Clinch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clinch.

Ein Clinch bezeichnet im Boxsport das regelwidrige Umklammern des Gegners.[1] Dies geschieht oft aus Erschöpfung oder um einem K. o. vorzubeugen. Der Ringrichter verwarnt Boxer für dieses unfaire und verbotene Verhalten; wiederholter Einsatz des Clinchs durch einen Boxer kann zu einem Kampfabbruch führen.

Auch im Muay Thai wird der Clinch verwendet (hier jedoch regelkonform),[2] um den Gegner dann mit Kniestößen zu treffen. Es gibt auch im Muay Thai eine Reihe von Clinch-Techniken, um den Gegner im Kampf zu kontrollieren oder ihn einfach zu Boden zu werfen.

Umgangssprachlich bedeutet „mit jemandem im Clinch liegen“ mit jemandem Streit haben.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. H. Schulz u. a.: Deutsches Fremdwörterbuch. Band 3, Walter de Gruyter, 1997, ISBN 3-11-015741-1, S. 770–771. (online)
  2. Regelwerk Muay Thai Open zu Clinch, abgerufen am 03. April 2018.