Colleen Hoover

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Colleen Hoover (* 11. Dezember 1979 in Sulphur Springs, Texas) ist eine amerikanische Bestsellerautorin.

Hoover gehört mit zwanzig Romanen und Novellen zu den meistverkauften Autoren der New York Times Bestsellerliste.[1] Die Romane sind den Kategorien New Adult, Young Adult und Psychothriller zuzuordnen.[2] Ihren ersten Roman Slammed veröffentlichte sie im Januar 2012.[3] Die deutsche Version trägt den Titel Weil ich Layken liebe und erschien im November 2013.[4]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hoover wurde 1979 in Sulphur Springs in Texas (USA) geboren. Ihre Eltern sind Vannoy Fite[5] und Eddie Fennell. Sie wuchs in Saltillo (Texas) auf[6] und schloss dort im Jahr 1998 die High School ab.[7] Im Jahr 2000 heiratete sie Heath Hoover,[8] mit dem sie drei Söhne hat.[9][10] Hoover studierte an der Texas A&M University–Commerce und hat einen Abschluss in Social Work.[11]

Im November 2011 begann Hoover ihren ersten Roman Weil ich Layken liebe zu schreiben, den sie zuerst nicht veröffentlichen wollte. Nachdem dieser 5 Sterne von der Buchbloggerin Maryse Black erhielt[12] stiegen die Verkaufszahlen an und der Roman wurde in die New York Times Bestseller Liste aufgenommen.[13] Im Jahr 2014 erschien der 2. Teil der Reihe Layken und Will.[14]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Awards Ceremony Werk Kategorie Ergebnis Ref
2012 Goodreads Choice Awards Slammed Young Adult Fiction Nominiert [15]
2013 Goodreads Choice Awards Losing Hope Romance Nominiert [16]
2013 Goodreads Choice Awards This Girl, dt. Romance Nominiert [17]
2014 UtopYA Con Awards Maybe Someday Most Innovative Marketing Gewonnen [18]
2015 Goodreads Choice Awards Confess Romance Gewonnen [19]
2016 Goodreads Choice Awards It Ends With Us Romance Gewonnen [20]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reihe "Layken & Will - Slammed"

Reihe "Sky & Holder - Hopeless"

Spin-Off:

  • 2014 Finding Cinderella

Reihe "Sydney & Ridge - Maybe"

weitere Romane

Roman mit Tarryn Fisher

Psychothriller

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. About me | Colleen Hoover. 19. Februar 2014, abgerufen am 25. Juni 2020 (amerikanisches Englisch).
  2. About me | Colleen Hoover. 19. Februar 2014, abgerufen am 25. Juni 2020 (amerikanisches Englisch).
  3. Slammed (Slammed, #1). Abgerufen am 25. Juni 2020.
  4. Weil ich Layken liebe. Abgerufen am 25. Juni 2020.
  5. JuJu Chang: Emerging 'New Adult' Book Genre Puts Smut Fiction on Bestseller Lists, ABC News. 21. Februar 2013. Abgerufen am 10. Juli 2014. 
  6. Colleen Hoover: Paying it forward.... In: Colleen Hoover. Archiviert vom Original am 26. Juni 2014. Abgerufen am 10. Juli 2014.
  7. Colleen Hoover. In: Classmates.com. Abgerufen am 10. Juli 2014.
  8. Colleen Hoover: Fourteen Years. :0. In: Colleen Hoover. Archiviert vom Original am 10. Mai 2014. Abgerufen am 10. Juli 2014.
  9. The Author. In: Maybe Someday Soundtrack. Abgerufen am 10. Juli 2014.
  10. Wirth & Horn-Informationssysteme GmbH- www.wirth-horn.de: Colleen Hoover | dtv. Abgerufen am 25. Juni 2020.
  11. Jamie Stengle: Colleen Hoover Books: Texas Woman Self-Publishes, Hits Best-Seller Lists, Huffington Post. 16. April 2013. Abgerufen am 10. Juli 2014. 
  12. Book Review - Slammed by Colleen Hoover - Maryse's Book Blog. Abgerufen am 25. Juni 2020.
  13. A raw blog post. | Colleen Hoover. 30. Oktober 2014, abgerufen am 25. Juni 2020.
  14. Point of Retreat (Slammed, #2). Abgerufen am 25. Juni 2020.
  15. The Best Books of 2012. In: Goodreads. Abgerufen am 10. Juli 2014.
  16. Best Books of 2013. In: Goodreads. Abgerufen am 10. Juli 2014.
  17. Announcing the Goodreads Choice Winner in Best Romance! Abgerufen am 26. Juni 2020.
  18. 2014 UtopYA Awards Winners Announced. In: My Bookopolis. Archiviert vom Original am 28. Juni 2014. Abgerufen am 10. Juli 2014.
  19. Colleen Hoover: Lebenslauf, Bücher und Rezensionen bei LovelyBooks. Abgerufen am 25. Juni 2020.
  20. Colleen Hoover: Lebenslauf, Bücher und Rezensionen bei LovelyBooks. Abgerufen am 25. Juni 2020.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]