Cleaner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Dieser Artikel befasst sich mit der Tätigkeit des Cleaners in Kriminalfilmen. Zu dem gleichnamigen Film siehe Cleaner (Film). Zu der Sortiereinheit in der Papierindustrie siehe Dichtesortierer.

Cleaner ist eine aus dem Englischen entlehnte, in Kriminalfilmen gebräuchliche Bezeichnung für einen Tatortreiniger. Der Cleaner zerstört oder entfernt jegliches belastendes Beweismaterial am Tatort, wo typischerweise ein Auftragsmord stattgefunden hat. Der Cleaner arbeitet für gewöhnlich für eine kriminelle Organisation (wie z. B. Mafia) oder eine geheime Regierungsorganisation (beispielsweise Das Centre).

Seine Aufgaben sind die Beseitigung der Leiche (z. B. mittels Auflösung durch ein Säurebad), die Komplettreinigung, Geruchsneutralisation und Desinfektion des Tatorts und die Vernichtung von Beweisspuren, wie Fingerabdrücken. Ein Cleaner arbeitet zumeist allein, manchmal aber auch in Teams (beispielsweise in der Serie Pretender).

Beispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reale Bezüge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Außerhalb des Kriminalfilms gibt es tatsächlich den Beruf des Tatortreinigers, der Tatorte, Unfall- und Leichenfundorte reinigt. Dies darf aber erst geschehen, wenn alle Beweise von der Polizei oder der Spurensicherung gesichert worden sind.