Clemens Prüfer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Clemens Prüfer Leichtathletik
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag 13. August 1997 (24 Jahre)
Geburtsort RostockDeutschland
Größe 198 cm
Gewicht 107 kg
Beruf Sportsoldat, Student (Wirtschaftsinformatik)
Karriere
Disziplin Diskuswurf
Bestleistung 63,76 m (2019)
Verein LAC Mühl-Rosin
SC Neubrandenburg
SC Potsdam
Trainer Jörg Schulte, vorm.: Torsten Lönnfors,
erste Trainerin: Sabine Beutling
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Jugend-Sommerspiele 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
U23-Europameisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
Deutsche Meisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Deutsche U23-Meisterschaften 2 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Deutsche U20-Meisterschaften 0 × Gold 2 × Silber 1 × Bronze
Deutsche U18-Meisterschaften 2 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
Deutsche Winterwurf-Meisterschaften 1 × Gold 1 × Silber 2 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Jugendspiele
Silber 2014 Nanjing Diskus
Logo der EAA U23-Europameisterschaften
Bronze 2017 Bydgoszcz Diskus
Silber 2019 Gävle Diskus
Logo des DLV Deutsche Meisterschaften
Gold 2020 Braunschweig Diskus
Deutsche U23-Meisterschaften
Gold 2017 Leverkusen Diskus
Silber 2018 Heilbronn Diskus
Gold 2019 Wetzlar Diskus
Deutsche U20-Meisterschaften
Silber 2015 Jena Kugel
Bronze 2015 Jena Diskus
Silber 2016 Mönchengladbach Diskus
Deutsche U18-Meisterschaften
Silber 2013 Rostock Kugel
Bronze 2013 Rostock Diskus
Gold 2014 BO-Wattenscheid Kugel und Diskus
Winterwurf-Meisterschaften
Bronze 2013 Halle (Saale) Diskus
Gold 2014 Sindelfingen/Stuttgart Diskus
Bronze 2015 Neubrandenburg Diskus
Silber 2016 Dortmund/Bochum Diskus
letzte Änderung: 17. Dezember 2020

Clemens Prüfer (* 13. August 1997 in Rostock, Mecklenburg-Vorpommern) ist ein deutscher Leichtathlet, der sich auf den Diskuswurf spezialisiert hat und zunächst auch erfolgreich beim Kugelstoßen konkurrierte.

Berufsweg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Grundschule ging Prüfer auf das Sportgymnasium Neubrandenburg und wechselte zu seinem zweiten U18-Jahr an die Sportschule Potsdam „Friedrich Ludwig Jahn“, einer Eliteschule des Sports.[1] 2016 machte er Abitur und wurde anschließend Sportsoldat. Seit dem 4. Oktober 2016 gehört er der Sportfördergruppe der Bundeswehr an und hatte am 1. November seinen Dienstantritt.[2] Seit dem WS2017/18 studiert Prüfer an der Uni Potsdam Wirtschaftsinformatik. Eigentlich favorisierte er ein Studium des Wirtschaftsingenieurwesens, aber dieser Studiengang wurde von der Uni Potsdam nicht angeboten.[3]

Sportliche Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Prüfer kam zur Leichtathletik als er fünf Jahre alt war.[4] Er spielte auch Fußball, was jedoch mit der Zeit in den Hintergrund trat. Wachstumsbedingt bekam er Probleme mit den Knien und den Achillessehnen, so dass er nicht sprinten oder springen konnte und sich den Wurfdisziplinen zuwandte.[1]

2012 übertraf Prüfer schon als 14-Jähriger mit dem Ein-Kilo-Diskus die 60-Meter-Marke (61,88 m) und führte damit im Jahr 2012 die Bestenliste der Altersklasse U16 des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) an.[1]

2013 holte er die ersten Medaillen: Jeweils Bronze mit dem Diskus beim Winterwurf im Rahmen der Deutschen Jugendhallenmeisterschaften und den Deutschen U18-Meisterschaften. Mit der Kugel wurde er Deutscher U18-Vizemeister.

2014 siegte Prüfer mit dem Diskus beim Winterwurf und holte Doppelgold bei den Deutschen U18-Meisterschaften mit Kugel und Diskus. International trug er die deutschen Farben erstmals bei den Olympischen Jugend-Sommerspielen auf den Silberrang.

2015 kam er wieder auf den dritten Platz beim Winterwurf im Rahmen der Deutschen Jugendhallenmeisterschaften. Mit der Kugel wurde Prüfer Deutscher U20-Vizemeister und Dritter mit dem Diskus, mit dem er international bei den U20-Europameisterschaften den 12. Platz belegte.

2016 konnte Prüfer mit Silber seinen Medaillensatz beim Winterwurf komplettieren und musste sich als Weltjahresbester an den Start gegangen bei den U20-Weltmeisterschaften im Diskuswurf mit dem 6. Platz zufriedengeben. Mit dem Diskus wurde er auch Vizemeister bei den Deutschen U20-Meisterschaften bei denen er mit der Kugel auf Platz 4 kam.

2017 und den folgenden Jahren konzentrierte sich Prüfer auf den Diskus. In der nun höheren Altersklasse wurde er Deutscher U23-Meister. Bei den U23-Europameisterschaften holte er Bronze und kam bei den Deutschen Meisterschaften auf den 7. Platz.

2018 wurde er Deutscher U23-Vizemeister.

2019 konnte Prüfer erneut Deutscher U23-Meister werden und international U23-Vizeeuropameister. Bei den Deutschen Meisterschaften belegte er dann den 5. Platz.

2020 wurde Prüfer in der wegen der COVID-19-Pandemie ausgefallenen internationalen und verspätet gestarteten Freiluftsaison Deutscher Meister im Diskuswurf.

Bei seiner ersten Teilnahme an Olympischen Spielen, den Sommerspielen 2020 in Tokio, konnte er im Juli 2021 den 11. Platz erreichen.[5]

Vereinszugehörigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Prüfer startet seit 2014 für den SC Potsdam und trainiert bei Jörg Schulte. Zuvor war er beim SC Neubrandenburg. Sein erster Verein war der LAC Mühl-Rosin mit Trainerin Sabine Beutling.[6]

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein älterer Bruder Henning konkurriert ebenfalls im Kugelstoßen und im Diskuswurf. Seine Mutter Cornelia Prüfer war Junioren-Vizeweltmeisterin im Rudern.[6]

Bestleistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Stand: 17. Dezember 2020)

Jahresbestleistung

Diskus

Jahr Weite
2015 55,24 m
2016 61,62 m
2017 62,48 m
2018 60,40 m
2019 63,76 m
2020 63,66 m
2021
Persönliche Bestleistung

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

National
International

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Jan-Henner Reitze: Clemens Prüfer – Langfristiger Karriereaufbau mit Geduld und Lockerheit, Neue Meister, auf: leichtathletik.de, vom 1. Dezember 2020, abgerufen 17. Dezember 2020
  2. Eckhard Rosentreter: Prüfer wirft Diskus als Sportsoldat, Leichtathletik, auf: svz.de, vom 11. Oktober 2016, abgerufen 17. Oktober 2020
  3. Peter Stein: Prüfer-Brüder von Uni Potsdam geehrtSportbuzzer – Leichtathletik, SC Potsdam, auf: maz-online.de, vom 23. Januar 2018, abgerufen 17. Dezember 2020
  4. U23-EM Gävle (Schweden), Team-Broschüre des DLV, S. 30 (pdf 9,4 MB)
  5. Athletics - Final Results. Abgerufen am 31. Juli 2021 (amerikanisches Englisch).
  6. a b U20-EM 2015 Eskilstuna, Team-Broschüre des DLV, S. 33 (pdf 2,1 MB)