Clermont-en-Argonne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Clermont-en-Argonne
Clermont-en-Argonne (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Grand Est
Département (Nr.) Meuse (55)
Arrondissement Verdun
Kanton Clermont-en-Argonne (Hauptort)
Gemeindeverband Argonne-Meuse
Koordinaten 49° 6′ N, 5° 4′ OKoordinaten: 49° 6′ N, 5° 4′ O
Höhe 163–303 m
Fläche 66,94 km²
Einwohner 1.453 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 22 Einw./km²
Postleitzahl 55120
INSEE-Code
Website http://www.clermont-en-argonne.fr/

Rathaus (Hôtel de ville)

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Clermont-en-Argonne ist eine französische Gemeinde mit 1.453 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2019) im Département Meuse in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen). Sie gehört zum Arrondissement Verdun, zum Kanton Clermont-en-Argonne und zum Kommunalverband Centre Argonne.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Clermont-en-Argonne liegt im Südosten der Argonnen, etwa 19 Kilometer westsüdwestlich von Verdun an der Aire. Umgeben wird Clermont-en-Argonne von den Nachbargemeinden Neuvilly-en-Argonne und Aubréville im Norden, Récicourt im Nordosten, Brabant-en-Argonne und Brocourt-en-Argonne im Osten, Les Souhesmes-Rampont im Südosten, Ville-sur-Cousances und Rarécourt im Süden, Beaulieu-en-Argonne im Südwesten, Futeau im Südwesten und Westen, Les Islettes im Westen sowie Le Neufour und Le Claon im Nordwesten.

Durch die Gemeinde führen die Autoroute A4 und die frühere Route nationale 3 (heutige D603) sowie die Bahnstrecke Saint-Hilaire-au-Temple–Hagondange.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch die Bestimmungen des Friedens von Vincennes kam die Grafschaft 1661 zu Frankreich.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1972 schlossen sich die ehemaligen selbständigen Gemeinden Clermont, Auzéville-en-Argonne, Jubécourt und Parois zur neuen Gemeinde Clermont-en-Argonne zusammen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2019
Einwohner 911 1080 1605 1778 1794 1767 1636 1453
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Didier

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Clermont-en-Argonne

  • Kirche Saint-Didier aus dem 16. Jahrhundert, Monument historique seit 1908
  • Kirche Saint-Gorgon in Auzéville-en-Argonne aus dem 12. Jahrhundert
  • Kirche Saint-Michel in Jubécourt aus dem 16. Jahrhundert
  • Kirche Saint-Vannes in Parois, erbaut 1843
  • Kirche Saint-Rémi in Vraincourt aus dem 12. Jahrhundert, restauriert 1878 und 1918.
  • Kapelle Sainte-Anne
  • Taubenturm in Auzéville-en-Argonne, seit 1997 Monument historique
  • Waschhaus in Parois, erbaut um 1700

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Meuse. Flohic Editions, Band 1, Paris 1999, ISBN 2-84234-074-4, S. 226–236.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Clermont-en-Argonne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien