Classical BRIT Awards

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Classical BRIT Awards sind eine jährlich in Großbritannien stattfindende Preisverleihung im Bereich der klassischen Musik. Sie sind das Equivalent zu den BRIT Awards der populären Musik.

Die Awards werden vom Verband der Britischen Phonographischen Industrie (BPI) organisiert. Sie wurden im Jahr 2000 „in Anerkennung der Leistung von Künstlern der klassischen Musik und dem steigenden Absatz von klassischer Musik in Großbritannien“ zum ersten Mal verliehen. Die Preisverleihung findet jährlich im Mai in der Royal Albert Hall in London statt.

Die Abstimmung über die Preise erfolgt durch „eine Akademie aus führenden Managern der Industrie, der Medien, der British Association of Record Dealers (BARD), Mitgliedern der Musikergewerkschaft, Juristen, Promotern und Orchesterleitern“. Über das „Album des Jahres“ wird von den Zuhörern des britischen Radiosenders Classic FM abgestimmt.

Awards[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

6. Mai 2000

2001[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

31. Mai 2001

2002[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

23. Mai 2002

2003[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

22. Mai 2003

2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

26. Mai 2004

2005[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

25. Mai 2005

2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

4. Mai 2006

2007[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

3. Mai 2007

2008[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

8. Mai 2008

2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2010[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2011[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2011 heissen die Preise Classic BRIT Awards.

2012[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2013[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]