Cognac-la-Forêt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cognac-la-Forêt
Cognac-la-Forêt (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Nouvelle-Aquitaine
Département (Nr.) Haute-Vienne (87)
Arrondissement Rochechouart
Kanton Rochechouart
Gemeindeverband Ouest Limousin
Koordinaten 45° 50′ N, 1° 1′ OKoordinaten: 45° 50′ N, 1° 1′ O
Höhe 171–418 m
Fläche 31,82 km²
Einwohner 1.188 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 37 Einw./km²
Postleitzahl 87310
INSEE-Code

Cognac-la-Forêt ist französische Gemeinde mit 1188 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) im Regionalen Naturpark Périgord-Limousin. Sie gehört zur Region Nouvelle-Aquitaine, zum Département Haute-Vienne, zum Arrondissement Rochechouart und zum gleichnamigen Kanton. In Cognac-la-Forêt befand sich der höchste Punkt des Kantons Saint-Laurent-sur-Gorre. Die Ortschaft wurde 2015 zum Kanton Rochechouart geschlagen. Die Vienne bildet im Nordwesten die Grenze zu Saint-Brice-sur-Vienne. Die weiteren Nachbargemeinden sind im Uhrzeigersinn Saint-Victurnien, Sainte-Marie-de-Vaux, Saint-Yrieix-sous-Aixe, Saint-Priest-sous-Aixe, Séreilhac, Saint-Laurent-sur-Gorre, Saint-Cyr, Saint-Auvent und Saint-Martin-de-Jussac.

Geologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Cognac-la-Forêt gibt es den sogenannten Cognac-la-Forêt-Leukogranit als Teil des Saint-Mathieu-Leukogranits.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2013
Einwohner 1.043 951 801 864 893 890 1.047 1.102

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Totenleuchte

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Cognac-la-Forêt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien