Clueso/Diskografie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clueso – Diskografie

Clueso, live (2014)
Veröffentlichungen
Studioalben 7
Livealben 3
EPs 2
Singles 29
Videoalben 5
Musikvideos 16

Diese Diskografie ist eine Übersicht über die musikalischen Werke des deutschen Popsängers und Rappers Clueso und seiner Pseudonyme wie MC Clueso. Den Quellenangaben zufolge hat er in seiner Karriere mehr als 1,3 Millionen Tonträger verkauft. Die erfolgreichsten Veröffentlichungen von Clueso sind die Single Cello (Unplugged) und das Studioalbum So sehr dabei mit je rund 300.000 verkauften Einheiten.

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH
2001 Text und Ton Erstveröffentlichung: 30. April 2001
2004 Gute Musik 53 Gold
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 18. Juni 2004
Verkäufe: + 100.000
2006 Weit weg 12 Gold
(13 Wo.)
62
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 19. Mai 2006
Verkäufe: + 100.000
2008 So sehr dabei 3 3-fach-Gold
(53 Wo.)
40
(1 Wo.)
26
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 30. Mai 2008
Verkäufe: + 300.000
2011 An und für sich 2 Platin
(42 Wo.)
20
(4 Wo.)
24
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. März 2011
Verkäufe: + 200.000
2014 Stadtrandlichter 1 Gold
(22 Wo.)
12
(3 Wo.)
6
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 19. September 2014
Verkäufe: + 100.000
2016 Neuanfang 1 Gold
(46 Wo.)
14
(2 Wo.)
15
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 14. Oktober 2016
Verkäufe: + 100.000

Livealben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH
2009 So sehr dabei – Live * Erstveröffentlichung: 24. April 2009
* siehe So sehr dabei
2010 Clueso & STÜBA Philharmonie 11
(10 Wo.)
Erstveröffentlichung: 9. Juli 2010
(mit der STÜBAphilharmonie)
2015 Stadtrandlichter – Live * Erstveröffentlichung: 13. November 2015
* siehe Stadtrandlichter
Nummer-eins-Alben 2
Alben in den Top 10 4 1
Alben in den Charts 7 4 5

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1998: Clüsolo
  • 2003: Extended Player

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH
2005 Kein Bock zu geh’n
Gute Musik
65
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 31. Januar 2005
2006 Chicago
Weit weg
60
(10 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. April 2006
2007 Lala
Leroy (OST)
74
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 28. September 2007
2008 Keinen Zentimeter
So sehr dabei
15
(11 Wo.)
48
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 15. Februar 2008
Mitnehm
So sehr dabei
79
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 30. Mai 2008
Niemand an dich denkt
So sehr dabei
83
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 3. Oktober 2008
2009 Gewinner
So sehr dabei
21 Gold
(34 Wo.)
46
(11 Wo.)
91
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 3. April 2009
Verkäufe: + 150.000
2011 Zu schnell vorbei
An und für sich
38
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: 11. März 2011
2014 Freidrehen
Stadtrandlichter
20
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 15. August 2014
2016 Neuanfang
Neuanfang
48
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2. September 2016

Chartplatzierungen als Gastmusiker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH
2011 Cello (Unplugged)
MTV Unplugged – Live aus dem Hotel Atlantic
4 Platin
(30 Wo.)
52
(2 Wo.)
53
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 4. November 2011
Verkäufe: + 300.000 (Udo Lindenberg feat. Clueso)
2012 All die Augenblicke 37
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 23. März 2012
(BAP & Clueso)
Fühlt sich wie fliegen an
Hallo Welt!
27
(18 Wo.)
47
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. November 2012
(Max Herre feat. Cro & Clueso)
2014 Do They Know It’s Christmas? (Deutsche Version) 1
(5 Wo.)
10
(3 Wo.)
21
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. November 2014
(mit Band Aid 30 Germany)
Nummer-eins-Singles 1
Singles in den Top 10 2 1
Singles in den Charts 14 5 3

