Clorox

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Clorox Company

Logo
Rechtsform Public company
ISIN US1890541097
Gründung 3. Mai 1913
Sitz Oakland, Kalifornien
Leitung

Donald R. Knauss
(Chairman und CEO)

Mitarbeiterzahl

8.000 (GJ 2016)[1]

Umsatz 5,76 Mrd. US-Dollar (GJ 2016)[1]
Branche Haushaltswaren, Chemie
Website www.thecloroxcompany.com

Die Clorox Company ist ein Haushaltswaren- und Chemieunternehmen aus den Vereinigten Staaten mit Hauptsitz in Oakland, Kalifornien. Das Unternehmen ist im Aktienindex S&P 500 gelistet.

Das Unternehmen ist insbesondere für die Marke des Bleichmittels Clorox bekannt.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde am 3. Mai 1913 durch Archibald Taft, Edward Hughes, Charles Husband, Rufus Myers und William Hussey gegründet. Das Unternehmen hatte anfangs den Firmennamen Electro-Alkaline Company. 1928 ging das Unternehmen an die Börse in San Francisco und änderte den Firmennamen zu Clorox Chemical Company.

1957 wurde das Unternehmen von dem Konkurrenten Procter & Gamble gekauft. Der Kauf wurde jedoch von der US-amerikanischen Federal Trade Commission (FTC) untersagt, da die FTC im Haushaltswarenmarkt der Vereinigten Staaten eine Monopolstellung von Procter & Gamble befürchtete. Die FTC gewann diesen Streit und 1969 wurde Clorox wieder ein unabhängiges Unternehmen.

Verbraucherschutz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Clorox

2011 gab Clorox bekannt, sämtliche Inhaltsstoffe seiner Produkte, einschließlich verwendeter Konservierungs-, Farb- und Duftstoffe, zu veröffentlichen.[2][3]

Geschäftszahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Geschäftsjahr 2016, das bei Clorox am 30. Juni 2016 endete, erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 5,76 Mrd. Clorox beschäftigt ca. 8.000 Mitarbeiter.

Produktmarken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Clorox Building in Oakland ist der Hauptsitz des Unternehmens

Zu Clorox gehören mehrere in den Vereinigten Staaten bekannte Haushaltsmarken verschiedener Produktrichtungen, unter anderem:

  • Brita Wasserfiltersysteme (Nord- und Südamerikageschäft)
  • Burt’s Bees (Naturkosmetik)
  • Clorox, Reinigungsmittel
  • Glad
  • Hidden Valley Ranch, Kitchen Bouquet und KC Masterpiece (Salatdressings und Soßen)
  • Kingsford (Holzkohle)
  • Lestoil, Pine-Sol, Tilex und S.O.S. (Reinigungsprodukte)
  • Liquid-Plumr
  • Formula 409
  • Fresh Step, EverClean, Scoop Away
  • ArmorAll und STP (Produkte für Automobile)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Clorox:Annual Report 2016 (englisch, PDF; 10,5 MB)
  2. Clorox comes clean: Company discloses all ingredients in all products LA Times, February 9, 2011
  3. What’s in Clorox® Regular Bleach? Clorox website (Ingredients that make up one percent or more of the contents of a product by weight are listed)