Claudia Effenberg (Model)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Claudia Effenberg (* 20. September 1965 in Halingen, heute Menden, Nordrhein-Westfalen als Claudia Köhler) ist ein deutsches Model sowie Designerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Claudia Köhler wurde mit 19 Jahren in Iserlohn als Model entdeckt. Sie war unter anderem auf dem Cover der deutschen Vogue, der Elle und 2007 als Nacktmodel für erotische Fotos im Männermagazin Matador zu sehen. Ebenfalls wurde sie für diverse Werbekampagnen, wie etwa die der Deutschen Bahn, gebucht.

Köhler war mit dem Fußballspieler Thomas Strunz von 1997 bis 2002 verheiratet, nahm seinen Namen an und hat mit ihm zwei Kinder. 2005 heiratete sie den ehemaligen Fußballer Stefan Effenberg, mit dem sie schon während ihrer ersten Ehe ein Verhältnis begonnen hatte; 2014 trennte sich das Paar kurzzeitig und ist nun wieder zusammen. Die Familie lebte in der Nähe von München.

Im Jahr 2007 wirkte sie, inzwischen mit Stefan Effenberg verheiratet, in der Doku-Soap Der Club der Ex-Frauen auf RTL2 mit. Von den gedrehten sechs Folgen wurden zunächst jedoch nur zwei ausgestrahlt; Grund für die Absetzung der wöchentlichen Sendung war ein Marktanteil von nur 1,8 %.[1] Die übrigen vier Folgen wurden im November 2008 vormittags gesendet. Bereits ab Oktober 2008 folgte die sechsteilige Doku-Soap Effenbergs Heimspiel, die ebenfalls unter Zuschauermangel litt.[2] Effenberg hatte 2009 einen Cameo-Auftritt in Hape Kerkelings Film Horst Schlämmer – Isch kandidiere!. Sie ist außerdem für die deutsche Bekleidungsfirma Trigema als Designerin tätig. Unter ihrem Namen kreiert sie Sportmode. Im Februar 2010 veröffentlichte Claudia Effenberg ihr erstes Buch mit dem Titel Eigentlich bin ich ja ganz nett. Sie ist Botschafterin des Vereins Bundesverband Verwaister Eltern Deutschland e.V.

Mitte August 2014 nahm Effenberg an Promi Big Brother: Das Experiment teil. Mit ihrer mütterlichen Art und dank ihrer positiven Entwicklung gelang es ihr, den zweiten Platz (hinter Aaron Troschke) zu belegen. Im Oktober 2014 kochte sie bei Grill den Henssler, im Dezember begleitete sie die Shopping Queen Jess aus Berlin beim Shoppen in Guidos Shopping Queen des Jahres.[3] Im Dezember 2015 nahm sie an der Sendung Mein Lokal, Dein Lokal Promi-Spezial teil. Im Januar 2017 beteiligte sie sich an Duell der Stars – Die Sat.1 Promiarena. Dabei trat sie mit Jorge González und Sila Sahin gegen die ehemaligen Fußballer Stefan Effenberg, David Odonkor und Thorsten Legat an.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. RTL 2 setzt Quotenflop „Club der Ex-Frauen“ ab, inside-digital.de, 13. September 2007.
  2. Katharina Miklis: Abpfiff: Die Effenbergs sind zu gut für RTL, Artikel auf stern.de vom 14. November 2008, abgerufen am 11. Februar 2010.
  3. Shopping Begleitung Claudia Effenberg