Weitere Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2000: The Disk (Televersion) (Metaphysics feat. MC Clueso)
  • 2000: Spiel da nich mit
  • 2001: Sag mir wo
  • 2004: Wart’ mal
  • 2005: Pizzaschachteln
  • 2005: Komm schlaf bei mir
  • 2006: Out of Space
  • 2009: Wir wolln Sommer
  • 2010: So sehr dabei (mit der STÜBAphilharmonie)
  • 2011: Du bleibst
  • 2011: Beinah
  • 2014: Stadtrandlichter
  • 2016: Aand Nen (We Are One) (mit Samuel Yirga feat. Norman Sinn & Tim Neuhaus)
  • 2017: Wenn du liebst (feat. Kat Frankie)
  • 2017: Achterbahn

Weitere Gastbeiträge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Videoalben und Musikvideos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Videoalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2007: Weit weg – Live
  • 2008: So sehr dabei (Deluxe-Edition)
  • 2009: So sehr dabei – Live
  • 2011: An und für sich: Deluxe-Edition
  • 2014: Stadtrandlichter (Ltd. Premium)

Musikvideos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Regisseur(e)
2005 Kein Bock zu geh’n Karsten Frank, Thomas Wolf[1]
Pizzaschachteln Karsten Frank[2]
2006 Chicago Jan Thomas[3]
Out of Space Baris Aladag[4]
2008 Keinen Zentimeter Baris Aladag[5]
Mitnehm
2009 Gewinner
2011 Zu schnell vorbei Baris Aladag[6]
Du bleibst Baris Aladag[7]
Beinah Wolf Gresenz[8]
2012 Fühlt sich wie fliegen an
2014 Freidrehen Baris Aladag[9]
Stadtrandlichter
Do They Know It’s Christmas? (Deutsche Version)
2016 Aand Nen (We Are One)
2017 Wenn du liebst Baris Aladag[10]

Kompositionen/Produktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Clueso als Autor und Produzent in den Charts
Jahr Titel Autor (A), Produktion (P)
Interpret
Chartplatzierungen Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH
2005 Kein Bock zu geh’n A, P
Clueso
65
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 31. Januar 2005
2006 Chicago A, P
Clueso
60
(10 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. April 2006
2007 Lala A
Clueso
74
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 28. September 2007
2008 Keinen Zentimeter A, P
Clueso
15
(11 Wo.)
48
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 15. Februar 2008
Mitnehm A, P
Clueso
79
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 30. Mai 2008
Niemand an dich denkt A, P
Clueso
83
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 3. Oktober 2008
2009 Gewinner A, P
Clueso
21
(34 Wo.)
46
(11 Wo.)
91
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 3. April 2009
Geschenkter Tag A
Max Herre
76
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 4. September 2009
2011 Zu schnell vorbei A, P
Clueso
38
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: 11. März 2011
2014 Freidrehen A, P
Clueso
20
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 15. August 2014
Nummer-eins-Hits als Autor / Produzent
Top-10-Erfolge als Autor / Produzent
Charterfolge als Autor / Produzent 10 / 8 2 / 2 1 / 1

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land/Region Gold record icon.svg Gold Platinum record icon.svg Platin Verkäufe Quellen
DeutschlandDeutschland Deutschland (BVMI) 6 3 1.350.000 musikindustrie.de
Insgesamt 6 3

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Regisseure von Kein Bock zu geh’n
  2. Regisseur von Pizzaschachteln
  3. Regisseur von Chicago
  4. Regisseur von Out of Space
  5. Regisseur von Keinen Zentimeter
  6. Regisseur von Zu schnell vorbei
  7. Regisseur von Du bleibst
  8. Regisseur von Beinah
  9. Regisseur von Freidrehen
  10. Regisseur von Wenn du liebst

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]