Clay County (Alabama)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Das Clay County Courthouse ist seit November 1976 im National Register of Historic Places eingetragen.[1]
Das Clay County Courthouse ist seit November 1976 im National Register of Historic Places eingetragen.[1]
Verwaltung
US-Bundesstaat: Alabama
Verwaltungssitz: Ashland
Adresse des
Verwaltungssitzes:
County Courthouse
P.O. Box 187
Ashland, AL 36251-0187
Gründung: 7. Dezember 1866
Gebildet aus: Randolph County
Talladega County
Vorwahl: 001 256
Demographie
Einwohner: 14.236 (Stand: 2020)
Bevölkerungsdichte: 9,08 Einwohner/km2
Geographie
Fläche gesamt: 1570 km²
Wasserfläche: 2 km²
Karte
Karte von Clay County innerhalb von Alabama

Das Clay County[2][3] ist ein County im Bundesstaat Alabama der Vereinigten Staaten. Bei der Volkszählung im Jahr 2020 hatte das County 14.263 Einwohner[4] und eine Bevölkerungsdichte von 9,1 Einwohnern pro Quadratkilometer. Der Verwaltungssitz (County Seat) ist Ashland. Das County gehört zu den Dry Countys, was bedeutet, dass der Verkauf von Alkohol eingeschränkt oder verboten ist.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Clay County liegt im mittleren Nordosten von Alabama, ist im Osten etwa 60 km vom Nachbarstaat Georgia entfernt und hat eine Fläche von 1570 Quadratkilometern, wovon zwei Quadratkilometer Wasserflächen sind. Es grenzt im Uhrzeigersinn an folgende Countys: Cleburne County, Randolph County, Tallapoosa County, Coosa County und Talladega County.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Clay County wurde am 7. Dezember 1866 auf Beschluss der State Legislature aus Teilen des Randolph und Talladega Countys gebildet. Benannt wurde es nach Henry Clay, einem Politiker aus Kentucky. Clay war mit Unterbrechungen von 1806 bis 1852 Mitglied im Senat der Vereinigten Staaten, Außenminister im Kabinett Jackson sowie Präsidentschaftskandidat bei den Wahlen von 1824, 1832 und 1844. Vor allem auf ihn geht der Kompromiss von 1850 zurück.[5]

Im Gebiet des heutigen County lebten ursprünglich die Creek, bis sie auf dem Pfad der Tränen im Jahr 1832 in den Westen vertrieben wurden. Aufgrund der hügeligen Geographie und dem Mangel an fruchtbarem Boden waren die ersten weißen Siedler einfache Farmer, die auf ihren kleinen Gütern vorwiegend Mais anbauten. Während der Reconstruction belasteten neue Eigentumssteuern die Bewohner des Countys, so dass sich hier in den 1880er Jahren vergleichsweise viele Farmer verschuldeten und zu abhängigen Pachtbauern herabsanken. Dies begünstigte die Populist Party, was dazu führte, dass Clay County Ende des 19. Jahrhunderts als ihre Hochburg in Alabama galt. In Ashland erschien die Parteizeitung People’s Party Advocate. Anfang des 20. Jahrhunderts sank sowohl die Bedeutung der Landwirtschaft als auch der Populist Party im County zugunsten von Bergbau, Holzindustrie und Hühnerzucht. Bis heute ist es eines der am meisten ländlich geprägten und am dünnsten besiedelten Countys in Alabama. Bekannte Persönlichkeiten, die hier geboren wurden, sind der Führer des Ku-Klux-Klans Hiram Wesley Evans, der Politiker und oberste Bundesrichter Hugo Black sowie der Gouverneur von Alabama Bob Riley.[6]

Zwei Bauwerke im County sind im National Register of Historic Places (NRHP) eingetragen (Stand 31. März 2020), das Clay County Courthouse und das Hugo Black House.[7]

Demographische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungswachstum
Census Einwohner ± rel.
1870 9560
1880 12.938 35,3 %
1890 15.765 21,9 %
1900 17.099 8,5 %
1910 21.006 22,8 %
1920 22.645 7,8 %
1930 17.768 −21,5 %
1940 16.907 −4,8 %
1950 13.929 −17,6 %
1960 12.400 −11 %
1970 12.636 1,9 %
1980 13.703 8,4 %
1990 13.252 −3,3 %
2000 14.254 7,6 %
2010 13.932 −2,3 %
2020 14.263 2,4 %
Vor 1900[8] 1900–1990[9] 2000[10] 2010[11] 2020[12]
Alterspyramide des Clay Countys (Stand: 2000)
Clay County High School

