Clair-obscur Saxophonquartett

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saxofourte
Allgemeine Informationen
Genre(s) Klassik, Neuen Musik
Gründung 1997
Website http://www.clair-obscur.de
Gründungsmitglieder
Jan Schulte Bunert
Maike Krullmann
Christoph Enzel
Kathi Wagner

Clair-obscur ist ein 1997 gegründetes Saxophonquartett, das in Berlin ansässig ist.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während ihres Studiums an der jetzigen UdK Berlin lernten sich die vier Saxophonisten kennen. Fasziniert von den musikalischen und klanglichen Dimensionen, die das Saxophonquartett ermöglicht, versuchten die jungen Musiker diese Vielseitigkeit auszuleben und ihrem Publikum zugänglich zu machen.

Neben den großen klassischen Werken, wie beispielsweise Alexander Glasunows Saxophonquartett, spielen sie Transkriptionen aus verschiedenen Jahrhunderten.

Ein weiterer Schwerpunkt ihres Repertoires liegt in der Neuen Musik: einerseits durch ihre individuelle Interpretation bestehender Werke, aber auch in Zusammenarbeit mit Komponisten mit dem Ziel das Repertoire des Saxophons zu erweitern. Das clair-obscur Saxophonquartett spielte im Dezember 2005 in der New Yorker Carnegie Hall und ist Preisträger folgender Wettbewerbe:

  • Gaudeamus International Music Competition 2007 [1]
  • Internationaler Kammermusikwettbewerb des ADMC Illzach 2007 [2]
  • Alice Samter Kammermusikwettbewerb der UdK Berlin [3]

Die Musiker unterrichten an verschiedenen Hochschulen und vermitteln ihr Wissen bei internationalen Meisterkursen. [4][5][6][7]

Besetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diskographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titel Jahr Label
ANGLOSAX 2001 Co
Clair Obscur 2004 Co
Sounded 2006 Co
Der Karneval der Tiere & Die Küchenrevue 2006 O-Ton-Produktion Hörbuchverlag
Cool Rhythm 2010 Solo Musica

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gaudeamus Muziekweek
  2. ADMC Concours-2007
  3. Kammermusikwettbewerb der Alice-Samter-Stiftung
  4. http://www.hmt-rostock.de/hochschule/lehrende/institut-fuer-musik/jan-schulte-bunert.html
  5. http://www.musikschuleneukoelln.de/content/vitae.php?userID=400
  6. Archivlink (Memento des Originals vom 30. März 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.christophenzel.de
  7. Archivlink (Memento des Originals vom 23. September 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.clair-obscur.de