Cojedes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cojedes
KolumbienNiederlandeGrenadaTrinidad und TobagoGuyanaBrasilienGuayana EsequibaZuliaFalcónYaracuyCaraboboVargasAraguaCaracasMirandaLaraTrujilloMéridaTáchiraPortuguesaBarinasApureCojedesGuáricoDependencias FederalesNueva EspartaSucreDelta AmacuroAnzoáteguiBolívarAmazonasMonagasLage
Über dieses Bild
Symbole
Flagge
Flagge
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Venezuela
Hauptstadt San Carlos
Fläche 14.800 km²
Einwohner 357.900 (2017)
Dichte 24 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 VE-H
Webauftritt www.cojedes.gob.ve (spanisch)
Politik
Gouverneur Teodoro Bolívar

Koordinaten: 9° 23′ N, 68° 20′ W

Cojedes ist einer der 23 Bundesstaaten Venezuelas. Die Hauptstadt ist San Carlos.

Im Norden grenzt Cojedes an Yaracuy und Carabobo, im Nordwesten an Lara, im Westen an Portuguesa, im Süden an Barinas und im Osten an Guárico.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cojedes

Der Staat setzt sich aus neun Bezirken (Municipios) zusammen:

Bezirk Hauptstadt
Anzoátegui Cojedes
El Pao de San Juan Bautista El Pao
Falcón Tinaquillo
Girardot El Baúl
Lima Blanco Macapo
Ricaurte Libertad
Rómulo Gallegos Las Vegas
Ezequiel Zamora San Carlos
Tinaco Tinaco

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Thermalbäder von Aguadita.
  • Thermalbäder Las Galeras de Pao.
  • Spa Boca Toma.
  • Finca Piñero.
  • Cachinche-Stausee im Norden.
  • Nationalpark Tirgua im Norden.
  • Kirche der Inmaculada Concepción (Dom von San Carlos).
  • Kirche San Juan Bautista.
  • Kirche Santo Domingo.
  • Denkmal zum Mangobaum (Redoma del Mango).
  • Museum La Blanquera.
  • Dorf El Baúl.
  • Tinaco.
  • Tinaquillo.
  • Hato Piñero.
  • Kirche von El Pao.
  • Ruinen des Klosters von El Pao.
  • Denkmal zum Indianer Daiterí.