Clermont Foot

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clermont Foot
Clermont Foot Auvergne.svg
Voller Name Clermont Foot Auvergne 63
Ort Clermont-Ferrand
Gegründet 1911
Stadion Stade Gabriel Montpied
Plätze 10.363
Präsident Claude Michy
Trainerin Corinne Diacre
Homepage www.clermontfoot.com
Liga Ligue 2
2013/14 14. Platz
Heim
Auswärts

Clermont Foot Auvergne 63 ist ein französischer Fußballverein aus Clermont-Ferrand, der Hauptstadt des zentralfranzösischen Départements Puy-de-Dôme in der Auvergne.

Gegründet wurde er 1911 als AS Clermont-Ferrand . Diesen Namen trug der Klub bis 1984, dann kam es zur Fusion mit Stade Clermontois und einem weiteren lokalen Verein unter dem neuen Namen Clermont FC. Dieser musste 1989 Konkurs anmelden; 1990 erfolgte die Neugründung unter Clermont Foot Auvergne. In der Folge änderte der Verein seinen Namen in Clermont Foot 63,[1] wobei die 63 die Ordnungszahl des Départements Puy-de-Dôme ist. Die Vereinsfarben sind Rot und Blau; die Ligamannschaft spielt im Stade Gabriel Montpied, das eine Kapazität von 10.607 Plätzen aufweist.

Der Vereinspräsident Claude Michy sorgte im Mai 2014 mit der Verpflichtung der ehemaligen portugiesischen Fußballspielerin Helena Margarida dos Santos Costa als Trainerin – anstelle von Régis Brouard – für ein Novum.[2] Die 1978 in Portugal geborene Costa wäre die erste Frau in der Geschichte des französischen Profifußballs gewesen – und nach Carolina Morace (A.S. Viterbese Calcio) die zweite im europäischen –, die ein Männerteam trainiert.[3] Nach nur wenigen Stunden im Amt trat Costa jedoch wieder von ihrem Trainerposten zurück;[4] an ihrer Stelle unterschrieb die Ex-Nationalspielerin Corinne Diacre, die ebenfalls über eine Trainerlizenz für den Profibereich verfügt, für zwei Jahre.[5]

Ligazugehörigkeit[Bearbeiten]

Profistatus hat Clermont 1942–1946, 1986–1988, 2002–2006 und wieder seit 2007 besessen. Erstklassig (Division 1, seit 2002 in Ligue 1 umbenannt) spielte der Klub nur während der inoffiziellen Kriegsmeisterschaften 1942/43 und 1944/45. 2009/10 verpassten die Clermontois den Aufstieg in die höchste Spielklasse erst am letzten Spieltag.

Erfolge[Bearbeiten]

Bekannte Spieler in der Vergangenheit[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Thierry Berthou/Collectif: Dictionnaire historique des clubs de football français. Pages de Foot, Créteil 1999 – Band 1 (A-Mo) ISBN 2-913146-01-5, Band 2 (Mu-W) ISBN 2-913146-02-3

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Présentation générale. In: clermontfoot.com. Abgerufen am 7. Mai 2014.
  2. Communiqué officiel
  3. Kicker online: Helena Costa wird neuer Coach in Clermont
  4. Kim Willsher: Adieu to female football coach Helena Costa – on her first day. In: The Guardian. Guardian News & Media Ltd., 24. Juni 2014, abgerufen am 25. Juni 2014 (englisch).
  5. siehe die offizielle Mitteilung vom 28. Juni 2014 auf der Vereinshomepage

Weblinks[Bearbeiten]