Claysse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Claysse
Daten
Gewässerkennzahl FRV5450500
Lage Frankreich, Regionen Auvergne-Rhône-Alpes und Okzitanien
Flusssystem Rhône
Abfluss über Cèze → Rhône → Mittelmeer
Quelle im Gemeindegebiet von Saint-Paul-le-Jeune
44° 20′ 51″ N, 4° 8′ 26″ O
Quellhöhe ca. 360 m[1]
Mündung an der Gemeindegrenze von Rochegude und Saint-Jean-de-Maruéjols-et-Avéjan in die CèzeKoordinaten: 44° 14′ 30″ N, 4° 17′ 18″ O
44° 14′ 30″ N, 4° 17′ 18″ O
Mündungshöhe ca. 104 m[2]
Höhenunterschied ca. 256 m
Sohlgefälle ca. 12 ‰
Länge 22 km[3]

Die Claysse ist ein Fluss in Frankreich, der in den Regionen Auvergne-Rhône-Alpes und Okzitanien verläuft. Sie entspringt im Gemeindegebiet von Saint-Paul-le-Jeune, entwässert generell in südöstlicher Richtung und mündet nach 22[3] Kilometern an der Gemeindegrenze von Rochegude und Saint-Jean-de-Maruéjols-et-Avéjan als linker Nebenfluss in die Cèze. Auf seinem Weg durchquert die Claysse die Départements Gard und Ardèche.

Hydrologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Südlich von Saint-Paul-le-Jeune versickert der Fluss im karstigen Untergrund und erscheint nach etwa zwei Kilometern im Gemeindegebiet von Saint-André-de-Cruzières wieder an der Erdoberfläche.

Orte am Fluss[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Quelle geoportail.fr
  2. Mündung geoportail.fr
  3. a b Die Angaben zur Flusslänge beruhen auf den Informationen über den Claysse bei SANDRE (französisch), abgerufen am 26. Januar 2012, gerundet auf volle Kilometer.