivas Atlas 2:1
1950/51 Atlas Chivas 4:0
Chivas Atlas 0:1
1951/52 Atlas Chivas 1:2
Chivas Atlas 1:1
1952/53 Atlas Chivas 2:2
Chivas Atlas 0:1
1953/54 Atlas Chivas 1:1
Chivas Atlas 5:1
1954/55 kein Spiel Atlas in 2. Liga
1955/56 Atlas Chivas 2:1
Chivas Atlas 3:0
1956/57 Atlas Chivas 0:2
Chivas Atlas 0:2
1957/58 Chivas Atlas 3:0
Atlas Chivas 2:0
1958/59 Atlas Chivas 2:2
Chivas Atlas 3:2
1959/60 Atlas Chivas 1:1
Chivas Atlas 0:0
1960/61 Atlas Chivas 2:0
Chivas Atlas 3:1
1961/62 Chivas Atlas 1:0
Atlas Chivas 2:3
1962/63 Atlas Chivas 4:2
Chivas Atlas 0:0
1963/64 Chivas Atlas 1:2
Atlas Chivas 0:3
1964/65 Atlas Chivas 1:3
Chivas Atlas 2:1
1965/66 Chivas Atlas 0:2
Atlas Chivas 2:0
1966/67 Atlas Chivas 1:1
Chivas Atlas 2:2
1967/68 Atlas Chivas 0:1
Chivas Atlas 2:0
1968/69 Chivas Atlas 2:2
Atlas Chivas 0:0
1969/70 Atlas Chivas 1:3
Chivas Atlas 5:1
México 70 Atlas Chivas 1:1
Chivas Atlas 1:1
1970/71 Chivas Atlas 2:1
Atlas Chivas 1:2
1971/72 kein Spiel Atlas in 2. Liga
1972/73 Chivas Atlas 1:0
Atlas Chivas 2:1
1973/74 Atlas Chivas 1:3
Chivas Atlas 1:2
1974/75 Atlas Chivas 5:1
Chivas Atlas 2:2
1975/76 Atlas Chivas 1:2
Chivas Atlas 1:2
1976/77 Atlas Chivas 1:0
Chivas Atlas 1:1
1977/78 Chivas Atlas 3:2
Atlas Chivas 1:1
1979/80 Chivas Atlas 0:0
Atlas Chivas 0:4
1980/81 Atlas Chivas 0:0
Chivas Atlas 1:2
1981/82 Chivas Atlas 3:0
Atlas Chivas 1:0
1982/83 Atlas Chivas 2:2
Chivas Atlas 1:1
1983/84 Chivas Atlas 1:1
Atlas Chivas 3:5
1984/85 Chivas Atlas 0:0
Atlas Chivas 0:0
1985/86 Chivas Atlas 2:2
Atlas Chivas 2:1
1986/87 Chivas Atlas 3:0
Atlas Chivas 1:2
1987/88 Chivas Atlas 3:1
Atlas Chivas 1:1
1988/89 Atlas Chivas 2:2
Chivas Atlas 3:0
1989/90 Chivas Atlas 1:2
Atlas Chivas 1:1
1990/91 Chivas Atlas 0:0
Atlas Chivas 1:0
1991/92 Chivas Atlas 1:0
Atlas Chivas 2:2
1992/93 Atlas Chivas 2:1
Chivas Atlas 1:1
1993/94 Atlas Chivas 1:1
Chivas Atlas 0:0
1994/95 Atlas Chivas 0:1
Chivas Atlas 2:1
1995/96 Chivas Atlas 5:2
Atlas Chivas 2:0
1996/97 Atlas Chivas 2:2
Chivas Atlas 2:2
1997/98 Chivas Atlas 2:1
Atlas Chivas 3:2
1998/99 Atlas Chivas 0:0
Chivas Atlas 1:1
1999/00 Atlas Chivas 0:0
Chivas Atlas 1:3
2000/01 Atlas Chivas 2:0
Chivas Atlas 2:3
2001/02 Chivas Atlas 0:3
Atlas Chivas 1:1
2002/03 Atlas Chivas 1:2
Chivas Atlas 1:3
2003/04 Chivas Atlas 1:0
Atlas Chivas 1:1
2004/05 Chivas Atlas 1:3
Atlas Chivas 2:3
2005/06 Atlas Chivas 2:2
Chivas Atlas 0:3
2006/07 Chivas Atlas 3:1
Atlas Chivas 0:2
2007/08 Chivas Atlas 3:1
Atlas Chivas 0:2
2008/09 Atlas Chivas 0:1
Chivas Atlas 0:1
2009/10 Atlas Chivas 1:4
Chivas Atlas 0:2
2010/11 Chivas Atlas 2:2
Atlas Chivas 1:1
2011/12 Atlas Chivas 1:1
Chivas Atlas 0:1
2012/13 Chivas Atlas 2:0
Atlas Chivas 1:0
2013/14 Chivas Atlas 1:1
Atlas Chivas 1:1
2014/15 Chivas Atlas 0:1
Atlas Chivas 1:1
2015/16 Atlas Chivas 0:1
Chivas Atlas 1:0
2016/17 Chivas Atlas 2:2
Atlas Chivas 1:2