Nach der Volkszählung im Jahr 2000 lebten im Clay County 14.254 Menschen. Davon wohnten 266 Personen in Sammelunterkünften, die anderen Einwohner lebten in 5.765 Haushalten und 4.098 Familien. Die Bevölkerungsdichte betrug 9 Einwohner pro Quadratkilometer. Ethnisch betrachtet setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 82,62 Prozent Weißen, 15,70 Prozent Afroamerikanern, 0,32 Prozent amerikanischen Ureinwohnern, 0,10 Prozent Asiaten, 0,02 Prozent Bewohnern aus dem pazifischen Inselraum und 0,46 Prozent aus anderen ethnischen Gruppen; 0,79 Prozent stammten von zwei oder mehr Ethnien ab. 1,77 Prozent der Bevölkerung waren spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung.

Von den 5.765 Haushalten hatten 30,8 Prozent Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, die bei ihnen lebten. In 56,7 Prozent lebten verheiratete, zusammen lebende Paare, 10,5 Prozent waren allein erziehende Mütter, 28,9 Prozent waren keine Familien, 26,7 Prozent waren Singlehaushalte und in 13,1 Prozent lebten Menschen im Alter von 65 Jahren oder darüber. Die Durchschnittshaushaltsgröße betrug 2,43 und die durchschnittliche Familiengröße betrug 2,93 Personen.

23,8 Prozent der Bevölkerung waren unter 18 Jahre alt, 8,0 Prozent zwischen 18 und 24, 27,4 Prozent zwischen 25 und 44, 24,2 Prozent zwischen 45 und 64 und 16,5 Prozent waren 65 Jahre oder älter. Das Durchschnittsalter betrug 39 Jahre. Auf 100 weibliche Personen kamen 95,2 männliche Personen und auf Frauen im Alter von 18 Jahren und darüber kamen 91,1 Männer.

Das jährliche Durchschnittseinkommen eines Haushalts betrug 27.885 USD, das Durchschnittseinkommen einer Familie 34.033 USD. Männer hatten ein Durchschnittseinkommen von 26.118 USD, Frauen 18.637 USD. Das Prokopfeinkommen betrug 13.785 USD. 12,9 Prozent der Familien und 17,1 Prozent der Einwohner lebten unterhalb der Armutsgrenze.[13]

Städte und Gemeinden im Clay County[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Thomas McAdory Owen: History of Alabama and Dictionary of Alabama Biography. S. J. Clarke Publishing Co., Chicago IL 1921.
  • Virginia O. Foscue: Place Names in Alabama. University of Alabama Press, Tuscaloosa u. a. 1989, ISBN 0-8173-0410-X.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Clay County Courthouse im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 6. September 2020.
  2. GNIS-ID: 161539. Abgerufen am 22. Februar 2011 (englisch).
  3. Clay County bei Alabama.gov (Memento vom 13. März 2014 im Internet Archive)
  4. state profile. Abgerufen am 10. Oktober 2021.
  5. Charles Curry Aiken, Joseph Nathan Kane: The American Counties: Origins of County Names, Dates of Creation, Area, and Population Data, 1950–2010. 6. Auflage. Scarecrow Press, Lanham 2013, ISBN 978-0-8108-8762-6, S. 60.
    Patricia Hoskins Morton:Clay County. In Encyclopedia of Alabama, 6. Juli 2007, zuletzt aktualisiert am 26. Februar 2018, abgerufen am 6. September 2020.
  6. Patricia Hoskins Morton:Clay County. In Encyclopedia of Alabama, 6. Juli 2007, zuletzt aktualisiert am 26. Februar 2018, abgerufen am 6. September 2020.
  7. Suchmaske Datenbank im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 31. März 2020.
    Weekly List im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 31. März 2020.
  8. U.S. Census Bureau - Census of Population and Housing. Abgerufen am 15. März 2011.
  9. Auszug aus Census.gov. Abgerufen am 28. Februar 2011.
  10. Population of Clay County - Alabama.
  11. Auszug aus census.gov (Memento vom 17. Mai 2014 im Internet Archive) Abgerufen am 31. März 2012.
  12. Eintrag bei Census.gov. Abgerufen am 29. Januar 2022.
  13. Population of Clay County - Alabama

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Clay County, Alabama – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 33° 16′ N, 85° 52′ W