Clyde Auto & Marine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clyde Auto & Marine Limited
Rechtsform Limited
Gründung 2008
Auflösung 2012
Sitz Darvel, Ayrshire
Leitung Steven Turner
Branche Automobilhersteller

Clyde Auto & Marine Limited war ein britischer Hersteller von Automobilen.[1]

Vorgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Steven Turner betrieb vom 19. September 2001 bis zum 16. Oktober 2003 Coram Automotive[2] in Glasgow sowie vom 8. Februar 1999 bis zum 8. Februar 2008 Turner Automotive Design[3], ebenfalls in Glasgow. Dort stellte er von 2001 bis 2003 Automobile und Kits der Marke Coram und von 2003 bis 2005 Automobile der Marke Turner her.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 4. September 2008 gründete er das Unternehmen Clyde Auto & Marine Limited in Darvel in der schottischen Grafschaft Ayrshire.[4] Die Fahrzeugabteilung hieß Turner Auto Design. Er setzte die Produktion von Automobilen fort. Der Markenname lautete Turner. Am 20. Januar 2012 wurde das Unternehmen aufgelöst.[4]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das einzige Modell war der LMP. Dies war ein Rennsportwagen mit Straßenzulassung. Die Basis bildete ein Spaceframe-Rahmen. Die offene Karosserie bot Platz für zwei Personen. Verschiedene Motorradmotoren trieben die Fahrzeuge an.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Steve Hole: A–Z of Kit Cars. The definitive encyclopaedia of the UK’s kit-car industry since 1949. Haynes Publishing, Sparkford 2012, ISBN 978-1-84425-677-8, S. 61 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Steve Hole: A–Z of Kit Cars. The definitive encyclopaedia of the UK’s kit-car industry since 1949. Haynes Publishing, Sparkford 2012, ISBN 978-1-84425-677-8, S. 61 (englisch).
  2. opencorporates.com zu Coram Automotive (englisch, abgerufen am 1. September 2015)
  3. opencorporates.com zu Turner Automotive Design (englisch, abgerufen am 1. September 2015)
  4. a b opencorporates.com zu Clyde Auto & Marine (englisch, abgerufen am 1. September 2015)