Claudia Schmidt (Schauspielerin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Claudia Schmidt (* 12. Mai 1967 in Würzburg) ist eine deutsche Theater- und Filmschauspielerin sowie Synchronsprecherin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach ihrem vierjährigen Studium an der Freiburger Schauspielschule (Abschluss mit Bühnenreife und Diplom) und verschiedenen Engagements in Freiburg, Basel, Zürich und Reutlingen lebt sie seit 1999 als freischaffende Schauspielerin und Sprecherin in München, ist im Coaching und als Dozentin der Neuen Münchner Schauspielschule tätig.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theaterstücke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1995: Jubiläum / R: Said Mola / Rolle: Lotte Stern
  • 1995: Die Nacht des Leguan / R: Grete Linz / Rolle: Hannah
  • 1996: Linie 1 – Rockmusical / R: Thomas Bayer / 11 Rollen
  • 1996: Maria Stuart / R: Jesse Coston / Rolle: Maria
  • 1997: Die Präsidentinnen / R: Alex Novak / Rolle: Grete
  • 1997: Orestie / R: Peter Kees / Rolle: Elektra
  • 1998: Ur-Faust / R: Thomas Wolff / Rolle: Junge Marthe
  • 1998: Ein Phönix zuviel / R: Irene Stein / Rolle: Doto
  • 1998: Die falsche Zofe / R: Alex Novak/ Rolle: Gräfin
  • 1999: Jack und Jill / R: Bernhard Reininger / Rolle: Jill
  • 1999: Ein Winter unterm Tisch / R: Irene Stein / Rolle: Florence
  • 1999: Galilei – Neue Sterne – UA / R: Alex Novak / Rolle: Diverse
  • 2000: Der Reigen – für 4 Schauspieler / R: Dieter Nelle / Rollen: Süsses Mädel, Stubenmädl, Dirne
  • 2000: Die Dreigroschenbande – Kinderstück / R: Gregory Charamsa / Rolle: Kai aus der Kiste
  • 2001: Minna von Barnhelm / R: Stephan Rottkamp / Rolle: Franziska
  • 2001: Der Zauberer von Oz – Musical / R: Johannes Reitmeier / Rolle: Gute Hexe
  • 2002: Das Wintermärchen – Bremer Fassung / R: Mathias Hejny / Rollen: Paulina, Perdita, Clown u. a.
  • 2003: Laster, Leid und Liebe – szenisches Potpourri / R: C. von Klingender / Rolle: Frau
  • 2005: Eiszeiten – UA / R: Stefan Göppner / Rolle: Uli
  • 2006: Jon Diovanni – Pop Oper / R: Konstantin Moreth / Rolle: Donna Elvira
  • 2006: Lieb niemals einen Fremden / R: Tonio von der Meden / Rolle : Mavis
  • 2007: Gefährliche Liebschaften / R: Iris Spaeing / Rolle: Madame Tourvel
  • 2009: Witwen – Eine schräge Hinterbliebenenrevue / R: Andreas Seyferth / 19 Rollen
  • 2010: Fröhliches Scheitern – UA / R: Andreas Seyferth / Rollen: Diverse
  • 2011: Chronik der Zukunft – UA / R: Matthias Ebert / Rolle: Die Frau
  • 2011: Ping Pong - Alarm in allen Zimmern / R: Cornelius Gohlke/ Rollen: Micki, Nancy u. a.
  • 2012: Freak Dinner / R: Oliver Zimmer / Rollen: Christine und Marlene
  • 2013: Annabelle/Verdammte Angst – UA / R: Formicone/Krug / Rollen: Scherkampf und Bronsky
  • 2013: Max / R: Matthias Kupfer / Rolle: Coco
  • 2014: Kaspar Häuser Meer / R: Gianna Formicone / Rolle: Barbara
  • 2015: König der Herzen / R: Johannes Pfeifer / Rolle: Annie
  • 2017: Die Irre von Chaillot / R: Andreas Seyferth / Rollen: Constance, Agentin, Taubstummer
Theaterstationen

Stadttheater Reutlingen / Bernhard-Theater Zürich / Häbse Theater Basel / Kammerspiele im E-Werk Freiburg / Theaterensemble Coston Freiburg / Theater Chambinzky Würzburg / Kurt Weill Festival / Neue Bühne Bruck / Theater … und so fort München / Blutenburg Theater München / Kulturmobil Niederbayern / Teamtheater Tankstelle München / Theater Viel Lärm Um Nichts München / TamS München / Theater Nördlingen / Kleines Theater Kammerspiele Landshut / Sensemble Theater Augsburg / A.Gon Theater München

Synchronisation (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]