Claire Keegan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Claire Keegan (2007)

Claire Keegan (* 1968 in der Grafschaft Wicklow) ist eine irische Schriftstellerin. Sie wurde hauptsächlich durch ihre Kurzgeschichten bekannt.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Keegan wurde 1968 als jüngstes Kind einer katholischen Familie in der irischen Grafschaft Wicklow geboren, wo sie auf einem Bauernhof auch aufwuchs. Nach einem Studium der Politikwissenschaft an der Loyola University of New Orleans erwarb sie 1992 einen Masterabschluss an der University of Wales, Cardiff, in kreativem Schreiben sowie am Trinity College Dublin einen M.Phil.

Keegan ist Mitglied bei Aosdána.[1]

Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannt wurde Keegan 1999 mit Antarctica, einer Sammlung von Kurzgeschichten, für die sie 2000 mit dem Rooney Prize for Irish Literature ausgezeichnet wurde. 2007 folgte mit der Veröffentlichung von Walk the Blue Fields eine weitere Sammlung von Kurzgeschichten. Für ihre 2009 erstmals veröffentlichte Erzählung Foster erhielt Keegan den renommierten Davy Byrnes Irish Writing Award 2009. Die Geschichte erschien 2010 im US-amerikanischen Magazin New Yorker[2] und wurde zur besten Erzählung des Jahres gekürt.

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutsche Ausgaben

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Porträt bei Aosdána, abgerufen am 17. April 2019
  2. https://www.newyorker.com/magazine/2010/02/15/foster