Codroipo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Codroipo
Kein Wappen vorhanden.
Codroipo (Italien)
Codroipo
Staat: Italien
Region: Friaul-Julisch Venetien
Provinz: Udine (UD)
Koordinaten: 45° 58′ N, 12° 59′ OKoordinaten: 45° 58′ 0″ N, 12° 59′ 0″ O
Fläche: 73 km²
Einwohner: 16.148 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 221 Einw./km²
Postleitzahl: 33033
Vorwahl: 0432
ISTAT-Nummer: 030027
Volksbezeichnung: Codroipesi
Schutzpatron: Madonna della Neve
Website: http://www.comune.codroipo.ud.it/

Codroipo ist eine Gemeinde in der italienischen Region Friaul-Julisch Venetien in der Provinz Udine mit 16.148 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015). Der Name leitet sich vom lateinischen „Quadruvium“ ab da sich hier vier Straßen kreuzten, deren bedeutendste die Via Postumia war.

Codoprio liegt am linken Ufer des Tagliamento.

Im Ortsteil Passariano liegt die Villa Manin, in der 1797 der Friedensvertrag von Campo Formio zwischen Frankreich und Österreich geschlossen wurde.

Auf dem Gebiet der Gemeinde, bei der Ortschaft Rivolto, liegt ein Militärflugplatz der italienischen Luftwaffe. Dort ist die Kunstflugstaffel Frecce Tricolori beheimatet.

Partnerstädte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Moira Orfei (* 21. Dezember 1931 in Codroipo; † 15. November 2015 in Brescia), Zirkusleiterin, -artistin und Schauspielerin

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Codroipo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Villa Manin (Internationales Ausstellungs- und Veranstaltungszentrum)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.