Liguillas[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Viermal trafen die beiden Mannschaften in den an die Punktspielrunde der Meisterschaft anschließenden Liguillas aufeinander, wobei Chivas sich dreimal durchsetzen konnte.

Saison Heimmannschaft Auswärtsmannschaft Ergebnis Anmerkungen
Verano 2000 Atlas Chivas 1:1 Chivas setzte sich aufgrund der in der Punktspielrunde mehr
Chivas Atlas 2:2 erzielten Punkte durch und scheiterte im Halbfinale an Toluca.
Apertura 2004 Chivas Atlas 0:1
Atlas Chivas 3:3 Atlas führte im Rückspiel bereits nach 23 Minuten mit 3:0
und scheiterte im Halbfinale an den UNAM Pumas.
Clausura 2015 Chivas Atlas 0:0
Atlas Chivas 1:4 Chivas scheiterte im Halbfinale am späteren Meister Santos Laguna.
Clausura 2017 Atlas Chivas 1:0 Chivas setzte sich aufgrund der in der Punktspielrunde mehr
Chivas Atlas 1:0 erzielten Punkte durch und feierte später seinen 12. Meistertitel.

Derbys in anderen offiziellen Turnieren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pokalwettbewerb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Copa México war über Jahrzehnte hinweg das einzige Turnier, in dem Atlas mit vier Pokalsiegen, die zwischen 1946 und 1968 errungen wurden, eine bessere Bilanz vorzuweisen hatte als der Stadtrivale. Denn Chivas war im vergangenen Jahrhundert nur zweimal erfolgreich (1963 und 1970). Erst durch ihre jüngste Erfolgsserie, als sie in den Jahren 2015 bis 2017 insgesamt viermal das Pokalfinale erreichten und zwei weitere Erfolge feiern konnten, zog Chivas nach Titelgewinnen mit dem Stadtrivalen gleich. Trafen die beiden Kontrahenten in einer K.O.-Runde aufeinander, konnte Chivas sich dreimal durchsetzen (im Viertelfinale 1947/48, im Achtelfinale 1950/51 und im Viertelfinale 1963/64), während Atlas zweimal (im Achtelfinale 1948/49 und im Halbfinale 1995/96) die Oberhand behielt. Im direkten Vergleich aller Pokalderbys liegt Chivas mit acht Siegen gegenüber sieben Erfolgen von Atlas knapp vorn.

Alle Ergebnisse des clásico tapatío im mexikanischen Pokalwettbewerb seit Einführung des Profifußballs in Mexiko:

Saison Heimmannschaft Auswärtsmannschaft Ergebnis
1942/43 Atlas Chivas 3:1
1943/44 Atlas Chivas 1:1
Chivas Atlas 1:2
1944/45 Chivas Atlas 1:2
1947/48 Chivas Atlas 1:0
1948/49 Atlas Chivas 3:0
1950/51 Chivas Atlas 3:0
1951/52 Atlas Chivas 2:2
Chivas Atlas 1:1
1952/53 Chivas Atlas 1:1
Atlas Chivas 0:1
1959/60 Chivas Atlas 2:2
Atlas Chivas 4:1
1963/64 Atlas Chivas 0:2
Chivas Atlas 2:2
1964/65 Chivas Atlas 2:1
Atlas Chivas 5:1
1973/74 Chivas Atlas 3:0
1995/96 Atlas Chivas 4:2
Chivas Atlas 1:0
1996/97 Chivas Atlas 4:1

InterLiga und Pre Libertadores[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zweimal trafen die beiden Mannschaften in Qualifikationsturnieren zur Teilnahme an der Copa Libertadores aufeinander:

Turnier Datum Austragungsort Team 1 Team 2 Ergebnis
Pre Libertadores 2000 01.09.1999 Chicago Chivas Atlas 2:2
InterLiga 2009 06.01.2009 Frisco Chivas Atlas 3:1

Ein Derby mit Nachwirkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das am 22. März 2014 im Estadio Jalisco ausgetragene Stadtderby brachte die in Mexiko seit einem Jahr schwelende Diskussion über angedachte Strafverschärfungen gegen Fußballgewalttäter erneut in Gang.[5]

Schon vor dem Spiel war die Atmosphäre angespannt, als die Chivas-Fans ihren Gegner mit Gesängen und Transparenten verunglimpften. Während des Spiels verhöhnten sie ihre Gegner mit Gesängen wie: „Ein halbes Jahrhundert ohne Meistertitel, oh Ihr Versager“.[6]

Während diese Provokationen noch verbaler Natur waren, eskalierte die Situation in der Schlussphase des Spiels, das durch die Tore von Aldo de Nigris (für Chivas in der 8. Minute) und José María Ortigoza (72. Minute) 1:1 endete.[7] Die Auseinandersetzung begann, als Chivas-Fans im Oberrang Leuchtraketen abfeuerten und Feuerwerkskörper in den Unterrang warfen, wo sich ebenfalls Chivas-Fans aufhielten. Als die Polizei einschreiten wollte, sah sie sich einer gewalttätigen Übermacht von Chivas-Fans gegenüber, die die Polizisten umzingelte und verprügelte. Bei der Prügelei wurden fünf Polizisten verletzt, zwei davon schwer.[8]

Atlas' Nachwuchstalent Oswaldo Sánchez war Nationaltorhüter bei der
WM 2006 und im selben Jahr mit Chivas Meister.
Atlas' Eigengewächs Jared Borgetti war der erfolgreichste Torjäger Mexikos bei der WM 2002, doch bei Chivas blieb er ohne Torerfolg.

Im Anschluss an diese gewalttätige Aktion wurden acht Personen festgenommen. Sechs von ihnen wurden wegen versuchten Mordes, schwerer Körperverletzung und Angriffs gegen die Staatsgewalt angeklagt. Ihnen drohen Haftstrafen bis zu 20 Jahren.[9]

Andere Quellen beziffern die Anzahl der Verletzten mit acht Polizisten und dreißig Zuschauern. Außerdem sei es zu 17 Verhaftungen gekommen und das Estadio Jalisco aus Sicherheitsgründen vorerst geschlossen worden.[10][11]

Spieler, die bei beiden Vereinen unter Vertrag standen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Reihe von Spielern, von denen viele sogar aus dem Nachwuchsbereich einer der beiden Vereine kamen, trug die Trikots beider Rivalen. Nachstehend seien nur einige der Bekanntesten genannt.[12]

Zwei der frühesten Beispiele sind die WM-Teilnehmer von 1950, Rodrigo Ruiz und Max Prieto. Der aus dem Nachwuchs von Atlas stammende Ruiz spielte von 1938 bis 1944 für die Rojinegros, ehe er zwischen 1946 und 1951 die Fußballstiefel für die Rojiblancos schnürte. Der bei Chivas ausgebildete Prieto war den umgekehrten Weg gegangen. Er begann seine Laufbahn beim Club Guadalajara, für den er elf Jahre lang tätig war, und beendete sie in Diensten der Atlistas.

