Cleto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Ort in der italienischen Region Kalabrien. Zum portugiesischen Geistlichen und Bischof von Coimbra siehe Albino Mamede Cleto.
Cleto
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Cleto (Italien)
Cleto
Staat: Italien
Region: Kalabrien
Provinz: Cosenza (CS)
Koordinaten: 39° 5′ N, 16° 10′ OKoordinaten: 39° 5′ 0″ N, 16° 10′ 0″ O
Fläche: 18 km²
Einwohner: 1.301 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 72 Einw./km²
Postleitzahl: 87030
Vorwahl: 0982
ISTAT-Nummer: 078042
Volksbezeichnung: Cletesi
Website: Comune di Cleto

Cleto ist eine Gemeinde in der Provinz Cosenza in der italienischen Region Kalabrien mit 1301 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015).

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cleto

Cleto liegt 45 km südlich von Cosenza. Die Nachbargemeinden sind Aiello Calabro, Amantea, Martirano Lombardo (CZ), Nocera Terinese (CZ), San Mango d’Aquino (CZ) und Serra d’Aiello. Die Stadt liegt auf einer Höhe von 200 Metern über dem Meeresspiegel am Fuße des Bergs St. Angelo, unweit des Tyrrhenisches Meers.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mythologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über Name und Gründung der Stadt wird in einer Legende erzählt: Während des Krieges von Troja wurde Penthesilea, die Königin der Amazonen, von Achilleus getötet. Ihre Amme oder Magd Kleite hörte die Nachricht, bereitete ihr ein ehrenvolles Begräbnis, ließ sich dort nieder und baute eine Stadt nach ihrem Namen, [2] später wahrscheinlich Cleto genannt.[3]

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Normannen bauten das Dorf an den Hängen des Monte Sant'Angelo und die Burg mit Blick auf das Tal bis zum Meer.
  • Die Trösterkirche wurde 1600 erbaut, 1800 erneuert und hat einen Glockenturm mit einer Spitze aus dem siebzehnten Jahrhundert. Die Deckenfresken stammen von Aloisio von Aiello.
  • Die Kirche Santa Maria Assunta stammt von 1730 und ist im Renaissance-Stil mit barocken Elementen gebaut.
  • Die Kirche des heiligen Rosenkranzes (Chiesa del Santissimo Rosario) ist auch als Castellense Kirche bekannt und steht in der Altstadt unweit des Burgtors.
  • Das Castello di Savuto liegt in dem nahe gelegenen Dorf Savuto.

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hanglage bedeutet ein sehr trockenes Klima mit heißen Sommern und milden Wintern. Die Vegetation ist typisch für das Mittelmeer, zahlreiche Olivenbäume und im Bereich der Savuto Orangen- und Zitronenbäume. Die Ölproduktion ist eine der Grundlagen der lokalen Wirtschaft sowie Tourismus und Landwirtschaft im Allgemeinen. Von großem Interesse ist die Fauna der Gegend mit mehreren Arten von Greifvögeln. Auch gibt es Füchse, Wildschweine und im Berggebiet Wölfe.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem Auto ist Cleto über die Autostrada Salerno-Reggio Calabria Ausfahrt Falerna, dann weiter nach Norden zu Campora San Giovanni und dann 10 km Bergstraße zu erreichen. Der Flughafen Lamezia Terme ist 28 km entfernt, es besteht von dort eine Busverbindung über Campora San Giovanni, Cletus und Aiello Calabro. Der Bahnhof Amantea ist 16 km von Cleto entfernt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.
  2. erstmals bei Lykophron, Alexandra 992-1007.
  3. Ausführlich zu Kleite und zur Frage der Identifizierung der Gründung: Luisa Moscati-Castelnuovo: From East to West. The Eponymous Amazon Cleta. In: Gocha R. Tsetskhladze (Hrgs.): Ancient Greeks West & East., Brill, Leiden 1999, S. 163-178.