Claudia Hilker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Claudia Hilker (* 6. März 1965 in Minden) ist eine Unternehmensberaterin und Autorin von Internet-Marketing- und Social-Media-Büchern.

Ausbildung und Tätigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Claudia Hilker studierte im Magister-Studiengang Deutsch, Literatur und Medienwissenschaften, in einem Aufbaustudiengang Betriebswirtschaftslehre, Marketing und Informationstechnologie. Zusätzlich absolvierte sie eine Ausbildung in Neuro-Linguistischer Programmierung (NLP). Sie erhielt ein DAAD-Stipendium für Creative Writing und E-Learning an der Universität Calgary und eine Auszeichnung für ihre Magister-Arbeit.[1]

Claudia Hilker ist Geschäftsführerin der Unternehmensberatung Hilker Consulting und Verfasserin mehrerer Verkaufsbücher im Bereich Marketing-Kommunikation und Web 2.0.[2] Weiterhin hält sie Vorträge zum Themengebiet.[3]

Neben ihrer Beratertätigkeit ist Claudia Hilker Social-Media-Lehrbeauftragte an Hochschulen, wie der EMBA Medienakademie Düsseldorf,[4] der Quadriga Hochschule Berlin[5] und der Business Academy Ruhr in Dortmund[6] 2016 promovierte sie an der Slowakischen Technischen Universität Bratislava zum Thema Social-Media-Marketing am Beispiel der Versicherungsbranche. Von 2017 bis 2020 war sie Professorin für den Fachbereich Mode-Marketing an der AMD Akademie Mode & Design.[7][1] Seit April 2020 ist sie Chief Marketing Officer bei der Kauz GmbH.[8]

Hilker war außerdem Jurymitglied im Wettbewerb um die „Beste Pressemitteilung 2014“ des Online-Presseportals PR-Gateway[9] sowie Mitgründerin des Social Media Club Düsseldorf.[10] Darüber hinaus ist sie seit 2018 als Jurymitglied für den OMGV Award tätig, der an Mediatoren für herausragendes Online-Marketing im Bereich Kundenkommunikation für Versicherungsvermittler verliehen wird.[11]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Digital Marketing Leitfaden. Strategien für Wachstum. Books on Demand, Norderstedt 2019, ISBN 978-3748194583.
  • Content Marketing in der Praxis: Ein Leitfaden – Strategie, Konzepte und Praxisbeispiele für B2B- und B2C-Unternehmen Taschenbuch Springer Gabler, 2017, ISBN 978-3658138820.
  • Eignung von Social-Media-Netzwerken für Unternehmen zur Marketing-Kommunikation mit Kunden. In: Günter Hofbauer, Volker Oppitz: Wissenschaft und Forschung. Berlin University Press, Berlin 2015, ISBN 978-3-944072-34-0.
  • mit Stefan Raake: Web 2.0 in der Finanzbranche. Springer, 2010, ISBN 978-3-658-00556-6.
  • in Stefan Raake, Ralf Pipers (Hrsg.): Versicherer im Internet: Status, Trends und Perspektiven. Verlag Versicherungswirtschaft, 2010, ISBN 978-3-89952-470-3.
  • Erfolgreiche Social-Media-Strategien für die Zukunft: Mehr Profit durch Facebook, Twitter, Xing und Co. Linde international, 2012, ISBN 978-3-7093-0368-9.
  • Social Media für Unternehmer: Wie man Xing, Twitter, Youtube und Co. erfolgreich im Business einsetzt. Linde international, 2010, ISBN 978-3-7093-0322-1.
  • Der Wow-Effekt – kleines Budget und große Wirkung: Besser verkaufen mit kreativen Marketing-Ideen. BusinessVillage, 2009, ISBN 978-3-938358-66-5.
  • Kunden gewinnen und binden: Mehr verkaufen durch innovatives Marketing. Verlag Versicherungswirtschaft, 2007, ISBN 978-3-89952-436-9.

Tonträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wissenschaftliche Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Social-Media-Marketing am Beispiel der Versicherungsbranche. Dissertation. Slowakische Technische Universität Bratislava, 2016.
  • Innovations in the insurance marketing through social media. In: The 4th International Conference Innovation Management, Entrepreneurship and Corporate Sustainability.[12] University of Economics, Prague, 2016
  • Possibilities of business risk reduction in insurances through the systematic use of social media and business intelligence tools. In: Conference on Finance and Risk, Band 17th International Scientific Conference Finance and Risk.[13] Wirtschaftsuniversität Bratislava, 2015

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Dr. Claudia Hilker wird als Marketing Professorin an der Hochschule Fresenius berufen / Das Ministerium für Wissenschaft des Landes Hessen hat ihre Berufun. In: presseportal.de. 5. April 2018, abgerufen am 16. Mai 2018.
  2. Robert Fieten: Social Media für Mittelständler. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. Abgerufen am 16. Dezember 2016.
  3. Internetseite absatzwirtschaft.de – Solution Forum „Software- und onlinebasiertes Marketing“ (Memento des Originals vom 29. November 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.absatzwirtschaft.de
  4. Internetseite der EMBA Medienakademie Düsseldorf - Lehrauftrag Modul Social Media
  5. Internetseite der Quadriga Hochschule Berlin - Referenten- und Modulübersicht (Memento des Originals vom 19. Dezember 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/quadriga.eu
  6. Internetseite der Business Academy Ruhr - Übersicht der Referenten
  7. Claudia Hilker - AMD Akademie Mode & Design. In: amdnet.de. 4. September 2017, abgerufen am 16. Mai 2018.
  8. Die Kauz GmbH expandiert weiter mit Chatbots und digitale Assistenten. In: kauz.net. 15. April 2020, abgerufen am 30. Mai 2020.
  9. Internetseite des Portals paperblog – Juryvorstellung „Beste Pressemitteilung 2014“
  10. Internetseite des Social Media Club Düsseldorf - Gründerprofil
  11. OMGV-Award 2020: Die weiteren Mitglieder der OMGV Jury. In: omgv.academy. Onlinemarketing Gesellschaft für Versicherungsvermittler, abgerufen am 30. Mai 2020.
  12. Vollständige Publikation: The 4th International Conference Innovation Management, Entrepreneurship and Corporate Sustainability
  13. Vollständige Publikation: Conference on Finance and Risk, Band 17h International Scientific Conference Finance and Risk (Memento des Originals vom 10. Dezember 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ssds.sk