College-Basketball

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

College-Basketball wird an den meisten Universitäten und Colleges in den USA gespielt. Die bekannteste College-Basketball-Liga ist die NCAA. Auch wenn die NCAA keine professionelle Liga ist, ist sie doch sehr professionell organisiert. Da nur die besten Talente aus den High Schools rekrutiert werden, dient sie für diese als Sprungbrett zum professionellen Basketball. College-Basketball unterscheidet sich nur minimal von den Profiligen. So beträgt die Zeit, die man für einen Angriff in der NCAA hat, 30 Sekunden im Vergleich zu den üblichen 24 Sekunden im professionellen Basketball. Auch sind die Dreier- und Freiwurflinie näher am Korb und das Spielfeld ist unwesentlich kleiner. Die Spiele in der NCAA sind auch nicht, wie in Profiligen üblich, in Viertel unterteilt, sondern in 2 Halbzeiten zu je 20 Minuten.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.ncaa.org/championships/playing-rules/mens-basketball-rules-game Men's Basketball Rules of the Game