Claranet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Claranet Group
Claranet Logo.svg
Rechtsform Limited
Gründung 1996
Sitz London, UK
Leitung Charles Nasser (CEO)
Mitarbeiter über 1.200 (2016)[1]
Umsatz 238 Mio. (2016)[1]
Branche Managed Service Provider
Website www.claranet.com

Die Claranet Group Ltd. ist ein unabhängiges, europäisches Unternehmen und tritt als Managed Service Provider für Hosting- und Netzwerklösungen für mittelständische und große Unternehmen auf. Europaweit betreibt die Claranet Gruppe insgesamt 37 Rechenzentren und beschäftigt über 1200 Mitarbeiter in sechs Ländern.[1]

Geschichte[2][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Claranet UK wurde 1996 von Charles Nasser in Großbritannien als erstes Unternehmen der Gruppe gegründet. Es folgten weitere Standorte in Frankreich, Deutschland, den Niederlanden, Portugal und Spanien.

Ein wesentlicher Faktor für das stetige Wachstum von Claranet waren gezielte Akquisitionen, vor allem im Hostingbereich.[2]

  • 1996: Claranet wird von Charles Nasser in Großbritannien gegründet.
  • 1998: Gründung von Claranet Frankreich in Paris
  • 2000: Gründung von Claranet Deutschland in Frankfurt am Main und Gründung von Claranet Spanien
  • 2002: Die Akquisition von Netscalibur Deutschland stärkt die Präsenz von Claranet in Deutschland mit den zusätzlichen Standorten Berlin und München.
  • 2003: Übernahme von Netscalibur UK
  • 2004: Akquisition von VIA NET.WORKS UK
  • 2005: Übernahme der Amen Group und der Via net.works Geschäftsbereiche in den Niederlanden, Portugal und den USA
  • 2005: Akquisition von Artful, einem der führenden Provider für Managed Hosting in Frankreich
  • 2008: Übernahme des portugiesischen Managed Service Providers Crashless
  • 2012: Übernahme des portugiesischen Providers CGEST, des britischen Providers Star Technology Services sowie der französischen Hosting-Gesellschaft Typhon
  • 2014: Übernahme des portugiesischen Managed Hosting und Applications Providers Echiron, des französischen Hosting-Anbieters Grita, des niederländischen Cloud Service Providers NovaData und des spanischen Cloud Providers Celingest
  • 2015: Akquisition des portugiesischen Web-Hosting-Unternehmens Visual Fusion und des MSP Inok Consulting, der zwei britischen Unternehmen Linux IT und Techgate sowie der Hosting Provider Morea, Runiso und Aspaway in Frankreich
  • 2016: Akquisition des AWS-Spezialisten Bashton und des IT Service Providers Ardenta in UK sowie des französischen Managed Service Providers Diademys

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Claranet GmbH
CLARANET LOGO Unterzeile 2015.jpg
Rechtsform GmbH
Gründung 2000[2]
Sitz Frankfurt am Main, Deutschland
Leitung Olaf Fischer
Branche Managed Service Provider
Website www.claranet.de

Die Claranet GmbH in Deutschland ist ein im Jahr 2000 gegründeter Managed Service Provider und gehört zur Claranet Group Ltd. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Claranet betreut auf dem deutschen Markt Kunden wie Aktion Mensch, Gruner + Jahr, Crytek, Škoda und Leica.[3]

Geschäftsfelder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Claranet unterstützt Unternehmen mit Hosting-, Cloud- und Netzwerk-Services bei ihrer Digitalisierung.

Das Unternehmen bietet Managed Cloud Services auf Basis einer Dual-Datacentre-Plattform, eine eigene Iaas-Geschäftskundenlösung (Virtual Data Centre), aber auch Managed Public Cloud Services, z. B. für AWS.[4]

Das Netzwerk-Portfolio umfasst Virtual Private Network (VPN)-Lösungen (MPLS, Encrypted-MPLS, IPsec und SSL-Gateways) sowie Internet Access.[5]

Claranet ist gemäß ISO 27001:2013 zertifiziert. Der Geltungsbereich der ISO-Zertifizierung umfasst ein breites Leistungsspektrum der Claranet Services: von Managed Networks über Managed Cloud Services bis hin zu Managed Application Hosting.[6]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2016 wurde Claranet als ein Leader im "Magic Quadrant" für "Managed Hybrid Cloud Hosting" in Europa des Marktforschungsunternehmens Gartner positioniert[7]. Weitere Auszeichnungen sind der "Cloud Leader Award 2016" von der Experton Group und der „Best-in-Cloud-Award 2014“ der Fachzeitschrift „Computerwoche“ in der Kategorie Cloud Enabling Infrastructure für das Kundenprojekt „Leica Fotopark“.[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Über uns
  2. a b c Unternehmensprofil
  3. Referenzen
  4. Cloud Hosting
  5. Netzwerke
  6. ISO 27001
  7. Magic Quadrant Gartner
  8. Cloud Leader Award 2016 und Best in Cloud 2014