Codemasters

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Codemasters Software Company
Logo
Rechtsform Limited
Gründung 1986
Sitz Codemasters Campus
Stoneythorpe
Southam
Warwickshire CV47 2DL
Vereinigtes Königreich
Leitung Chris Deering, Chairman [a 1]
Frank Sagnier, CEO
Anthony Williams, COO
Simon Parsons, CFO
Barry Jafrato, Vizepräsident [a 2]
Geoff Mulligan, Präsident [a 3]
Umsatz 71,5 Mio. £[1]
Branche Softwareentwicklung
Website www.codemasters.com
Stand: 2007 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2007
Firmenlogo von 1990 bis zum 1. Juni 2007
Firmenlogo von 1986 bis 1991

Codemasters ist ein britischer Entwickler und Vertreiber von Computerspielen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1986 von den Brüdern Richard und David Darling, die zuvor für Mastertronic gearbeitet hatten, sowie ihrem Vater Jim gegründet und hat seinen Hauptsitz in Warwickshire. Darüber hinaus wurden Niederlassungen in den USA, Frankreich, Spanien und den Beneluxländern unterhalten. Die Gebrüder wurden 2008 von Königin Elisabeth II. zu Commanders of the Order of the British Empire (kurz CBE) ernannt.[2] Der deutsche Vertrieb findet seit März 2010 in Deutschland, Österreich und der Schweiz über Koch Media statt, im Zuge der Übergabe des Vertriebs an Koch Media wurde die deutsche Niederlassung aufgelöst. Codemasters publiziert heute Spieletitel für PC, PlayStation2, PlayStation 3, PlayStation 4, PSP, Xbox 360, Xbox One, Nintendo DS und Wii.

Zwischen 2005 und 2015 leitete der frühere Acclaim-CEO Rod Cousens das Unternehmen. Nachdem dieser im April 2015 zu Jagex wechselte, übernahm der bisherige COO Frank Sagnier den Posten des CEO.[3]

Im April 2016 übernahm Codemasters einen Großteil der Mitarbeiter des Studios Evolution, welches von Sony geschlossen wurde.[4]

Bekannte Spiele und Spielereihen (Auszug)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rennspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Onlinespiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spiel Genre Jahr
Ashes Cricket 2009 Cricket-Simulation 2009
BDFL Manager Fußballmanager 2001
Bodycount Ego-Shooter 2011
Clive Barker’s Jericho Ego-Shooter 2007
G-Man Jump ’n’ Run 1986
Hospital Tycoon Simulation 2007
I.G.I. 2 - Covert Strike Stealth-Shooter 2003
Necris-Dome Textadventure 1986
Operation Flashpoint Taktik-Shooter 2001
Operation Flashpoint: Dragon Rising Taktik-Shooter 2009
Operation Flashpoint: Red River Taktik-Shooter 2011
Overlord Action-Adventure 2007
Overlord: Fellowship of Evil Action-Adventure 2015
Perimeter Echtzeit-Strategie 2004
Phantomas Jump ’n’ Run 1986
Project I.G.I.: I'm Going In Stealth-Shooter 2000
Rise of the Argonauts Action-Adventure 2008
Second Sight Action-Adventure 2005
Severance: Blade of Darkness Actionspiel 2001
Worms 4 – Mayhem Rundenstrategie 2005

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise

  1. http://www.codemasters.de/corporate/pdf/brochure.pdf Gefunden am 31. Oktober 2007.
  2. BBC-Meldung vom 13. Juni 2008 (englisch)
  3. Rod Cousens leaves Codemasters, becomes new Jagex CEO. In: mcvuk.com. Abgerufen am 5. Juni 2016.
  4. Codemasters welcomes the Team fron Evolution Studios. In: codemasters.com. Abgerufen am 15. April 2016.

Anmerkungen

  1. Vorsitzender der Codemasters Group Holdings Ltd.
  2. Senior vice president of brand
  3. President, North American Publishing