Colli al Metauro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Colli al Metauro
Kein Wappen vorhanden.
Colli al Metauro (Italien)
Colli al Metauro
Staat Italien
Region Marken
Provinz Pesaro und Urbino (PU)
Koordinaten 43° 45′ N, 12° 54′ OKoordinaten: 43° 45′ 12″ N, 12° 53′ 51″ O
Höhe 66 m s.l.m.
Fläche 46,17 km²
Einwohner 12.369 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 268 Einw./km²
Postleitzahl 61036
Vorwahl 0721
ISTAT-Nummer 041069
Volksbezeichnung Metaurensi[2]
Schutzpatron Santa Teresa di Calcutta
(5. September)[2]
Website Colli al Metauro

Colli al Metauro ist eine italienische Gemeinde (comune) mit 12.369 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017) in der Provinz Pesaro und Urbino in den Marken.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt etwa 15 km südlich von Pesaro und etwa 23 km östlich von Urbino. Die Regionalhauptstadt Ancona liegt etwa 50 km südöstlich. Die Gemeinde liegt bei 66 m s.l.m.[3].[2] Die höchste Erhebung liegt bei 464 m s.l.m., der tiefste Punkt der Gemeinde bei 37 m s.l.m.[3] Durch das Gemeindegebiet fließt der Fluss Metauro.

Zu den Nachbargemeinden gehören Cartoceto, Mombaroccio, Mondavio, Monteciccardo, Montefelcino, Sant’Ippolito und Terre Roveresche.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde entstand zum 1. Januar 2017 durch den Zusammenschluss der vorher eigenständigen Gemeinden Montemaggiore al Metauro, Saltara und Serrungarina.[4] Der Rathaussitz befindet sich in Calcinelli, einem Ortsteil, der früher zu Saltara gehörte. Bei der Abstimmung zu der Gemeindefusion am 13. November 2016 stimmten in Montemaggiore al Metauro 64,73 % (63,44 % Wahlbeteiligung) gegen die Fusion, in Saltara 69,03 % (44,15 % Wahlbeteiligung) und in Serrungarina 53,62 % (47,92 % Wahlbeteiligung) für die Fusion. Im Gesamtergebnis der drei Gemeinden sprachen sich 4777 gültige Stimmen (55,52 %) für die Vereinigung der Gemeinden aus, die mit dem Gesetz Legge Regionale n.29 del 7 dicembre 2016 entstand.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Colli al Metauro – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.
  2. a b c tuttitalia.it: Colli al Metauro. Abgerufen am 22. Dezember 2018 (italienisch)
  3. a b italia.indettaglio.it: Comune di Colli al Metauro. Abgerufen am 22. Dezember 2018 (italienisch)
  4. a b tuttitalia.it: Il Comune di Colli al Metauro (PU). Abgerufen am 22. Dezember 2018 (italienisch)