Cleveland Gladiators

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cleveland Gladiators / Las Vegas Gladiators / New Jersey Gladiators / New Jersey Red Dogs Flag of the United States.svg
Arvell Nelson (cropped).jpg
Stadt: ->New Jersey Red Dogs (1997–2000)

->New Jersey Gladiators (2001–2002) ->Las Vegas Gladiators (2003–2007) ->Cleveland Gladiators (2008–heute)

Gegründet: 1997
Teamfarben: Rot, Schwarz, Weiß
  
Liga (): AFL (1997–heute)
Größte Erfolge
AFL: 1997, 1998, 2002, 2003, 2008, 2011, 2014, 2015, 2016 Playoffteilnahmen
Stadion
Name:

Rocket Mortgage FieldHouse (2008–heute)

Kapazität: 20.056
vorherige Stadien
Kontakt
Internet: https://www.clevelandgladiators.com/
Datenstand
30.01.2018

Die Cleveland Gladiators sind ein Arena-Football-Team aus Cleveland, Ohio, das in der Arena Football League (AFL) spielte. Die Franchise wurde 1997 als New Jersey Red Dogs gegründet und änderten ihren Namen 2001 in New Jersey Gladiators. 2003 folgte der Umzug nach Las Vegas zu den Las Vegas Gladiators, ehe 2008 der bislang letzte Umzug zu den Cleveland Gladiators erfolgte.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktueller Eigentümer ist Daniel Gilbert, Gründer von Quicken Loans, einem US-Hypothekenfinanzierer. Die Franchise konnten in ihrer Geschichte achtmal in die Playoffs einziehen.

New Jersey Red Dogs (1997–2000)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Franchise wurde 1997 als New Jersey Red Dogs gegründet, die gleich in ihren ersten beiden Spielzeiten die Playoffs erreichtem konnte.

Da Red Dog in Amerika eine bekannte Biermarke ist, haben Alkohol-Gegner erreicht, dass der Name Red Dogs in einem Sportverein unpassend sei. Zudem war die zweitgrößte Brauerei Amerikas Miller, Sponsor der Franchise. Die Franchise wurde daraufhin verkauft und der Name geändert.

New Jersey Gladiators (2001–2002)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gladiators erreichten 2002 die Playoffs und alles sah auch nach einem Verbleib der Franchise in New Jersey aus. Es wurden bereits Ticketpakete und Dauerkarten verkauft, ehe nur eine Woche vor dem ersten Saisonspiel verkündet wurde, dass die Franchise nach Las Vegas, (Nevada) umziehen würde, was für die Fans ein Schock war und auf Unverständnis traf.[1]

Las Vegas Gladiators (2003–2007)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den fünf Jahren in Las Vegas erreichten die Gladiators nur einmal die Playoffs. Nachdem die Zuschauerzahlen einbrachen, zog die Franchise zum bis dato letzten Mal in eine andere Stadt. Ab 2008 spielten sie in Cleveland, Ohio.[2]

Cleveland Gladiators (2008–heute)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Cleveland erfolgte ihre wohl erfolgreichste Zeit, mit fünf Playoffteilnahmen, darunter sogar eine ArenaBowl-Teilnahme 2014.[3] Dieses verloren sie allerdings deutlich mit 32:72 gegen die Arizona Rattles.[4] Nach den Saison 2017 gaben die Gladiators bekannt, dass sie für zwei Saisons aussetzen, da ihr Stadion größere Umbaumaßnahmen benötigt.[5]

Saisonstatistiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Team Liga S N Platzierung Playoffrunde[6]
1997 New Jersey Red Dogs AFL 9 5 2. 37:45-Niederlage gegen Orlando Predators Viertelfinale
1998 New Jersey Red Dogs AFL 8 6 2. 66:59-Sieg gegen Albany Firebirds Viertelfinale
23:49-Niederlage gegen Tampa Bay Storm Halbfinale
1999 New Jersey Red Dogs AFL 6 8 2.
2000 New Jersey Red Dogs AFL 4 10 4.
2001 New Jersey Gladiators AFL 2 12 4.
2002 New Jersey Gladiators AFL 9 5 1. 46:49-Niederlage gegen Orlando Predators Viertelfinale
2003 Las Vegas Gladiators AFL 8 8 3. 26:69-Niederlage gegen Arizona Rattlers Wild Card Game
2004 Las Vegas Gladiators AFL 8 8 4.
2005 Las Vegas Gladiators AFL 8 8 3.
2006 Las Vegas Gladiators AFL 5 11 4.
2007 Las Vegas Gladiators AFL 2 14 5.
2008 Cleveland Gladiators AFL 9 7 3. 69:66-Sieg gegen Orlando Predators Wild Card Game
73:70-Sieg gegen Georgia Force Viertelfinale
35:70-Niederlage gegen Philadelphia Soul Halbfinale
2009 AFL setzte Spielbetrieb in dem Jahr aus
2010 Cleveland Gladiators AFL 7 9 3.
2011 Cleveland Gladiators AFL 10 8 1. 41:50-Niederlage gegen Georgia Force Viertelfinale
2012 Cleveland Gladiators AFL 8 10 2.
2013 Cleveland Gladiators AFL 4 14 2.
2014 Cleveland Gladiators AFL 17 1 1. 39:37-Sieg gegen Philadelphia Soul Halbfinale
56:46-Sieg gegen Orlando Predators Conference-Finale
32:72-Niederlage gegen Arizona Rattlers ArenaBowl XXVI
2015 Cleveland Gladiators AFL 8 10 2. 35:47-Niederlage gegen Philadelphia Soul Viertelfinale
2016 Cleveland Gladiators AFL 7 9 3. 56:52-Sieg gegen Los Angeles Kiss Halbfinale
42:82-Niederlage gegen Arizona Rattlers Conference-Finale
2017 Cleveland Gladiators AFL 5 9 3. 59:73-Niederlage gegen Tampa Bay Storm Halbfinale

Zuschauerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Team Zuschauerdurchschnitt[7]
1997 New Jersey Red Dogs 11.043
1998 New Jersey Red Dogs 9.662
1999 New Jersey Red Dogs 5.066
2000 New Jersey Red Dogs 4.413
2001 New Jersey Gladiators 3.312
2002 New Jersey Gladiators 5.655
2003 Las Vegas Gladiators 9.791
2004 Las Vegas Gladiators 10.130
2005 Las Vegas Gladiators 9.475
2006 Las Vegas Gladiators 10.115
2007 Las Vegas Gladiators 5.383
2008 Cleveland Gladiators 14.031
2009 Spielbetrieb in AFL ausgesetzt
2010 Cleveland Gladiators 8.828
2011 Cleveland Gladiators 6.507
2012 Cleveland Gladiators 6.229
2013 Cleveland Gladiators 7.892
2014 Cleveland Gladiators 10.609
2015 Cleveland Gladiators 11.558
2016 Cleveland Gladiators 11.046
2017 Cleveland Gladiators 10.173

Stadion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit ihrem Umzug nach Cleveland absolvieren die Gladiators ihre Heimspiele im Rocket Mortgage FieldHouse. Sie teilen sich diese mit den Cleveland Cavaliers aus der NBA und den Cleveland Monsters aus der AHL.

Die Arena bietet Platz für 20.000 Zuschauer.

Kader Saison 2017[8][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Pos Name HT WT DOB EXP College
11 WR Barnett, Phillip 6'3 210 6/3/90 3 Toledo
23 K Basil, Drew 6'1 215 11/17/91 R Ohio State
55 OL Bice, Adam 6'4 315 6/30/89 R Akron
3 DL CatoBishop, Darryl 6'4 260 1/26/90 3 North Carolina State
24 DB Holland, Jordan 5'10 190 3/15/94 R Prairie View AM
6 WR Gilson, Tom 6'2 200 11/6/88 4 UMASS
51 OL Land, Alex 6'4 310 4/21/92 R Weber State
44 OL Manley, Phillipkeith 6'4 325 5/7/90 2 Toledo
12 QB Marsh, Tanner 6'4 215 5/29/90 R Arkansas Tech
56 DL McGinnis, Willie 6'3 290 1/3/89 4 Rhode Island
8 LB Moore, Terence 6'2 225 3/5/87 6 Troy
2 QB Nelson, Arvell 6'5 230 9/27/88 4 Texas Southern
5 DB Obi, Fred 6'1 195 9/7/90 2 San Diego
9 DL Obi, KC 6'2 250 9/14/90 3 North Texas
10 WR Outlaw, Lonnie 6'7 220 5/10/92 2 Miles
19 WR Preston, Micheal 6'5 215 6/1/89 1 Heidelberg
33 FB Richardson, Jeramie 6'1 275 12/6/83 5 Angelo State
99 DL Seither, Nick 6'3 270 3/2/93 1 Georgetown KY
18 WR Sims, Quentin 6'3 205 7/11/90 2 Tennessee Martin
4 DB Stephens, Brandon 5'11 210 12/4/87 3 Miami OH
77 OL Sterling, Aslam 6'5 325 8/20/92 1 Kansas
50 DL Summers, Derrick 6'1 260 8/19/88 6 Toledo
17 WR Taylor, Collin 6'0 200 2/28/87 7 Indiana
20 DB Veal, Kenny 5'11 190 5/26/89 2 Toledo

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Cleveland Gladiators – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gladiators fizzle with loss in playoffs. In: LasVegasSun.com. 27. Mai 2003 (lasvegassun.com [abgerufen am 17. Juli 2017]).
  2. The Sports Logo Pundit: RIP: Las Vegas Gladiators. Abgerufen am 17. Juli 2017 (englisch).
  3. The Cleveland Gladiators Will Play In Arena Bowl Championship. Abgerufen am 28. Juni 2017.
  4. 3 for a dynasty: Rattlers claim 3rd straight ArenaBowl title. In: azcentral. (azcentral.com [abgerufen am 28. Juni 2017]).
  5. Cleveland Gladiators suspend play for two years due to construction at The Q. Abgerufen am 19. Juli 2018 (englisch).
  6. New Jersey Red Dogs Team History – 1997 | ArenaFan.com. Abgerufen am 17. Juli 2017.
  7. AFL Arena Football History – Year By Year – 1997 | ArenaFan.com. Abgerufen am 17. Juli 2017.
  8. AFLDigital.com. Abgerufen am 28. Juni 2017 (englisch).