Colmars

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Colmars
Wappen von Colmars
Colmars (Frankreich)
Colmars
Region Provence-Alpes-Côte d’Azur
Département Alpes-de-Haute-Provence
Arrondissement Castellane
Kanton Castellane
Gemeindeverband Communauté de communes du Haut-Verdon Val d’Allos
Koordinaten 44° 11′ N, 6° 38′ OKoordinaten: 44° 11′ N, 6° 38′ O
Höhe 1.178–2.742 m
Fläche 81,82 km²
Einwohner 397 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 5 Einw./km²
Postleitzahl 04370
INSEE-Code

Colmars, auch Colmars-les-Alpes genannt (Còumars in provenzalisch), ist eine französische Gemeinde mit 397 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Kanton Castellane im Département Alpes-de-Haute-Provence. Das Bergdorf liegt auf 1250 m am Haut Verdon, an der Südrampe des Col d’Allos und am Fuß des Col des Champs. Es besitzt eine gut erhaltene Ringmauer und zwei Festungen, die von Sébastien Le Prestre de Vauban gebaut wurden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin (Monument historique)[1]
  • Befestigungsanlagen (Monument historique)[2]
  • Brücke (Monument historique)[3]
  • Brücke aus dem 18. Jahrhundert (Monument historique)[4]
  • Wasserfall Cascade de la Lance[5]

Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fern-/ Weitwanderwege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Colmars ist ein Etappenort am Fernwanderweg GR 52A, dem 'Sentier Panoramique du Mercantour'.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sabine Bade, Wolfram Mikuteit, Grande Randonnée 52A. Le Sentier panoramique du Mercantour. Fernwege.de, Roxheim 2008, ISBN 978-3-937304-78-6.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beschreibung beim französischen Kulturministerium
  2. Beschreibung beim französischen Kulturministerium
  3. Beschreibung beim französischen Kulturministerium
  4. Beschreibung beim französischen Kulturministerium
  5. Beschreibung und Bilder des Wasserfalls

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Colmars – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien