Clessé (Saône-et-Loire)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clessé
Wappen von Clessé
Clessé (Frankreich)
Clessé
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Saône-et-Loire
Arrondissement Mâcon
Kanton Hurigny
Gemeindeverband Communauté de communes Mâconnais-Tournugeois
Koordinaten 46° 25′ N, 4° 49′ OKoordinaten: 46° 25′ N, 4° 49′ O
Höhe 200–326 m
Fläche 10,06 km2
Einwohner 834 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 83 Einw./km2
Postleitzahl 71260
INSEE-Code
Website http://www.clesse71.fr/

Clessé ist eine französische Gemeinde mit 834 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014) im Département Saône-et-Loire in der Region Bourgogne-Franche-Comté. Sie gehört zum Arrondissement Mâcon und zum Kanton Hurigny (bis 2015: Kanton Lugny). Die Einwohner werden Clesséens genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Clessé liegt etwa zwölf Kilometer nördlich vom Stadtzentrum von Mâcon in der Mâconnais im Weinbaugebiet Bourgogne. Umgeben wird Clessé von den Nachbargemeinden Péronne im Norden und Nordwesten, Viré im Norden und Nordosten, Saint-Albain im Osten, La Salle im Osten und Südosten, Charbonnières im Süden und Südosten, Laizé im Süden sowie Saint-Maurice-de-Satonnay im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 462 410 443 625 671 700 808 819
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Notre-Dame
  • Schloss Besseuil, 1646 erbaut, 1737 wieder errichtet
  • Schloss Vaux-sur-Aine

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Clessé (Saône-et-Loire) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien