Col-de-Tende-Straßentunnel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nordportal des Col-de-Tende-Straßentunnels

Der Col-de-Tende-Straßentunnel ist ein 3182 Meter langer Straßentunnel unter dem Colle di Tenda an der Grenze zwischen Frankreich und Italien.

Der Col-de-Tende-Straßentunnel wurde 1882 eingeweiht und war seinerzeit einer der längsten Straßentunnel der Welt sowie der erste Straßentunnel unter einem Alpenpass. Noch bis 1964 war er der längste Straßentunnel der Alpen. Durch den Tunnel führt die Europastraße 74.

Auf Grund seines schmalen Profils ist ein Zweirichtungsverkehr nur für PKW und Motorräder möglich. Der LKW-Verkehr wurde über eine Ampelsteuerung im Einbahnverkehr geregelt. Mittlerweile wird der Tunnel grundsätzlich in halbstündigem Wechsel im Einbahnverkehr betrieben.

Parallel unterhalb des Straßentunnels verläuft ein 8099 m langer Eisenbahntunnel der Tendabahn.

Neubau einer zweiten Röhre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2014 wird für ein Budget von 176 Mio. € eine zweite Tunnelröhre parallel westlich gebaut. Sie soll später den gesamten Verkehr Richtung Frankreich aufnehmen; durch die bestehende Röhre soll der Verkehr Richtung Italien geführt werden. Die neue Röhre soll eine Basisbreite von 6,5 m aufweisen, mit einer 3,5 m breiten Fahrspur und einem 2,7 m breiten Pannenstreifen, und mit der bestehenden Röhre durch Sicherheitstunnel verbunden werden.

Die Fertigstellung der neuen Röhre ist für Februar 2020 geplant. Eine parallele Nutzung beider Röhren wird aber erst später möglich sein, da nach Eröffnung der zweiten Röhre zunächst noch die alte Röhre renoviert und an neue Sicherheitsstandards angepasst werden soll.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nuovo Tunnel Colle di Tenda - offizielle Projektwebsite (italienisch/französisch). Abgerufen am 6. Juli 2017.

Koordinaten: 44° 9′ 12″ N, 7° 34′ 16″ O