Claude de Malleville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Claude de Malleville (* 1597 in Paris; † 1647 ebenda) war ein französischer Schriftsteller.

Malleville gehörte 1634 zu den Gründungsmitgliedern der Académie française und war der erste Inhaber des Fauteuil 8. Als sein Nachfolger wurde 1648 der Jurist Jean Ballesdens berufen.

Einige Zeit arbeitete Malleville als Sekretär für den Marschall von Frankreich François de Bassompierre; später wechselte er als Verwaltungsbeamter in den Hofstaat von Anna von Österreich.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Œuvres poétiques. Didier, Paris 1976.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Paul Mesnard: Histoire de l'Académie française depuis sa fondation jusqu'en 1830. Charpentier, Paris 1857.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]