Claridenhütte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Claridenhütte
SAC-Hütte
Claridenhütte
Lage Gipfelplateau des Altenorenstockes; Kanton Glarus, Schweiz; Talort: Linthal
Gebirgsgruppe Glarner Alpen
Geographische Lage: 714163 / 190901Koordinaten: 46° 51′ 34″ N, 8° 56′ 9″ O; CH1903: 714163 / 190901
Höhenlage 2457 m ü. M.
Claridenhütte (Kanton Glarus)
Besitzer SAC-Sektion Bachtel
Erbaut 1941
Bautyp Hütte
Übliche Öffnungszeiten Anfang März bis Mitte Mai, Anfang Juli bis Ende September
Beherbergung 0 Betten, 77 Lager
Winterraum Lager
Weblink Claridenhütte
Hüttenverzeichnis SAC

Die Claridenhütte ist eine Berghütte des Schweizer Alpen-Clubs (SAC) im Kanton Glarus der Schweiz.

Sie liegt südlich von Linthal auf 2457 m ü. M. südöstlich des Gemsfairenstock auf dem Gipfelplateau des Altenorenstockes der Glarner Alpen.

Die 1941 errichtete und 2013 komplett renovierte und angebaute Hütte bietet 72 Schlafplätze (mehrere 2-3er Zimmer, zwei 6er Zimmer und drei 12er Zimmer). Bewartet ist die Hütte vom 1. März bis Anfang Mai für Ski- und Schneeschuhtourengänger. Beginn der Sommersaison von Ende Juni bis Anfang Oktober.

Die Hütte ist im Besitz der SAC-Sektion Bachtel (Zürcher Oberland) und wurde in den 1990er Jahren renoviert und erweitert.

Aufstieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Vom Bahnhof Linthal erfolgt der Aufstieg über die Reitimatt-Alp, Chrummlaui, Chäsboden und Altstaffel in ca. 5 Std.
  • Mit der Gondelbahn von Urnerboden zum Fisetenpass – dann den Sommerweg über Malor – Geissstein zur Claridenhütte. ca. 3 Std.
  • Von Urnerboden über den Fisetenpass, Rundloch, Langfirn und Gemsfairenjoch – Das ist auch der Winterzustieg. Dieser Weg ist nur mit Steinmännchen markiert.
  • Von Tierfehd über die Pantenbrücke in Richtung Hintersand, durch den Sandwald steil aufwärts, am Walenbach entlang, bis zur Hütte, ca. 4 Stunden

Benachbarte Hütten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kugelpanorama von der Claridenhütte.
Als Kugelpanorama anzeigen

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Landeskarten 1:25000 Nummer 1173 Linthal und 1193 Tödi
  • Skitourenkarte 1:50000 246 S Klausenpass
  • SAC Tourenführer: Skitouren Glarus – St Gallen – Appenzell, ISBN 3-85902-236-9

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Claridenhütte – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien