Colman Domingo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Colman Domingo auf der San Diego Comic-Con International (2016)

Colman Jason Domingo (* 28. November 1969 in Philadelphia, Pennsylvania) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Tänzer, Bühnenautor, Theaterregisseur und Sänger.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Colman Domingo wurde am 28. November 1969 in Pennsylvania, Philadelphia, als Sohn von Edith und Clarence Bowles in eine Arbeiterfamilie geboren.[1][2] Er wurde an der Temple University ausgebildet, ging daraufhin nach San Francisco und begann seine Schauspielkarriere auf der Bühne. In seinem ersten Auftritt spielte Domingo einen Jungen aus der Highschool, der an AIDS stirbt.[3] 1995 hatte Domingo in Timepiece seinen ersten Filmauftritt.[4]

Zwei Jahre später wurde der Schauspieler durch einen Theaterregisseur angesprochen, ob er auch interessiert sei, ein eigenes Stück zu schreiben. Trotz anfänglicher Ablehnung konnte Domingo überredet werden. Vom Buch Brother to Brother inspiriert, brachte Domingo sein erstes Stück heraus, das von afroamerikanischen Schwulen handelt. Schließlich wurde das Stück mit 500 US-Dollar von Domingo, der zwei Schauspieler engagierte, selbst finanziert und entwickelte sich zum größten Erfolg des Rhinoceros-Theaters.[5]

2003 kam Domingo mit einem Auftritt in Henry V in den Off-Broadway. Mit Well gelangte er fünf Jahre später auch zum Broadway.[6] Er trat häufig in der Fernsehserie Law & Order sowie in zahlreichen Ablegern der Serie auf. 2012 spielte Domingo in Steven Spielbergs Film Lincoln den Soldaten Harold Green.[4] Seine Filmkarriere brachte den afroamerikanischen Schauspieler mit Größen wie Spike Lee zusammen, den er später als „Big Brother“ bezeichnete.[5]

Domingo schrieb erst acht Jahre nach dem Erscheinen seines ersten Stücks ein weiteres. Er begann A Boy and his Soul in einer Bar in New York City während einer Zeit zu Papier zu bringen, als seine Eltern gesundheitliche Probleme hatten und er sich als Schauspieler beweisen musste. Das Einmannstück A Boy and His Soul wurde unter anderem durch den Phillysound inspiriert und soll nach seinen eigenen Angaben zu etwa 80 Prozent autobiografisch sein. Es spielt im Westphiladelphia der 1970er und 1980er Jahre. Das Stück wurde ursprünglich am Broadway aufgeführt. Das Werk fand große Anerkennung in New York und wurde später auch im Theater Tricycle im Nord-Westen Londons aufgeführt.[2][5]

Domingo ist außerdem Sänger und bei seinen Fans als „CocoSoulPower“ bekannt. Seine Genres sind Soul- und Rocklieder. Im Mission District in San Francisco hat er eine große Fangemeinde.[1] Colman Domingo gewann 2011 den Fred Astaire Award für den besten Haupttänzer am Broadway.[5] Zudem erhielt er bereits einen Tony-, Obie-, Lucille Lortel- und GLAAD Award.[7] Domingo erhielt meist positive Kritiken für seine Broadway-Auftritte in den Musicals Passing Strange und The Scottsboro Boys.[2]

2015 hatte er in der ersten Staffel der AMC-Serie Fear the Walking Dead eine Nebenrolle. Für die zweite Staffel wurde er in den Hauptcast befördert.[8]

2017 wurde er in die Academy of Motion Picture Arts and Sciences aufgenommen, die jährlich die Oscars vergibt.[9]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2003: Henry V
  • 2003: Bright Ideas
  • 2005/06: The People’s Temple
  • 2006–2008: Passing Strange
  • 2008: Well
  • 2009: Coming Home
  • 2009: The Wiz
  • 2009: A Boy and His Soul
  • 2010: The Scottsboro Boys
  • 2010/11: Chicago
  • 2011: Blood Knot
  • 2012: Wild with Happy

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Colman Domingo (Englisch) In: Passing Strange. negroproblem.com. Archiviert vom Original am 3. April 2013. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.negroproblem.com Abgerufen am 16. November 2013.
  2. a b c Colman Domingo opens his Soul to the UK (Englisch) In: BBC. bbc.co.uk. 9. September 2013. Abgerufen am 16. November 2013.
  3. Biography for Colman Domingo (Englisch) In: IMDb. imdb.com. Abgerufen am 16. November 2013.
  4. a b Private Harold Green (Character) from Lincoln (2012) (Englisch) In: IMDb. imdb.com. Abgerufen am 16. November 2013.
  5. a b c d Interview with Colman Domingo (Englisch) In: Playbill. wordsofcolour.co.uk. 14. Juni 2010. Archiviert vom Original am 23. August 2013. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/wordsofcolour.co.uk Abgerufen am 16. November 2013.
  6. Colman Domingo Theatre Credits (Englisch) In: Broadway World. broadwayworld.com. Abgerufen am 16. November 2013.
  7. Domingo Is in Like Flynn in Broadway's Chicago Beginning June 14 (Englisch) In: tricycle. playbill.com. 25. Juli 2013. Archiviert vom Original am 9. November 2013. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.playbill.com Abgerufen am 16. November 2013.
  8. Mario Giglio: Fear the Walking Dead: Colman Domingo ab Staffel 2 im Hauptcast. In: Serienjunkies.de. 4. Dezember 2015. Abgerufen am 5. Dezember 2015.
  9. „Class of 2017“. Zugegriffen 30. Juni 2017. http://www.app.oscars.org/class2017/.