Co-operative Party

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Co-operative Party
Partei­vorsitzender Chris Herries
General­sekretär Joe Fortune
Gründung 17. Oktober 1917
Gründungs­ort London
Haupt­sitz 83 Crampton Street
London, SE17 3BQ
Jugend­organisation Co-operative Party Youth
Aus­richtung Sozialdemokratie,
Demokratischer Sozialismus,
Genossenschaftsbewegung
Britisches Unterhaus
26/650
Britisches Oberhaus
13/787
London Assembly
7/25
Schottisches Parlament
6/129
Walisisches Parlament
11/60
Mitglieder­zahl 9000
Website http://www.party.coop

Die Co-operative Party ist eine Mitte-Links-Partei im Vereinigten Königreich, die genossenschaftliche Grundsätze vertritt und unterstützt. Sie agiert als Schwesterpartei von Labour. Bei Wahlen tritt die Partei unter der Bezeichnung „Labour and Co-operative Party“ an.

Geschichte und Grundsätze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Partei wurde 1917 aus den Reihen der britischen Genossenschaftsbewegung heraus gegründet, um direkten politischen Einfluss geltend zu machen. In den 1930er Jahren begann sie, ihr Programm über den Genossenschaftsgedanken hinaus auszuweiten.

Die Co-operative Party fordert die Unterstützung genossenschaftlich organisierter Unternehmen und die Ausrichtung der Wirtschaft insgesamt nach sozialen Kriterien. Die Partei setzt sich für eine Stärkung des Genossenschaftsgedankens in Europa und den Entwicklungs- und Schwellenländern ein. Nachhaltige Entwicklung müsse das Ziel sowohl des Einzelnen wie der Wirtschaft insgesamt sein. Schwerpunkte des letzten Wahlprogramms waren außerdem bezahlbares Wohnen, gute Schulen, ÖPNV und Gesundheitsversorgung (NHS).

Seit 1927 trifft die Partei Wahlabsprachen mit der Labour Party. Doppelmitgliedschaften in diesen Parteien sind möglich, Mitgliedschaften in anderen politischen Parteien jedoch nicht. Eine Mitgliedschaft in der Co-operative Party setzt immer voraus, Mitglied in einer Genossenschaft zu sein.

Parlamentsabgeordnete[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

House of Commons[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

26 Abgeordnete im House of Commons zählen zur Gruppe der Labour and Co-operative Party (Stand nach Britischer Unterhauswahl 2019):

House of Lords[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im House of Lords sitzen 13 Mitglieder der Co-operative Party (Mai 2020):

Lord McFall of Alcluith sitzt derzeit, nach seiner Ernennung zum Senior Deputy Speaker, als unabhängiger Peer.

London Assembly[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der London Assembly hält die Co-operative Party 7 Sitze:

Schottisches Parlament[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt sechs Co-operative Party Mitglieder im Schottischen Parlament:

Ken Macintosh (West Scotland) ist derzeit, nach seiner Ernennung zum Vorsitzenden des Parlaments (Presiding Officer), unabhängig.

Walisisches Parlament[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Walisischen Parlament hält die Co-operative Party 11 Sitze:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]