Beide Spieler waren auch noch für einen dritten Verein der Stadt – in diesem Fall den Club Deportivo Oro – tätig. Auch einige andere Spieler waren außerdem bei einem dritten Profiverein der Stadt unter Vertrag: der Nationaltorwart bei den WM-Turnieren von 1966 und 1970, Ignacio Calderón, stand nach seiner Ausbildung bei den Chivistas von 1962 bis 1975 beim Club Guadalajara unter Vertrag, ehe er zur Fußballmannschaft der Universidad de Guadalajara wechselte und 1980 seine aktive Laufbahn bei den Rojinegros beendete. Auch der bei Chivas ausgebildete WM-Teilnehmer von 1986, Fernando Quirarte, spielte nicht nur für Chivas (1976 bis 1987) und Atlas (1987/88), sondern anschließend noch zwei Jahre für Universidad de Guadalajara, in deren Diensten er seine aktive Laufbahn 1990 beendete. Quirarte fungierte später auch als Trainer der beiden großen Rivalen von Guadalajara; 2002/03 bei Atlas und 2011/12 bei Chivas. Auch der in den Salón de la Fama del estado de Jalisco aufgenommene Daniel Guzmán stand sowohl als Spieler als auch als Trainer bei beiden Vereinen unter Vertrag und begann seine aktive Laufbahn zuvor bei Universidad de Guadalajara. Der bei Atlas ausgebildete Juan Pablo Rodríguez spielte zwischen seinen Stationen bei Atlas (1997 bis 2003) und Chivas (2006) für den Nachbarverein Tecos de la UAG.

Weitere bekannte Namen aus dem Nachwuchsbereich von Atlas sind Jaime Pajarito (er wechselte 1980 von Atlas direkt zu Chivas) und Sergio Pacheco, der insgesamt zehn Jahre bei den Atlistas spielte und nur eine Saison (1996/97) bei Chivas, dort aber den einzigen Meistertitel seiner Laufbahn feiern durfte. Den jüngeren Fußballfans hierzulande noch am bekanntesten dürften die langjährigen Nationalspieler Oswaldo Sánchez und Jared Borgetti sein, die ebenfalls aus dem Nachwuchsbereich der Rojinegros kamen und später auch für die Rojiblancos spielten.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen und Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der Begriff Tapatío bezeichnet die Herkunft aus Guadalajara.
  2. Chris Taylor: Samba, Coca und das runde Leder. Schmetterling Verlag, Stuttgart 1998, S. 187 / ISBN 3-89657-601-1
  3. Corazón Chiva: Cien años. Editorial Planeta Mexicana, Mexiko-Stadt, April 2006, S. 24 / ISBN 970-37-0385-2
  4. Das Spiel der Vorsaison 1916/17 gewann Atlas aufgrund sehr fragwürdiger Schiedsrichterentscheidungen, weshalb der Club Deportivo Guadalajara in der Saison 1917/18 aus Protest nicht am Turnier teilnahm. (Corazón Chiva: Cien años. Editorial Planeta Mexicana, Mexiko-Stadt, April 2006, S. 23 / ISBN 970-37-0385-2)
  5. La riña en el juego Atlas-Chivas acelera ley contra violencia en estadios (spanisch; Artikel vom 25. März 2014)
  6. Barras de Chivas llegaron al Jalisco (spanisch; abgerufen am 28. März 2014)
  7. Spielbericht Atlas – Chivas (1:1) bei Medio Tiempo (spanisch)
  8. Monumental bronca entre policías y barras de Chivas (spanisch; abgerufen am 28. März 2014)
  9. Hasta 20 años de prisión a barristas consignados (spanisch; Artikel vom 25. März 2014)
  10. Reuters: Mexican stadium closed after fans riot, 17 arrests (englisch; Artikel vom 23. März 2014)
  11. Ausschreitungen beim Derby in Guadalajara (Video bei Kicker.de; abgerufen am 28. März 2014)
  12. Spieler, die sowohl bei Chivas als auch bei Atlas unter Vertrag standen (Artikel vom 20. Oktober 2010 bei Archivos Futmex)